Windows 8 besitzt die meisten Sicherheitslücken

Die Experten vom renommierten Security-Unternehmen Secunia haben sicherheitsrelevante Software-Schwachstellen für unterschiedliche Betriebssysteme aus dem Jahr 2013 analysiert. Besondere Aufmerksamkeit erhielten die veröffentlichten Betriebssysteme von Microsoft. Die Ergebnisse werfen Fragen auf: Das aktuelle Microsoft-Flaggschiff Windows 8 besitzt mehr Sicherheitslücken als die beiden Vorgänger Windows 7 und Windows XP.

Secunia stellte in seiner Studie fest, dass Windows XP 99 Sicherheitslecks besitzt. Windows 7 landet mit 102 Lücken auf dem zweiten Platz. Spitzenreiter ist überraschenderweise Windows 8 mit satten 156 Fehlern, welche die Sicherheit in Frage stellen. 55 Bugs davon führen die Security-Experten auf den im Betriebssystem integrierten Adobe-Flash-Player zurück.

Die theoretisch Anzahl der Fehler in Windows liegt nach Angeben von Secunia jedoch weit höher. So liegt die Summe aller Sicherheitslücken – je nach Verwendung weiterer Microsoft-Programme oder Software-Produkten von Drittanbietern – zwischen 1.206 und 1.261.

Microsoft äußerte gravierende Sicherheitsbedenken im Hinblick auf die Einstellung des Support für Windows XP. Die veröffentlichten Zahlen zu vorhandenen Sicherheitslücken zeigt hingegen ein anderes Bild, sodass XP-Anwender einen eventuell geplanten Umstieg auf Windows 8 nochmals überdenken sollten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.