Goodbye GWX – Microsoft deinstalliert die Windows 10 Upgrade-Aufforderung

Nach über einem Jahr entfernt Microsoft schließlich die Update-Aufforderung für Windows 10 von Systemen, die mit Windows 7 oder 8.1 laufen. Damit endet eine massiv kritisierte Maßnahme des Konzerns, Nutzer der älteren Betriebssysteme zum kostenlosen Umstieg auf Windows 10 zu bewegen.

Mit dem optionalen Update KB3184143 deinstalliert Microsoft die Get-Windows-10-App von allen Rechnern, deren Besitzer der Upgrade-Aufforderung nicht nachgekommen sind. Grund ist die am 29. Juli abgelaufene Frist, innerhalb welcher das Upgrade auf Windows 10 noch kostenlos in Anspruch genommen werden konnte. Ungeachtet dessen ist der Umstieg durchaus noch immer möglich. Das direkte Upgrade funktioniert zwar nicht mehr, bei einer direkten Neuinstallation von Windows 10 wird der alte Lizenzschlüssel aber akzeptiert. Das Angebot sollte sich vorrangig an Menschen wenden, die aufgrund einer Beeinträchtigung auf Hilfsmittel, wie beispielsweise Screenreader, angewiesen sind. Bisher gibt es diese lizenztechnische Abgrenzung jedoch noch nicht.

Mit der Deinstallation der App endet ein Jahr voller kontroverser Diskussionen hinsichtlich Microsofts aggressivem Upgrade-Gebaren. Ganze Heerscharen von Tüftlern haben Methoden angeboten, um der teilweise penetranten Aufforderungen Herr zu werden. Die Palette reichte hier von schrittweisen Instruktionen mit Eingriffen in die Registry bis hin zu fertigen Batch-Dateien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.