Aktuelles Windows-Update kann zu Problemen führen

Das aktuelle Windows-10-Update KB4022716 kann unter Umständen zu erheblichen Problemen führen. In Abhängigkeit der ausgewählten Installation versagt neuesten Meldungen zufolge der Browser. Andere betroffene Anwender berichten von einem schwarz bleibenden Bildschirm.

Bereits in der vergangenen Woche verteilte Microsoft das Update KB4022716. Ursprünglich sollte es dazu beitragen, „viele Fehler“ von Windows 10 zu korrigieren. Ziel sei es gewesen, dass das Betriebssystem zuverlässiger Arbeitet und weniger Fehler produziert.

Eine sehr wahrscheinliche Ursache für den ausbleibenden Browser-Start kann eine spezielle Sicherheitssoftware von Comodo sein. Der Hersteller selbst gibt in diesem Zusammenhang an, dass jüngste Windows-Updates für unerwartete Störungen gesorgt hätten. Chrome, Internet Explorer sowie Firefox starten nicht mehr. Darüber hinaus kann die Comodo-Software dafür verantwortlich sein, dass der Bildschirm schwarz bleibt und der Nutzer sich nicht mehr an seinem System anmelden kann. Einige Anwender gehen indes davon aus, dass auch Sicherheitsprodukte anderer renommierter Anbieter für die Probleme verantwortlich sein könnten.

Eine finale Aussage zur Ursache des Fehlerbilds kann bislang nicht getroffen werden. Sicher ist hingegen, dass mehrere angeschlossene Monitore in Kombination mit Notebooks deutlich anfälliger für die bekannten Störungen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.