338 Benutzer online
26. September 2018, 12:21:13

Windows Community



Zum Thema Intel Coffee Lake mit Windows 7 - Hallo, habe vor meinen PC etwas aufzufrischen und war begeistert, dass Intel nun mehr und mehr Richtung 6 Kerner geht. Habe mir jetzt Mainboard, Ram und CPU rau... im Bereich Windows 7 Forum
Autor Thema:

Intel Coffee Lake mit Windows 7

 (Antworten: 5, Gelesen 4380 mal)

TheGU

  • Gast
Intel Coffee Lake mit Windows 7
« am: 02. Januar 2018, 03:39:59 »
Hallo, habe vor meinen PC etwas aufzufrischen und war begeistert, dass Intel nun mehr und mehr Richtung 6 Kerner geht.

Habe mir jetzt Mainboard, Ram und CPU rausgesucht und würde jetzt bestellen wollen. Allerdings machte mich eine Bewertung stutzig, da diese sagte, dass man leider für einen i5 8400 Windows 10 benötige.

Bei der 7000er Reihe war ja schon was mit Windows 10, aber da ging es ja dann wohl doch mit 7.

Aufgrund des Preises bin ich am überlegen ob gleich den 8700K oder erstmal den 8400 zu nehmen. Ansich aber egal, mir gehts nur drum ob ich ernsthaft von Intel gezwungen werde ganz auf Windows 10 zu wechseln. Habe zwar eine SSD mit Windows 10 im Schrank rumfliegen, aber da Windows 10 Hardwaregebunden sein soll, wird die mir wohl eh nichts bringen, da diese auf meinem aktuellen PC erstellt wurde.

Bin da nicht ganz auf dem aktuellen Stand und habe vieles nur nebenbei mal gelesen, wäre also super, wenn mir jemand sagen könnte, was nun Sache ist und ob AMD sich auch so auf Win10 verschossen hat.

Ich mag Windows 7 seit dem ersten Tag (nutze es seit Dezember 2009) und möchte einfach nicht darauf verzichten. Klar hat meine Windows 10 Version optische Anpassungen, damit es nach 7 aussieht, aber alle Programme sehen eben so kantig und altbacken aus, noch dazu der Blödsinn mit den automatischen und gezwungenen Updates und Cortana, welches man nur umständlich komplett deaktivieren kann. Aufm Laptop geht mir Win10 schon auf die Eier, wie wird das erst am Zocker PC... ich liebe die Minianwendungen welche auf meiner win10 Version aber immer rum buggen :/

Mit freundlichen Grüßen

(auto)bot

  • Go Windows Vista
  • Administrator
  • Windows Me
  • Beiträge: 1232
  • Windows Vista
« Antwort #1 am: 02. Januar 2018, 19:26:13 »
Ab Kaby Lake ist schon kein wirklicher Windows 7 Support mehr vorhanden:

https://m.heise.de/newsticker/meldung/Intel-Prozessoren-Kaby-Lake-unter-Windows-7-Geht-halbwegs-doch-3606409.html

Der Coffee Lake wird wohl mit Windows 7 wenig Sinn machen...

Aber Windows 10 kostet ja quasi nix:
https://www.rakuten.de/produkt/microsoft-windows-10-professional-vollversion-1849168900.html

Bzgl. zocken wird Win 10 mit der aktuellen DirectX Version auch mehr Sinn machen...
meinpc - go-windows.de

  • Windows 98SE
  • Beiträge: 914
« Antwort #2 am: 04. Januar 2018, 09:18:46 »
EILMELDUNG
Gerade geistern Meldungen durch die Presselandschaft, heute auch die FAZ, dass eine Sicherheitslücke Intel erschüttert, vgl. a. Heise. Betroffen sollen Intel-CPUs der letzten 10 Jahre sein. Wenn man einen Softwarepatch (also ein Reparaturprogramm) aufspielen würde, würde das die CPUs ggf. erheblich verlangsamen. Intel hat bisher zu den Meldungen noch nicht Stellung genommen. AMD-CPUs haben eine solche Sicherheitslücke offenbar nicht; diese sind sicher.

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 2
« Antwort #3 am: 04. Januar 2018, 20:29:42 »
DirectX 12 brauche ich bei meinen Simulatoren nicht. Hab eh nur die 980er drin.

Zu "Der Coffee Lake wird wohl mit Windows 7 wenig Sinn machen..." kann ich nur sagen, dass mir 6 Kerne beim i5 schon mehr zusagen würden als die aktuellen vier. Brauche auch keinen Turboboost, läuft halt immer auf maximum.
Wüsste nicht was gegen Windows 7 sprechen sollte, ist nur anscheinend etwas aufwendiger zum Laufen zu bekommen :D
Und da Microsoft es einem so schwer macht, bzw. eben extra künstlich erschwert, denke ich dass da was faul sein muss und Windows 10 kommt mir daher nicht auf den Haupt-PC.

Hab mir ne iso auf einen USB Stick gezogen und wie bei diesem Video (https://www.youtube.com/watch?v=8VTC4k6SLWY) versucht die USB Treiber zu installieren, leider bisher ohne Erfolg, sagt immer "failed to add drivers to a offline windows image".

Bei der aktuellen Version vom Windows iso downloader ist Windows 7 vorübergehend deaktiviert, ich denke mal wenn es wieder verfügbar ist, sollte es auch gehen. Habe die .iso also erstmal mit meinem Produkt-key direkt von der Microsoft webseite gezogen. Aber wie gesagt, ging nicht. Getestet an zwei verschiedenen USB Sticks.

Im Notfall kann man ja auch nen Win10 Key für 7€ holen und dann weiter rumbasteln bis es läuft. Irgendwie muss es einfach klappen :D

Dass mit der Sicherheitslücke hab ich gerade im TV gesehen, bin gespannt was Intel sagt.


  • Windows 98SE
  • Beiträge: 914
« Antwort #4 am: 04. Januar 2018, 20:53:25 »
Zitat
Wüsste nicht was gegen Windows 7 sprechen sollte
Das Problem wird halt sein, dass es für das "alte" Windows 7 keine passenden Treiber für die "neuen" CPUs mehr geben wird, also die CPUs nicht mehr vollständig supportet werden oder ggf. sogar gar nicht mehr. Das ist es, was ggf. gegen Windows 7 spricht.

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 2
Re: Intel Coffee Lake mit Windows 7
« Antwort #5 am: 06. Januar 2018, 16:41:06 »
Ich warte noch bis die günstigeren Intel Mainboards da sind und schreibe dann wieder ob und wenn wie es geklappt hat. Danke erstmal

windows driver cpu kein usb win grafik intel core controller
yahoo vga 8400 search support aol windwos windows7 can use