Leistungssteigerung durch Retpoline-Technik

Mit dem Update KB4482887 hat Microsoft ein Update herausgebracht, mit dem man durch die sogenannte Retpoline-Technik die Performance von Windows 10 massiv erhöhen kann. Durch diese Technik werden die Auswirkungen der Spectre-Updates für die CPU deutlich, von bis zu 30 Prozent auf ungefähr 2 Prozent gesenkt.

Diese Technik wird momentan jedoch nicht automatisch aktiviert, sondern erst in näherer Zukunft. Microsoft hat jetzt aber eine Anleitung herausgegeben, mit der man die Retpoline-Technik manuell aktivieren kann. Auf Client-Windows-Systemen und Server-Systemen sind zwei Änderungen in der Registry notwendig. Nachdem man diese geändert hat muss das Endgerät neu gestartet werden.

Diese Technik ist aktuell noch mit Vorsicht zu genießen. Viele Gamer beklagen einen starken Leistungsabfall bei Spielen wie Call of Duty 4 oder Destiny 2. Daher warnt Microsoft davor die Retpoline-Technik jetzt schon anzuwenden. Es ist noch nicht ganz klar, ob das Problem wirklich durch diese Technik verursacht wird. Microsoft bestätigt, dass man an dem Problem arbeite und die nächsten Updates Hilfe schaffen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.