Hardware-Angebote vielleicht schon bald im Windows Store verfügbar

Offenbaren bereitet Microsoft die Umbenennung seines Windows Store vor. Zukünftig soll die auf Windows 10 installierte App demnächst auf den Namen Microsoft Store hören und auch Microsoft-Hardware im Angebot haben.

Jedes Windows-10-System besitzt aktuell App, welche mit dem Windows Store verbunden ist. Mit der Umbenennung möchte Microsoft allem Anschein das neue Angebotsportfolio besser hervorheben. Das Internet-Magazin „MSPowseruser“ will in diesem Zusammenhang erfahren haben, dass ein entsprechendes Update bereits an ein paar wenige Teste ausgerollt wurde.

Darüber hinaus wolle Microsoft sein Angebotsportfolio im Rahmen der Umbenennung vergrößern und eigene Hardware ebenfalls zum Verkauf anbieten. Bislang ist das neue Feature noch nicht freigeschaltet. Neben eigener Hardware, wie zum Beispiel Xbox-Konsolen oder Surface-Geräten, verkauft der US-Konzern auch Kopfhörer von Sennheiser oder Fitnessarmbänder von Fitbit. Ob Microsoft tatsächlich seinen aktuellen Store umfassende umbaut und neue Produkte aufnimmt beruht bislang lediglich auf Spekulationen. Das Unternehmen selbst hat sich noch nicht zu den aktuell kursierenden Gerüchten geäußert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.