Chromebooks bald kompatibel mit Windows 10?

Google bietet bereits seit einigen Jahren seine Chromebooks getauften Laptops an. Es handelte sich bisher immer um zuverlässige Helfer, welche als Betriebssystem jedoch stets nur Chrome OS zu bieten hatten. Zur Auswahl standen keine Programme in dem Sinne, sondern eine riesige Auswahl an Apps. Neuesten Gerüchten zu Folge könnte sich dies bald ändern.

Nach den Experten von XDA-Developers steht das Projekt Campfire kurz vor der finalen Phase. Dank diesem sollen Chromebooks auch unter Windows 10 laufen können. Unter anderem soll ein Bootmanager dafür sorgen, das man zwischen den Betriebsystemen Chrome OS und Windows 10 wechseln können wird.

Jedoch sollten sich Chromebook-Besitzer nicht zu früh freuen. Es werden mindestens 40GB freier Speicherplatz benötigt. Für Windows 10 sind 30GB und für Chrome OS 10GB Speicherkapazität geplant. Damit dürfte der Support für viele Chromebooks wegfallen, insbesondere für Varianten mit 32GB eMMC. Bei den derzeitig verfügbaren 64GB-Chromebooks dürfte der Speicherplatz zudem recht schnell zu Neige gehen. Dennoch handelt es sich um gute Nachrichten, bei denen insbesondere Besitzer von aktuellen Chromebooks mit viel Speicherkapazität profitieren dürften. Immerhin wird so mehr Flexibilität geboten. Über den Erscheinungstermin ist bislang nichts bekannt.

Link zu XDA-Develeopers:

Chromebooks may get Apple Boot Camp-like Windows 10 dual boot with “Campfire”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.