Aktuelles Windows-10-Update erzeugt Reboots

Das Windows-10-Update KB 3194496 sorgt bei vielen Nutzern für ungewollte Reboots. In den meisten Fällen misslingt die Installation des Updates. Dieser Umstand äußert sich nach dem üblichen Neustart in einem erneuten Reboot des Systems. Aufmerksame Nutzer haben sich schnell im Internet gemeldet, wodurch die Community einen nützlichen Workaround erarbeiten konnte.

Ein Anwender berichtete der Netzgemeinde, dass nur einer von drei Windows-10-Systemen nach der Installation des Updates KB 3194496 korrekt funktioniert hat. Nach dem Installation als Fehlschlag vom Betriebssystem erkannt wurde, erfolg ein Neustart. Im Anschluss setzt sich Windows 10 auf die letzte funktionierende Version zurück. Wer hierbei guter Dinge ist, wird umgehend enttäuscht: Der Aktualisierungsvorgang startet abermals und führt den Anwender in eine Endlosschleife.

Einige Nutzer konnten das Problem aus der Welt schaffen, indem sie die Update-Automatik ausgeschaltet und die Prozedur manuell durchgeführt haben. Zuvor müssen allerdings alle Einträge unter C:WindowsSystem32TasksMicrosoftXblGameSaveund sowie der Registry-Eintrag HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWAREMicrosoftWindowsNTCurrentVersionScheduleTaskCacheTreeMicrosoftXblGameSave auf dem Betriebssystem beseitigt werden.

Indes bestätigte Microsoft das Problem. Nach eigenen Angaben arbeiten die Entwickler derzeit an einem Patch, der den Fehler vollständig beheben soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.