Microsoft plant wohl Windows 10 Lite

In der aktuellsten Windows 10 Insider Preview sind Hinweise auf eine kleinere abgespeckte Version von Windows 10 zu finden. Microsoft könnte so versuchen ein Konkurrenzprodukt zu Chrome OS zu schaffen.

Windows 10 gibt es bereits als Home- und Pro-Version. Nun könnte auch noch eine Lite-Version hinzukommen. In einer aktuellen Preview-Version von Windows finden sich die Hinweise darauf. Bereits mit Windows RT und Windows 10 S hatte Microsoft in der Vergangenheit versucht, eine kleinere Version des Betriebssystems zu veröffentlichen, war aber bislang gescheitert. Windows 10 Lite könnte nun der nächste Anlauf sein. Die Version könnte sich als Konkurrenzprodukt zu Googles Chrome OS positionieren und damit die Chromebooks angreifen. Dieses Windows wäre dann nicht besonders hardwarehungrig und würde sich besonders für Privatanwender eignen, die nur im Internet surfen oder kleinere Office-Anwendungen nutzen. Möglich wäre auch, dass diese Spezialversion eine stetige Onlineverbindung nutzt und viele Anwendungen in den Browser auslagert. Auch könnte es sein, dass Microsoft hier auf den Namen Windows verzichtet und das Produkt nur unter dem Namen „Lite“ vermarktet.

Offizielle Informationen vom Konzern aus Redmond gibt es zu Windows 10 Lite noch nicht. Man kann jedoch damit rechnen, dass spätestens zur Entwicklerkonferenz Build 2019 im kommenden Mai weitere Informationen veröffentlicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.