KB4515384 – Fehlerserie bei Windows-10-Updates reißt nicht ab

Auch beim neuesten Windows-10-Update mit der laufenden Nummer KB4515384 scheint die Fehler- bzw. Pannenserie nicht abzureißen. Das vor rund einer Woche freigegebene kumulative Update war ursprünglich dazu gedacht, zahlreiche Bugs aus dem vorhergegangenen Update schnellstmöglich aus der Welt zu schaffen. Mittlerweile sind viele Nutzer leider nur wenig von der Tatsache überrascht, dass sich durch KB4515384 neue Fehler in das Betriebssystem eingeschlichen haben.

Unter anderem ist der wichtige Input Method Editor (IME) betroffen, welcher eine mehr oder weniger kleine Kettenreaktion an Fehlverhaltung von Windows 10 auslöst. In erster Linie sind von diesem Bug überwiegend Windows-Anwender aus dem asiatischen Raum betroffen. Wenn der IME allerdings aufgrund eines Fehlers Betriebssystem nicht ordnungsgemäß startet, folgt eine viel zu hohe Auslastung des Prozessors. Microsoft hat diesen Fehler bereits in seinem Feedback Hub den Fehler bestätigt und mitgeteilt, dass die „Angelegenheit“ derzeit untersucht wird.

In der Gesamtheit betrachtet, scheinen die Redmonder ein gravierendes Problem im Bereich der Qualitätssicherung zu haben, wie viele Nutzer indes vermuten und kritisieren. Microsoft schlägt als Workaround vor, über die „Dienste“-App sowohl das Touch-Keyboard als auch den Handschrift-Dienst auf manuell umzustellen. Das Unternehmen teilt weiter mit, dass nach einem Neustart des Rechner das Problem nicht mehr auftauchen sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.