Office 365 Icons reloaded

Abseits der endlosen Schlange an Windows 10 Builds hat sich Microsoft nach fünf Jahren an eine Auffrischung der Icons seiner Office Suite gewagt. Rückblickend auf eine lange Historie bleibt sich Microsoft grundsätzlich treu, bringt aber dennoch erkennbare Veränderungen ins Spiel.

Grundsätzlich wurden Office Icons ungefähr alle zwei bis vier Jahre, im letzten Jahrzehnt regelmäßig alle drei Jahre, überarbeitet. Nachdem nun fünf Jahre ins Land gegangen sind, war es wohl an der Zeit für den nächsten Schritt. Die neuen Symbole haben zwei Ebenen. Der Anfangsbuchstabe der jeweiligen Anwendung wurde etwas aus dem Fokus genommen. Die Farben sind knalliger, die Optik ist plastischer mit einem Hauch 3D. Das Design ist dennoch vertraut, um Wiedererkennung zu gewährleisten.

Leider sind die Icons für Outlook und Word nun schwer zu unterscheiden. Sie haben einen ähnlichen Farbverlauf. Das einzige Erkennungszeichen ist der Buchstabe, der nun kleiner ist. Solche Änderungen werden immer kontrovers diskutiert. Es wird sich zeigen, wie die Nutzer das annehmen.

Das neue Design ist Teil eines weiter gefassten Überarbeitungsprozesses, von welchem auch Werkzeuge, die nicht zur Office Suite gehören, betroffen sind. Dazu gehören Windows eigene Tools, wie beispielsweise Email, Kalender, Rechner oder Fotos. Der Rollout erfolgt in den nächsten Monaten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.