ARM – die neue Generation der Notebooks

Mobilfunkchips sollen ab 2018 das Problem der Akkulaufzeit beheben. Die bisherige Technologie der x86er Architektur von AMD oder Intel hat damit ausgedient, Mikroprozessoren wie sie aus Android-basierten Handys bekannt sind ermöglichen mehr Flexibilität und ein Always-On-Feature.

Der mobile Einsatz von Notebooks wird zunehmend schwieriger, der Akku ist schnell leer, die Verbindung zum Internet reißt während den Stand-By-Zeiten ab. Mobile Prozessoren, wie sie in Handys verbaut werden, sind laut den Visionären von Microsoft die Lösung des Problems. Bereits Anfang des Jahres schloss man sich mit Qualcomm zusammen, und bastelt seither an Prozessoren, die weniger Strom verbrauchen, bei gleicher Leistung.
Always Connected ist das Ziel, dem man sich mit großen Schritten nähert. Für Anfang 2018 werden die ersten Notebooks von Asus und HP mit dem neuen Prozessor Snapdragon 835 erwartet.
NovaGo heißt der Vorreiter von Asus, welches als erstes Notebook überhaupt dazu in der Lage sein soll, einen einhundertzwanzigminütigen Film in zehn Sekunden herunterzuladen. Möglich sein soll dies aufgrund des Gigabit-LTE-Anschlusses, der bisher in keinem anderen Notebook oder PC verbaut wurde.
Mit „Envy x2“ will HP konkurrenzfähig bleiben, das Netbook ist ebenso für LTE und WLAN ausgelegt. Für die bahnbrechenden Neuerungen muss der User zunächst noch etwas tiefer in die Tasche greifen, denn obwohl für das Envy x2 noch keine Preise feststehen, wird das NovaGo von Asus um die 800EUR kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.