Microsoft erhöht Druck auf Windows-10-Verweigerer

Kurz vor dem Ende des kostenlosen Update-Angebots für Windows 10 erhöht Microsoft massiv den Druck auf die Anwender. An jene, die nach wie vor eine ältere Version des Betriebssystems einsetzen, erhalten unübersehbare Hinweise, welche zum Wechsel auf Windows 10 auffordern.

Rund einen Monat vor dem Ende der kostenlosen Upgrade-Phase greift Microsoft zu harten Bandagen, um auch den letzten Nutzer zum Wechsel auf Windows 10 zu bewegen. Nutzer von Windows 7 oder Windows 8.1 erhalten hierbei einen Hinweis, der die komplette Bildschirmgröße für sich in Anspruch nimmt. Darin heißt es unter anderem anderen, dass Windows 10 nur noch bis zum 29. Juli 2016 gratis erhältlich sein wird und es für den Umstieg nun Zeit wird.

Das Design der Nachricht, dürfte den einen oder anderen Anwender stark an einen klassischen „Bluescreen of Death“ erinnern. Dieser kam immer dann zum Vorschein, wenn das Microsoft-Betriebssystem einen Absturz zu verzeichnen hatte. Statt unentschlüsselbarer Zeichenketten erscheint hier jedoch der Satz „Entschuldigen Sie die Störung“. Im Anschluss enthält der Text eine kurze Info darüber, dass Windows 10 schon bald nicht mehr kostenlos erhältlich sein wird.

Ein Gedanke zu „Microsoft erhöht Druck auf Windows-10-Verweigerer“

  1. Die können mich mal …. gerne haben  ;) Wann es so weit ist, bestimme ich. Es macht mir auch nichts aus, dafür zu bezahlen. 2020 ist noch weit, bis dahin kommst das WIN 11 oder 12 …. Update oder so  :grübel
    Das rumgehampel bei einer Neuinstall wegen z.B. Hardwaredefekt tu ich mir nicht an.

    Gruß Harald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.