278 Benutzer online
18. August 2018, 08:06:34

Windows Community



Zum Thema Mein neues "Spielzeug" - Werde ich in den nächsten Tagen aufarbeiten. Ein AKAI GX-630D Tonbandgerät. Soweit funktioniert alles, Wiedergabe, Aufnahme, Vor- und Rücklauf. Die Potentiomete... im Bereich Off Topic
Autor Thema:

Mein neues "Spielzeug"

 (Antworten: 58, Gelesen 9645 mal)

  • Global Moderator
  • Windows XP
  • Beiträge: 5846
Mein neues "Spielzeug"
« am: 22. Januar 2014, 22:53:42 »
Werde ich in den nächsten Tagen aufarbeiten. Ein AKAI GX-630D Tonbandgerät. Soweit funktioniert alles, Wiedergabe, Aufnahme, Vor- und Rücklauf. Die Potentiometer und der Monitor-Schalter knatzen ein wenig. Eventuell hilft Kontaktöl oder ich tausche sie. Ein Stück Nussbaumfurnier muss noch erneuert werden.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

  • Global Moderator
  • Windows XP
  • Beiträge: 5846
« Antwort #1 am: 22. Januar 2014, 22:54:48 »

  • Windows 98SE
  • Beiträge: 996
« Antwort #2 am: 23. Januar 2014, 07:40:55 »
In meiner Jugend hatte ich so ein ähnliches (aber schlechteres) Ding von AKAI. Von AKAI bekam man damals die einzigen bezahlbaren guten Tonbandmaschinen. Am Ende hat das Ding leider nur noch geeiert. Von Gleichlauf konnte keine Rede mehr sein. Außerdem nahm es fürchterlich viel Platz weg. Und die von mir benutzten Bänder bekamen Schäden, vor allem die der erschwinglichen Marke "Shamrock".

  • Global Moderator
  • Windows XP
  • Beiträge: 5846
« Antwort #3 am: 23. Januar 2014, 18:41:21 »
Shamrock gibt es immer noch. Und das mit dem "Eiern" kommt von defekten Elko's. Ist relativ leicht zu beheben. Man bekommt in der Bucht schon fertige Set's mit Tausch-Elko's und Anleitung dazu. Man muss nur Löten können.

AKAI hat damals lebenslange Garantie auf seine GX-Köpfe gegeben. Ob die wohl noch gilt???

Die GX-210D hat damals 990 DM gekostet. Für mich weniger interessant, da sie nur Spulen bis 18cm spielen konnte. Mein 630er Modell kann die 26,5er spielen.

Ich finde es einfach wunderschön, wenn man Pink Floyd hören kann und dabei den drehenden Spulen zuschaut. Und ich finde die Musik  "wärmer" und "lebendiger" als digitale Medien.

  • Windows 98SE
  • Beiträge: 996
« Antwort #4 am: 23. Januar 2014, 18:58:11 »
Zitat
Und das mit dem "Eiern" kommt von defekten Elko's. Ist relativ leicht zu beheben.
Damals gab es leider noch kein Internet und kein Google...

Zitat
Für mich weniger interessant, da sie nur Spulen bis 18cm spielen konnte. Mein 630er Modell kann die 26,5er spielen.
Unser Traum damals war natürlich immer eine richtige Studer-Revox. Da haben wir uns die Nasen am Fachgeschäft plattgedrückt. An der platten Nase leide ich heute noch...  :zwinkern

  • Global Moderator
  • Windows XP
  • Beiträge: 5846
Re: Mein neues "Spielzeug"
« Antwort #5 am: 23. Januar 2014, 19:08:19 »
Ja Revox war der Porsche der Bandmaschinen aus Löffingen. Auch wenn die A77 das Erfolgsmodell von Revox war, sind die A-Modelle eher minderer Qualität (wenn auch nicht im Preislichen).
Ab den B-Modellen aufwärts wurden es dann richtige Kracher und spielten in der Königsklasse.

A-Modelle bekommt man relativ günstig. Gute B-Modelle und höher (C, D, E, F, G) gehen nicht unter 500 € über die Theke und dann sind sie ungewartet.

Mein Traum wäre eigentlich noch eine Tandberg TD-20A.

  • Windows 98SE
  • Beiträge: 996
« Antwort #6 am: 23. Januar 2014, 19:19:29 »
Zitat
Und ich finde die Musik  "wärmer" und "lebendiger" als digitale Medien.
Jetzt fehlt nur noch ein gescheiter Plattenspieler, am besten ein "Thorens", und Du bis voll in den goldenen (weil PC-freien) Siebzigern!  :zwinkern

Das Grundig TK 19 war übrigens das erste Tonbandgerät in unserer Familie.
« Letzte Änderung: 23. Januar 2014, 20:01:26 von Springer »

  • Global Moderator
  • Windows XP
  • Beiträge: 5846
« Antwort #7 am: 25. Januar 2014, 09:11:38 »
Wie auf einem Bild zu sehen, fehlt ein Stück Furnier (scheint Echtholzfurnier zu sein) an einer Kante.

Nun habe ich mir eine Rolle (22x5000) Nussbaumfurnier gekauft. Das neue Furnier ist Imitat mit aufkaschiertem Kleber. Die Farbe passt augenscheinlich. Maserung ist einen Tick feiner (genauer) als beim Gehäuse. D.h., das ich die ganze Kante des Seitenteiles neu klebe.

Nun meine Frage: Die Kante hat 12mm, das neue Furnier 22mm. Klebe ich eine Seite auf Stoß oder lasse ich auf beiden Seiten überstehen.
Die Kanten beim Echtholzlaminat kann man hinterher schleifen. Wie sieht es beim Imitat aus? Schleifen oder mit einem Cutter schneiden?
Gibt es eine einfachere Lösung das alte Furnier zu entfernen (außer mühseliges Schleifen)?
Habe das noch nie gemacht.

  • Global Moderator
  • Windows XP
  • Beiträge: 5846
« Antwort #8 am: 28. Januar 2014, 13:21:42 »
Das mit dem Furnier überlasse ich dem Schreiner meines Vertrauens.

Gestern kamen nun auch meine NAB-Adapter.


  • Global Moderator
  • Windows XP
  • Beiträge: 5846
« Antwort #9 am: 30. Januar 2014, 13:48:47 »

Das Gehäuse ist gerichtet. Auf den Bildern seht ihr vorher und nachher.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

  • Global Moderator
  • Windows XP
  • Beiträge: 5846
Re: Mein neues "Spielzeug"
« Antwort #10 am: 02. Februar 2014, 14:56:30 »
Habe fertig....

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

  • Windows 98SE
  • Beiträge: 996
« Antwort #11 am: 02. Februar 2014, 15:13:05 »
Ein richtig schönes analoges Schmuckstück! Glückwunsch! Analog war doch alles besser...

Was sind das für Figuren über dem Schmuckstück? Krippe oder Schach?

  • Global Moderator
  • Windows XP
  • Beiträge: 5846
« Antwort #12 am: 02. Februar 2014, 15:24:48 »
Die stammen aus der DaAgostini Sammelreihe "Herr der Ringe" aus dem Jahr 2004 und sind 67 an der Zahl. Sehr schöne aus Pb/Sn gefertigte Figuren.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

  • Windows 98SE
  • Beiträge: 996
« Antwort #13 am: 02. Februar 2014, 15:37:14 »
Hast Du Dir schon eine Entmagnetisierdrossel besorgt? Ein Must-Have für Tonbandliebhaber!


  • Global Moderator
  • Windows XP
  • Beiträge: 5846
« Antwort #14 am: 02. Februar 2014, 15:51:45 »
Ich habe noch keine besorgt. Habe mich schon eingehend damit befasst. Es gibt da unterschiedlichsten Auffassungen. Mein Onkel hat und betreibt seit 35 Jahren ein und dasselbe Tonbandgerät (Tesla B93) und hat noch nie die Köpfe entmagnetisiert.

Da bei meinem die Höhen noch sehr gut (klar) herauskommen und die Musik bei weitem nicht dumpf klingt, werde ich noch damit warten.

geht anleitung wiedergabe 1150 klang go-windows akai bge zgu zwu
bgq 68445247 d2s 75775273 77880786 79189006 gx-210d 80642063 d24 88198703