Microsoft wird Entwicklung und Vertrieb des Windows-Phones erheblich reduzieren

In Nutzerkreisen ist es schon seit geraumer Zeit ein offenes Geheimnis – das Windows-Phone hat seine beste Zeit längst hinter sich. Microsoft gesteht dies nun ein und gibt bekannt, das Geschäft mit dem hauseigenen Smartphone-OS radikal zu reduzieren.

Schon im Mai sickerte an die Öffentlichkeit dass Microsoft 1850 Angestellte entlassen werde, allesamt aus dem Arbeitsbereich Smartphone. Gepaart mit einer Studie, die das amerikanische Marktforschungsinstitut Gartner durchführte und in der festgestellt wurde dass der Marktanteil von Windows-Phones im ersten Quartal 2016 nur bei 0,7% lag, kündigte sich die Rückzugsentscheidung des Konzerns bereits im Stillen an. Auch scheint Windows 10 Mobile nie den Durchbruch geschafft zu haben, den die Entwickler sich erhofften. Heute, fast 2 Jahre nach der Vorstellung dieses OS, ist es nach wie vor nur auf einigen wenigen Smartphone-Modellen des Herstellers Lumia lauffähig – trotz kontinuierlicher Weiterentwicklung und zahlreichen Updates.

Laut des Corporate Vice President von Microsoft Frankreich, Vahé Torrosian, möchte Microsoft sich im Smartphonebereich zukünftig nur noch im Bereich von spezialisierten bzw. Business-Modellen betätigen. Der durchschnittliche Smartphonenutzer wird von den Windows-Telefonen also zukünftig kaum mehr etwas zu hören bekommen. Weiterhin dominant bleiben also Android-Geräte, gefolgt von Smartphones die unter Apples iOS laufen.

0 Gedanken zu „Microsoft wird Entwicklung und Vertrieb des Windows-Phones erheblich reduzieren“

  1. Schade. Ist für mich immer noch das Beste. Eins steht fest: Nie und nimmer werde ich einen Androiden kaufen.

  2. Schade, da sich Windows Phone in letzter Zeit wirklich um ein vielfaches verbessert hat. Ich habe jetzt schon mein drittes Windows Phone und bisher bin ich mit allem sehr zu Frieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.