Microsoft strebt Verbesserung des Windows Store für Spiele an

Zukünftig möchte Microsoft den Windows Store wesentlich optimierter auf PC-Spieler ausrichten. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es noch zahlreiche Einschränkungen für diese Zielgruppe, wodurch gegenüber des Betriebssystems hin und wieder erheblicher Unmut entsteht.

Ein Großteil aller PC-Spieler nutzt Windows als Betriebssystem auf ihrem PC-System. Dieser Umstand konnten sich die Redmonder hingegen nur zu einem geringen Teil ausschöpfen. So werden zum Beispiel die von Microsoft entwickelten Spiele ausschließlich über den Windows Store angeboten. Vielen Spielern dient der Online-Shop allerdings nicht als erste Anlaufstelle.

Einschränkungen wie die Tatsache, dass sich Apps wie Fraps oder Discord in Verbindungen mit zahlreichen Games aus dem Windows Store nicht verwenden lassen, schreckt vieler Spieler vom Windows Store ab. Xbox-Chef Phil Spencer machte nun klar, dass hier Nachholbedarf bestehe und deshalb Planungen im Raum stehen, welche den Windows Store auf PC-Spieler ausrichten sollen.

Durch die angestrebte Neugestaltung will Microsoft offenbar versuchen, die überaus beliebte Spieleplattform Steam ein wenig in die Schranken zu weisen. Zu den Verbesserungen zählt unter anderem eine überarbeitete Xbox-App für Windows 10. Mit dieser sollen einige Kritikpunkte der Spieler aus der Welt geschafft werden. Aktuell bereiten schon diverse Updates für Spiele vielen PC-Nutzer einige Probleme. Hinsichtlich der App-Veröffentlichung hat Microsoft bislang noch keine Angaben gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.