Energiesparplan manuell einstellen nach Creators Update

Die Optionen Energiesparmodus und Höchstleistung sucht man nach dem Fall Creators Update vergebens. Wer trotzdem seine altgedienten Energiesparpläne nicht missen will, muss diese künftig manuell einstellen und abspeichern.

Es scheint fast so, als ließe Microsoft dem User keine Wahl mehr. Das OS Windows 10 weiß am besten welche Energieeinsparungen am sinnvoll sind, unnötiger Ballast wird aus dem Programm geworfen.
So auch die Energiesparoptionen „Energiesparmodus“ und „Höchstleistung“. „Ausbalanciert“ heißt stattdessen die neue Einstellung, die Strom sparen und den Rechner schonen soll, doch wenn diese für den User nicht sinnvoll ist, muss quasi Hand angelegt werden.
Wer nur eine niedrige Performance bei geringem Stromverbrauch erreichen möchte, der hat früher den Energiesparmodus gewählt. Die Höchstleistung hingegen zielte darauf ab, eine bestmögliche Performance zu erreichen, der Stromverbrauch war hierbei kein Kriterium, auf das Rücksicht genommen wurde.
Die neue Energieeinstellung „Ausbalanciert“ ist ein Mittelweg zwischen den beiden alten Extremen und wird dem User ungefragt „empfohlen“
Ein Rechtsklick auf das Startmenü, mit anschließender Wahl der Energieoptionen behebt das Problem. Denn unter dem Menüpunkt „zusätzliche Energieoptionen“ kann man ganz individuell sein Energiekonzept erstellen – und sogar einen Namen dafür festlegen.
So kommen Energiesparmodus und Höchstleistung zurück in das System.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.