Höhere Bildrate in Spielen nach Fall Creators Update?

Das Fall Creators Update hört nicht auf, zu überraschen. Marc Sauter fasste für die Internetseite Golem.de mehrere Berichte von Usern zusammen, die nach dem erst kürzlich erschienen Update eine höhere Geschwindigkeit ihrer Prozessoren feststellen könnten. Diese wirkte sich beispielsweise auf die möglichen Bildraten in Spielen aus. Golem.de selbst konnte jedoch keine höhere Geschwindigkeit feststellen. Woran liegt das?

Einige Gamer dürften nicht schlecht gestaunt haben, als sie die verbesserte Geschwindigkeit nach dem Fall Creators Update von Windows feststellten. Die plötzliche Veränderung betrifft Prozessoren des Herstellers Advanced Micro Devices (AMD) von Typ Ryzen, die vorher noch nicht entsprechend aktualisiert wurden, um die optimale Leistungsfähigkeit auszureizen.

Möglich ist, dass die Rechner mit Ryzen-Prozessoren dadurch auch etwas mehr Energie verbrauchen, wenn die Nutzungslast entsprechend hoch ist. Laut Sauter ist der Unterschied durch das Update – wenn er überhaupt vorhanden ist – für Desktop-Computer nur minimal und dadurch nicht weiter relevant.

Der Grund für die Verbesserung sei im Energiesparplan zu finden, der mit dem Fall Creators Update von Windows zum Tragen kommt, das noch nicht lange zurückliegt. Der Energiesparplan sei für Ryzen-Prozessoren besser angepasst und ändere lediglich den Energie-Status (C-State) der SMT-Kerne. Die physischen Kerne behalten ihren C-State hingegen bei, anstatt ihn zu reduzieren, was die höhere Leistung erklären könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.