Windows plant neue Authentifizierung mittels Smartphone

Einloggen ohne Passwort – aber trotzdem sicher? Während die Fachmesse „Windows Ignite“ in Orlando noch läuft, machen Microsofts konkrete Pläne zum Login der (nahen) Zukunft in Insider-Kreisen bereits die Runde. Die Idee dahinter ist nicht neu: Fingerabdruck, USB-Stick, Smartphone, Gesichtserkennung oder eine spezielle App sollen die Rolle des Passworts übernehmen.

Authenticator ist der Name der App, die schon jetzt die passwortfreie Anmeldung an einigen Windows-Geräten ermöglichen könnte. Voraussetzung ist dafür ein Windows-Konto. Nutzer sollen am Smartphone eine PIN eingeben, um sich an einem anderen Gerät anzumelden. Diese Methode bietet den Vorteil, dass neben dem eigentlichen Gerät noch ein weiteres Gerät benötigt wird, um den Zugang zu ermöglichen.

2018 möchte Microsoft zunächst Firmen die neue Anmelde-Option anbieten. Voraussichtlich wird dabei der Dienst Azure Active Directory zum Einsatz kommen. Doch schon bald darauf möchte Microsoft weitere Plattformen zur Verbreitung des passwortfreien Logins nutzen und mehr Usern diese Option zur Auswahl stellen. Zudem ist unklar, welche Alternativen Nutzer haben, wenn der vermittelnde Dienst ausfallen sollte.

Ob Microsoft damit die Login-Technik revolutioniert, ist deshalb fraglich. Zudem ist keine der verwendeten Technologien für sich genommen neu. Am Ende könnte darin vielleicht sogar eine Stärke liegen – denn je mehr Erfahrungswerte für eine Technologie vorliegen, desto wahrscheinlicher ist es, dass grobe Sicherheitslücken und gravierende Probleme rechtzeitig erkannt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.