Überarbeitetes Startmenü in Windows-10-Vorabversion

Bereits seit Ende der letzten Woche liefert Microsoft eine neue Vorabversion für Windows 10 aus. Alle
Mitglieder des Insider Program können ab sofort das Build mit der laufenden Nummer 14328 testen und sich selbst von zahlreichen Fehlerkorrekturen sowie neuen Funktionen des aktuellen Microsoft-Betriebssystems überzeugen. Neben einigen Überarbeitungen am Startmenü von Windows 10 haben sich die Entwickler mit Cortana, dem digitalen Assistenten des Betriebssystems, befasst. Außerdem enthält die neue Version die auf der Build-Konferenz vorgestellte Windows-Ink-Zeichenfunktion. Diese soll insbesondere bei mobilen Endgeräten, wie zum Beispiel das Surface Pro 4 oder das Surface Book, die Handhabung erleichtern und zugleich den Komfort steigern.

Im überarbeiteten Startmenü werden nun alle installierten Apps links neben den meistverwendeten Programmen aufgelistet. An linken Rand haben die Microsoft-Entwickler zentrale Funktionen, wie zum Beispiel „Einstellungen“, „Ein/Aus“ oder den „Datei Explorer“ platziert. Für den Anwender wichtige Ordner lassen sich nun ebenfalls dem Startmenü von Windows 10 zuweisen und sind damit wesentlich schneller verfügbar.

Mit dem Build 14328 steht Cortana nun auch dann zur Verfügung, wenn der PC gesperrt ist. In einem Blogbeitrag zeigt sich der Windows-Insider-Program-Chef Grabriel Aul begeistert von dem neuen Cortana-Feature und benennt einige praktische Beispiele für den alltäglichen Gebrauch des Sprachassistenten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.