Windows 10 – HEVC-Codec wird entfernt

Microsoft hat sich dafür entschieden, den HEVC-Codec mit dem neuen Windows Fall Creators Update nicht mehr automatisch zu installieren. Der Grund dafür ist offiziell nicht bekannt, allerdings ist es für die betroffenen Nutzer möglich den HEVC-Codec im Microsoft Store nachzuinstallieren.

Der HEVC-Codec wurde bisher beispielsweise von Software genutzt, um Videos in Ultra-HD abzuspielen. Auch der Streaming Riese Netflix nutzte den HEVC-Codec dafür. Anstatt Videos werden die betroffenen Nutzer also nur noch einen schwarzen Bildschirm sehen. Nach der Nachinstallation des HEVC-Codec über den Microsoft Store, müssten dann die Videos wieder problemlos laufen. Der Grund für die Entfernung ist unbekannt, es gab kein offizielles Statement von Microsoft. Vermutet wird allerdings, dass die Lizenzkosten ein Grund sein könnten. Es wird spekuliert, dass Microsoft pro Windows 10 Nutzer eine Lizenzgebühr zahlen muss. Da aber vermutlich nur ein sehr kleiner Teil der Windows Nutzer den HEVC-Codec aktiv benutzt, lohnt sich dies für Microsoft nicht. Da der HEVC-Codec jetzt kostenlos nachinstalliert werden kann, hat Microsoft ein genaueres Bild über die Nutzerzahlen des HEVC-Codec. Noch ist nicht bekannt, ob die Nachinstallation dauerhaft kostenlos bleibt oder im Laufe der Zeit kostenpflichtig wird. Betroffene Nutzer sollten zeitnah die Nachinstallation über den Windows Store vornehmen.

3 Gedanken zu „Windows 10 – HEVC-Codec wird entfernt“

  1. Weil wir gerade bei Codecs sind: demnächst wird der Xvid-Codec (nach mehreren Jahren wieder einmal) in neuer Version 1.3.5 erscheinen. Die neue Version wird insbesondere auch ein Problem der Thumbnail-Generierung unter Windows 7 beheben. Ich habe die neue Version schon erhalten, die sehr gut und jetzt bugfrei läuft. Ratet mal, wer den Bug dort gemeldet hat…  :zwinkern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .