Automatische Sperre in Windows 10

Das Creators Update bringt einige Veränderungen in Windows 10 mit sich. Viele der neuen Funktionen hat das Unternehmen bereits öffentlich kommentiert, aber nicht alle. Dazu gehört auch der sogenannte „Dynamic Lock“. Intern nennt Microsoft die Option „Windows Goodbye“. Pfiffige WIndows Tester haben diese Funktion kürzlich entdeckt. Die genaue Funktionsweise ist aus dem Grund noch nicht offiziell bekannt. Insbesondere ist unklar, wie lange es braucht, bis die Kamera eine Meldung gibt, dass der Nutzer nicht mehr am PC aktiv ist.

Dynamic Lock erkennt automatisch, wenn der Nutzer nicht mehr an seinem Rechner ist und sperrt dann den Account. Eine sinnvolle Option gerade in größeren Büros, denn dann kann sich niemand zu leicht unbefugten Zugang verschaffen. Vor allem in Firmen mit Vorgaben bei der Nutzung von PCs und Datensicherheit ist das ein großer Vorteil. Der Nutzer muss nicht mehr manuell seinen PC sperren, wenn er den Platz verläßt. Ist er wieder an seinem Arbeitsplatz, kann er sich über die Gesichtserkennung direkt wieder anmelden. Die Eingabe eines Paßwortes wäre damit überflüssig. Sobald das Creators Update installiert wurde, ist die neue Funktion fester Bestandteil des Betriebssystems.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.