Support-Aus für jederman?

Gemessen an den Meldungen über Support-Aus kommt schnell der Verdacht auf, bei Microsofts Software-Welt handle es sich um eine zukunftslose Programmpalette: Machte vor Kurzem die Bestätigung, dass das Support-Aus für Windows 7 im Januar nächsten Jahres nicht verschoben wird, die Runden, taucht nun in vielen Foren die Meldung auf, dass auch für Windows 10 Mobile die Tage gezählt sind.

Erst Stillstand, dann Wechsel

Das mobile Betriebssystem Windows 10 Mobile konnte sich nie großer Beliebtheit erfreuen. Seitdem sich Nokia für Android als Betriebssystem entschieden hat, findet Windows 10 Mobile kaum noch Verwendung. Der Entschluss, für das Programm keine weiteren Updates anzubieten, kommt demnach keineswegs unerwartet: Nach einem Kleinstupdate im Oktober 2017 herrscht seit Langem Stillstand in Microsofts Handysphäre. Die Ankündigung von Joe Belfiore setzt der Global Player demzufolge lediglich in die Tat um: Am 9. Oktober 2017 gab der Manager bekannt, dass keine neuen Funktionen für Windows 10 Mobile geplant seien – lediglich Fehlerkorrekturen und Sicherheitsupdates sollten folgen.

Damals wie heute rät Microsoft seinen Kunden zum Umsteigen. Googles Android wird das System vermutlich ablösen. Betroffene Geräte sollen sich weiterhin nutzen lassen und im Juni 2019 ein letztes Update erhalten. Alsdann werden die Funktionen sukzessive eingestellt. Eine Gerätesicherung beispielsweise soll zum 10. März 2020 letztmalig möglich sein. Zu diesem Stichtag sollten demnach alle Windows-10-Mobile-Nutzer ihre Daten gesichert beziehungsweise exportiert haben, um diese auf dem Neugerät nutzen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.