Patchday sorgt für Startprobleme bei Windows 7, 8 und 10

Microsofts Kunden kommen einfach nicht zur Ruhe. Nach dem Patchday vom Dienstag bzw. Mittwoch wurden an vielen Stellen Stimmen laut, dass Computer danach entweder stark verzögert oder überhaupt nicht mehr starteten. Gleich mehrere Updates haben für Konflikte mit Antivirenprogrammen gesorgt. Momentan hilft nur die Deinstallation der betroffenen Pakete.

Wieder haben Microsoft-Updates für Unmut gesorgt. Dieses Mal hat es das Zusammenspiel mit externen Antiviren-Programmen erwischt. Bestätigte Meldungen gibt es von Avira, Avast und Sophos. Die Hersteller arbeiten mit Microsoft zusammen an einer Lösung. Bis dahin sollten die deinstallierten Updates einfach blockiert werden. Zur Deinstallation können die Systeme in den Safe Mode gebootet werden. Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden besagte Updates in nächster Zeit einfach re-released.

Die betroffenen Updates sind:

Windows 7 und Windows Server 2008 R2 SP1
* KB4493472
* KB4493448

Windows Embedded 8 Standard und Windows Server 2012
* KB4493450
* KB4493451

Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2
* KB4493467
* KB4493446

Windows 10
* KB4493441
* KB4493464
* KB4493509
* KB4495666

Über die Ursachen kann nur spekuliert werden. Entweder haben die Entwickler bei Microsoft schlicht einen Fehler gemacht. Oder es wurde eine Vorankündigung, dass Schnittstellen gepatched werden, in die Tat umgesetzt und die Fremdanbieter hatten ihre Produkte noch nicht aktualisiert.

Ein Gedanke zu „Patchday sorgt für Startprobleme bei Windows 7, 8 und 10“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.