Windows 10 erkennt automatisch besten Zeitpunkt für Updates

Microsoft will sein beliebtes Windows 10 noch weiter verbessern. Die Updates sind bei den meisten Kunden unbeliebt und so will Microsoft in diesem Punkt sein aktuelles Windows weiter verbessern. Updates sollen am besten dann ausgeführt werden, wenn der Nutzer es gar nicht merkt.

Die benötigten die Updates kosten nicht nur viel Zeit bei der Installation, sondern schon das Herunterladen bringt viele Nutzer an den Rande der Verzweiflung. Weiterhin muss für die Updates oftmals der Rechner neu gestartet werden. Zwar lässt sich der Neustart regelmäßig hinauszögern, wenn jedoch zu viele Update installiert wurden, wird ein Neustart erzwungen. Programme müssen geschlossen und Arbeitsvorgänge abgebrochen werden.

Microsoft hat hart gearbeitet und präsentiert nun folgendes Novum: Durch eine Art KI sollen die Updates bald in den Momenten ausgeführt werden, in denen der Nutzer nicht am Computer arbeitet. Windows 10 soll durch dieses Vorhersage-Model auch erkennen, ob der Nutzer sich kurz vom Rechner entfernt hat, um zum Beispiel eine Tasse Kaffee zu holen. Dann könnte auch der Rechner neu gestartet werden.

Nach den ersten internen Tests ist das Feedback laut Microsoft positiv. Ob das neue Feature sinnvoll ist und wirklich beim Endkunden praxistauglich ist, bleibt abzuwarten. Microsoft will das neue Feature im Herbst 2019 implementieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.