Nach neuestem Windows-10-Update funktioniert die Suchfunktion nicht mehr

Bereits zu Beginn des Monats September haben sich viele Windows-10-Nutzer dazu entschlossen, das neueste Update für das Betriebssystem zu installieren. Kurz darauf wurde von vielen Anwendern berichtet, dass die Windows-10-Suchfunktion die verbaute CPU des Systems auslastet. Mittlerweile hat Microsoft die Berichte bestätigt und gab zu, die Suchfunktion durch das neueste Update kaputt gemacht zu haben.

Konkret bezieht sich der eingebaute Fehler auf die „SearchUI.EXE“. In einem Blogbeitrag auf der Windows-10-eigenen Supportseite berichtet Microsoft davon, dass lediglich „eine kleine Anzahl an Nutzern“ von der Störung in der Suchfunktion betroffen sei. Das Problem scheint demnach nur in Verbindung mit bestimmten Geräte-Kombinationen bzw. -Konfigurationen auftreten.

Dennoch stellt sich die Frage, weshalb Microsoft nicht vorher reagiert hat, da die Probleme mit der Suchfunktion bereits einige Zeit vor Veröffentlichung des Updates zumindest in Teilen bekannt waren. So haben vorab Teilnehmer des Insider-Programms davon berichtet, dass das Build 18362.329 unter anderen zu einer Auslastung der CPU führen kann. Nun scheint Microsoft recht schnell zu reagieren und wird schon in den kommenden oder Wochen einen entsprechenden Bugfix für dieses Problem veröffentlichen. Wie lange betroffene Nutzer also tatsächlich auf eine Behebung des Problems warten müssen, bleibt nach wie vor eher ungewiss.

Ein Gedanke zu „Nach neuestem Windows-10-Update funktioniert die Suchfunktion nicht mehr“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.