Microsoft: Anforderungen für Windows 8 Geräte werden herunter geschraubt

Das Update 1 für Windows 8.1 steht kurz vor der Veröffentlichung. Damit will Microsoft das System nicht nur für Geräte mit Maus- und Tastatur besser optimieren, sondern gleichzeitig auch den Markt der günstigen Einstiegsgeräte erreichen. Das Ziel ist es, günstige Windows-Geräte auf dem Markt zu veröffentlichen, die mit günstigen Android-Tablets konkurrieren können. Ab sofort reicht es, wenn ein Windows 8.1 Gerät über 1 Gigabyte RAM und 16 Gigabyte Flash-Speicher verfügt. Um dieses Ziel zu erreichen dürfte Microsoft Einiges im Bereich des benötigten Speicherplatzes von Windows tun. Aktuell benötigt die Installation des Systems schon mehr als 10 Gigabyte Speicherplatz.

Mausbenutzer und Tastaturbenutzer profitieren von der neuen Version

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona versicherte Microsoft, dass auch RT-Nutzer das Update 1 erhalten werden. Die neue Version soll speziell für Maus und Tastatur interessant sein, da es jetzt auch auf der ModernUI Kontextmenüs zur Anpassung der Kachelgröße oder für andere Optionen gibt. Außerdem werden geöffnete ModernUI Programme jetzt auch in der Taskleiste angezeigt. Ein Beenden- und ein Suchknopf werden zudem in die ModernUI integriert. Der Internet Explorer 11 wird ebenso mit einem Windows 8 Modus ausgestattet sein. Für Unternehmen ist zudem ein Kompatibilitätsmodus mit an Bord, der dafür sorgen soll, dass auch Anwendungen für ältere Versionen des Browsers problemlos in der neuen Version laufen.

Ein Gedanke zu „Microsoft: Anforderungen für Windows 8 Geräte werden herunter geschraubt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.