Notepad mit Dark Theme

Microsoft arbeitet auch fast drei Jahre nach Release immer noch fleißig an neuen Updates. Demnächst soll es ein erweitertes Dark Theme sowie ein Update für das Notepad geben.
Letzteres klingt erst einmal eher unspektakulär: Für Entwickler und Programmierer war Windows‘ hauseigenes Notepad selten eine Option, da Microsoft sich eher stiefmütterlich darum gekümmert hat. Mit einem zukünftigen Update soll dann zumindest eine Unterstützung für den Unix-Zeichenumbruch eingeführt werden. Dieser ist auf den Betriebssystemen MacOS, Linux und Unix üblich, Windows benutzt eine andere Art. „Suchen mit Bing“ wird in der neuen Version ebenfalls vom Notepad unterstützt werden. Auf der BUILD-Konferenz, auf der die Neuerungen vorgestellt wurden, erntete die Ankündigung über die Einführung des Unix-Zeichenumbruch-Features durchaus Lob.
Zudem stellte Microsoft seinen Explorer im Dark Theme vor. Das dunkle Design ist für Windows 10 für sich nicht neu, dennoch unterstützten bislang nicht alle Applikationen die abgedunkelte Version. Der Windows Explorer gesellt sich mit dem kommenden Update dazu und wird ebenfalls ein dunkles Design unterstützten. Zwar sind dann immer noch nicht alle Tools mit dem Dark Theme kompatibel, Microsoft scheint jedoch langsam die Liste abzuarbeiten. Alle Windows Insider können sich dieses Feature bereits anschauen, jedoch kann es gelegentlich noch zu Farbwechseln ins Hellgraue kommen. Das – so ein Entwickler des Insider-Programs -werde man aber noch beheben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.