203 Benutzer online
21. April 2019, 00:12:23

Windows Community



Zum Thema Einige Seiten im Internet nicht erreichbar - Ich habe das selbe Problem bei meinem Vista-Ultimate.Eine Zeit lang läuft alles super mit den Seiten und nach einer gewissen Weile gibts im Browser-Status-Fenst... im Bereich Netzwerk Forum
Autor Thema:

Einige Seiten im Internet nicht erreichbar

 (Antworten: 41, Gelesen 44443 mal)

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 11
Re: Einige Seiten im Internet nicht erreichbar
« Antwort #30 am: 21. Februar 2007, 14:27:16 »
Ich habe das selbe Problem bei meinem Vista-Ultimate.
Eine Zeit lang läuft alles super mit den Seiten und nach einer gewissen Weile gibts im Browser-Status-Fenster DNS-Error.

Eure Tipps sind zwar ganz schön und sicherlich hilft auch mal ab und zu ein flushdns
aber das generelle Problem was hier Vista hat ist damit wohl nicht gelöst-es scheint ein richtiger Bug zu sein,
das die DNS-Auflösung von Vista nach längerer Zeit verreckt.

Ich werd heut mal das Programm Multi-DNS im Vista installieren-mal sehen ob das Problem damit gelöst werden kann.
Multi-DNS hab ich auch unter XP laufen.Da kann man verschiedene DNS-Server eintragen.
Ist ein Server nicht in der Lage die Seiten-Anfrage aufzulösen-wird der nächste DNS abgefragt und so weiter.


Und was den Unterschied von kommerziellen deutschen DNS-Servern zu OpenDNS betrifft ist unter anderem
der Aspekt, das in Deutschland massive Internet-Zensur betrieben wird, so wie in anderen totalitären Ländern
wo wir dies eigentlich anprangern.
Die Provider sind dazu verpflichtet gewisse Seiten zu Sperren-das bedeutet die DNS-Server der Provider lösen halt nicht alle Seiten
auf und es kommt hier auch nur die Meldung DNS-Error.
Dies kann auch mit TOR umgangen werden, ( http://tor.eff.org/index.html.de ) wo die Verbindung über verschiedene Proxy-Kaskaden zum Endserver zustande kommt.

Viele Grüße - Michael

(auto)bot

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 8
« Antwort #31 am: 21. Februar 2007, 17:48:29 »
Hallo smich25890

Dass dieser ganze Mist etwas mit Vista zu tun haben muss liegt m.E. auf der Hand, ein Bug ist naheliegend.
Dagegen spricht allerdings meiner Meinung nach, dass baugleiche Rechner mit gleicher Konfig unterschiedliche Ergebnisse erzielen.
Meiner verweigert den Dienst, der eines Kollegen läuft wie geschmiert. Ich werde da nicht ganz schlau draus.

Deine Äusserung von wegen totalitären Ländern ringt mir ein Lächeln ab, denn dieses OpenDNS ist in einem Land beheimatet das von den sogenannten Freien Westlichen wohl mit am meisten kontrolliert, zensiert, mitschreibt und was weiß ich noch alles.
San Francisco, CA 94105 USA

Dass die (heimischen) Provider verpflichtet werden Seiten zu sperren klingt einleuchtend und macht auch Sinn.
Aber ob das unbedingt für Seiten von Google, Microsoft, Windows nötig ist??
Man kann diesen Konzernen sicherlich einiges nachsagen, aber gleich sperren würde wohl etwas zu weit führen. ;)

Dein Multi DNS Dings klingt interessant, ich habe mittlerweile nämlich festgestellt dass ich trotz OpenDNS nicht auf die hotmail.com Seite komme, was äusserst ärgerlich ist wenn man da ein Emailkonto am Laufen hat >:(
Gib doch bitte mal Rückmeldung wenn Dein Versuch von Erfolg gekrönt war.

Schon ziemlich mysteriös und vor allem nervig das Ganze.

« Letzte Änderung: 21. Februar 2007, 18:11:14 von mesedez »

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 1
« Antwort #32 am: 21. Februar 2007, 19:17:38 »
außer Treiberprobs hab ich keine Probeleme.....äh, na gut, von meiner Frau wolln wir nicht sprechen. ;D

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 11
« Antwort #33 am: 21. Februar 2007, 22:08:16 »
Also - hab MultiDNS installiert und bisher funktioniert es eigentlich sehr gut.
Wenn das die nächsten Tage so bleibt-dann sag ich Test geglückt.
MultiDNS gibts hier: www.globesoft.com
Die Lizens kostet 8US$ also erschwinglich.

  • Windows 2.0
  • Beiträge: 42
« Antwort #34 am: 21. Februar 2007, 22:53:16 »
Und was den Unterschied von kommerziellen deutschen DNS-Servern zu OpenDNS betrifft ist unter anderem
der Aspekt, das in Deutschland massive Internet-Zensur betrieben wird, so wie in anderen totalitären Ländern
wo wir dies eigentlich anprangern.
Die Provider sind dazu verpflichtet gewisse Seiten zu Sperren-das bedeutet die DNS-Server der Provider lösen halt nicht alle Seiten
auf und es kommt hier auch nur die Meldung DNS-Error.
Dies kann auch mit TOR umgangen werden, ( http://tor.eff.org/index.html.de ) wo die Verbindung über verschiedene Proxy-Kaskaden zum Endserver zustande kommt.

Viele Grüße - Michael


^^ das hört sich ja erstmal ganz hochtrabend an... jetzt würde mich aber doch mal interessieren was es fürn kranken scheiß im netz gibt der uns noch nicht zugänglich ist und von dem wir abgeschnitten sind. hast du mal ein paar beispiele da??

  • Windows 3.11
  • Beiträge: 198
  • Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile
Re: Einige Seiten im Internet nicht erreichbar
« Antwort #35 am: 22. Februar 2007, 01:22:47 »
Es gibt ja Dinge die lassen einen nicht los, vor allem wenn sie einen irgendwann selbst treffen.
Habe heute auch mein NB mit Vista bestückt. Vista 32 Bit Ultimate.
Auf meinem Desktop (Ultimate 64 Bit) hatte ich ja nie Probleme, daher konnte ich bisher ja noch nicht mal versuchen das Problem nachzustellen.

Nun, auf meinem NB hatte ich nach einer Weile das gleiche Problem (1-2 Stunden surfen),  war nix mehr mit bunten Bildern und Zeichen im IE, noch im Firefox.
Alle Seiten waren aber per Ping erreichbar und scheinbar nahm mein NB auch noch den Router als DNS Server.
War kurz davor openDNS einzutragen, denn mein eigener Tipp mit flushDNS hatte auch nichts gebracht.
Mir ist aufgefallen das meine Netzwerkverbindung (WLAN) zwischen "Lokal und Internet" und "Lokal" wechselt.
Netzwerkverbundungen diagnostiziert ohne Ergebnis. Mein Router ist in der Netzwerkumgebung (UPNP) sichtbar, also mal deaktiviert und aktiviert, ohne Erfolg.
Nach einer Weile des Rumklickens war ich mir sicher, es liegt nicht am OS. (je nach Sichtweise ;) )
Also, neu gestartet, ohne Erfolg.
Als nächstes habe ich mir das Ereignisprotokoll geschnappt, da viel mir auf das mein NB den Suchdienst gewechselt hat (Quelle: Browser / ID 8033). Er war quasi im LAN zumindest für den Browser. Weiter vielen mir komische UPnP Ereignisse auf, die ich nicht zuordnen konnte.

Da ich mir ja mittlerweile sicher war den Fehler nicht im OS beseitigen zu können, habe ich ohne NB Neustart einfach mal den Router vom Strom genommen und wieder angesaftet. Vor allem weil ich irgendwo mal gelesen habe, das sich Router bei zuviel UPnP Traffic gerne mal ins Nirvana schiessen.

Nach dem der Router bereit war und mein NB sich wieder verbunden hat, konnte ich munter surfen. Alle Seiten erreichbar.
Ich habe mich sofort via WebInterface an meinen Router angemeldet (Fritz Box) und UPnP am Router ausgeschaltet.
Es gibt bei meinem Router folgende Einstellungen:
Zitat
Statusinformationen über UPnP übertragen (empfohlen)
Option 1 zum Anklicken:
Über Universal Plug-and-Play (UPnP) werden für angeschlossene Computer Statusinformationen der FRITZ!Box bereitgestellt. Wenn FRITZ!DSL Statusinformationen anzeigen soll, muss diese Funktion aktiviert sein. Die Funktion hat keinen Einfluss auf Sicherheitseinstellungen der FRITZ!Box.

Option 2 zum Anklicken (geht nur wenn Option 1 aktiviert ist)
 Änderungen der Sicherheitseinstellungen über UPnP gestatten

Programme mit UPnP-Unterstützung können Sicherheitseinstellungen wie die Portfreigaberegeln der FRITZ!Box automatisch verändern. Aktivieren Sie diese Option aus Sicherheitsgründen nur, wenn Sie tatsächlich eingehende Verbindungen aus dem Internet gestatten möchten.

Bei mir war nur Option 1 aktiviert. Ich hab das Häkchen rausgenommen. Seit dem funktionier jede Seite seit ein mehreren Stunden ohne Probleme.
Ich hoffe das bleibt so, wenn nicht werde ich beide einmal aktivieren, wobei das nach meinem Verständnis die Sache eher verschlimmern würde, aber wer weiss. :)

Weiter habe ich mal die Knowledgebase von Microsoft gequält und folgendes gefunden:
http://support.microsoft.com/kb/932134/de
Das könnte meine UPnP Theorie bestätigen und erklären warum das Fehlerbild bei allen Betroffenen nicht durchgängig ist, also das z.B. XP surfen kann und Vista nicht.

Mich würde jetzt interessieren ob es bei den anderen auch hilft, wenn sie im Router die UPnP Einstellungen verändern und den Router neustarten. Und wenn ja, wie lange?
Evtl. hilft ein Update der Router Firmware, wenn es ein Update gibt.

Hier gibt es übrigens noch die Idee den Traffic durch das Abschalten von Diensten/Protokollen zu minimieren, was nicht so die Lösung sein kann, aer vielleicht hilft es ja einem von euch, wenn o.g. nicht hilft:
http://forums.microsoft.com/TechNet/ShowPost.aspx?PostID=993323&SiteID=17
« Letzte Änderung: 22. Februar 2007, 01:55:26 von Samael »

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 11
« Antwort #36 am: 22. Februar 2007, 18:23:01 »
@HeatHunter: Als Beispiel-Seiten die gelegentlich gesperrt werden sind zum Beispiel Seiten mit rechtsradikalen Inhalten
 wie http://www.nsdapao.com zum Beispiel.
 Es kann sein das dieser Link, diesen Forumsregeln wiederspricht und vom Admin gelöscht wird, was halt aus rechtlichen
 zensurgründen auch notwendig ist, um dieses Forum nicht zu gefährden.
 Eine weitere Seite welche durch diverse Provider DNS-Server gesperrt wir ist auch www.rotten.com.
 Da hab ich bei meinen Kunden schon erlebt, das diverse Provider die Seite sperren andere wiederum nicht, wie interroute,
 welcher ja in Großbritanien seinen Firmensitz hat.

@Samael Den letzten Tipp mit dem UPNP werd ich auch mal testen, obwohl ich unter XP bzw Server2003 noch nie upnp Probleme
wegen zu hohem Traffic wegen Filesharing hatte.
In einem muß ich meinem Vorredner recht geben, der Router spielt eine entscheidende Rolle beim Filesharing
vielen offenen Verbindungen und dem Traffic.
Deshalb braucht man bei eMule usw auch einen ordentlichen Router, der das technisch auch macht wie z.B die Draytec-Router Vigor2600 usw. Diese Router kosten zwar das dreifache von einem Billig-Router-brechen unter Last, vielen Connections und hohem Traffic aber nicht zusammen, weil sie eben dafür ausgelegt sind.
Auch Deine Links zur Technet sind gut, habs mir mal durchgelesen.
Nach den Lösungsvorschlägen zu urteilen, liegts aber doch letztendlich am Vista
Auszug von Deinem Link in der Technet:
 ;DVista ships with IP6 turned on, with features like "network awareness" that UDP floods a network
You can google the net for various fixes, here is what I have done to get limited connectivity to my IP4 network

Go to your NIC Properties
Turn off
QoS
IP6
Network Location
Network Link-Layer Discovery Mapper
Network Link-Layer Responder


If you are behind a Gateway device such as a SOHO router
Disable its Stateful Packet Inspection
or
Place your Vista device in a DMZ (if router allows it)

« Letzte Änderung: 22. Februar 2007, 18:29:39 von smich25890 »

  • Windows 3.11
  • Beiträge: 198
  • Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile
« Antwort #37 am: 22. Februar 2007, 19:27:35 »
Vista geht mit UPnP-Traffic spendabler um, das erklärt ja zum einen der KB Artikel und die Tatsache das hier alle mit ihrem alten OS keine Probleme haben. Das erklärt auch warum es bei einigen reicht, den DNS zu ändern. :)
Evtl. ist es auch die Art der Befehle.... es klappt bei mir auch weiterhin, ich hoffe das es bei dir auch funktioniert.

Knowledgebase http://support.microsoft.com/kb/932134/de
Zitat
Windows Vista verwendet ein neues Netzwerkstack und stellt neue Netzwerkfeatures bereit, die vollständig nicht kompatibel mit einem veralteten Netzwerkrouter möglicherweise sind. Beispielsweise verwendet Windows Vista wesentlich eher als Microsoft Windows XP UPnP-certified Standards. Ein veralteter oder weniger stabiler Netzwerkrouter kann den erhöhten UPnP-Datenverkehr nicht verarbeiten kann, der von Windows Vista generiert wird. Daher werden Netzwerkpakete möglicherweise gelöscht. Wenn dieses Problem auftritt, können alle folgende Probleme auftreten:
•   Bei dem Surfen des Internet treten Seitenfehler auf.
•   Netzwerkleistung wird reduziert.
•   Der Netzwerkrouter beendet möglicherweise zu funktionieren, und Sie müssen den Router zurücksetzen.

Ich denke der Hinweis aus dem TechnetForum ist ein Versuch der bei einigen klappt. Router verhalten sich bei einem "Überlauf" (so will ich das mal nennen) unterschiedlich. Deshalb kann es z.B. bei diversen Routern auch helfen die Paketfilterung, wenn vorhanden, zu deaktivieren. :)

Vielleicht liegt es an Vista, aber wenn es zertifizierte UPnP Standards sind, kann es doch auch sein das die Routerhersteller ihre Firmware nicht vernünftig gestaltet haben. *gggg*

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 1
« Antwort #38 am: 28. Dezember 2007, 20:58:30 »
Jungs, ich könnt euch alle knutschen  :D
Ich hatte genau das vom TE beschriebene Problem. Neuer Rechner, darauf Vista Premium Home....
Und weder die Seiten www.google.de gingen, noch www.microsoft.com noch www.symantec.de und ettliche weitere ebenso nicht, dafür aber www.yahoo.de, www.bild.de, www.amazon.de und andere.

Ich hab alles ausprobiert... Firewall aus, Defender aus, Norton aus, alle Sicherheitsupdates deinstalliert (da gab es wohl auch wieder Probleme mit Vista und dem IE), das System zweimal in den Ursprungszustand gebracht... ich saß bestimmt 48 Stunden hier dran.
Konnte im Web nur über www.metager.de suchen und endlich.... ENDLICH... hier die Lösung...

DNS Server in den Netzwerkeigenschaften eintragen. Und schon... pling... GOOGLE :) Und alle anderen wieder verfügbar.

Hach, mir fällt ein Stein vom Herzen. Ich hasse es, wenn Dinge nur so halb funktionieren...
*winkt*
Shar

  • Windows 3.11
  • Beiträge: 142
« Antwort #39 am: 02. Januar 2008, 22:39:39 »
Mla ne ganz bescheidene Frage iwe macht man das mit dem DNS server?

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 1
Re: Einige Seiten im Internet nicht erreichbar
« Antwort #40 am: 03. Januar 2008, 20:17:58 »
hallo sharjin,
hier noch mal die gleiche bescheidene frage:
dns server eintragen ? was, wo, wie? bitte mal fuer ganz dumme
mfg

  • Windows Me
  • Beiträge: 1004
« Antwort #41 am: 03. Januar 2008, 20:34:24 »
In der Regel muss man den nicht eintagen!
Der wird vom Provider dem Modem/Router mitgeteilt und der kümmert sich um sämtliche weiteren Dinge.

Aber wer das gerne selber machen will:
"Netzwerk- und Freigabecenter" aufrufen
bei Aufgaben: Netzwerkverbindungen verwalten
Rechter Mausklick auf eure Netzwerkverbindung und Eigenschaften wählen
Internetprotokoll Version 4 wählen
Eigenschaften
unter Allgemein könnt ihr nun euren Lieblingsserver eintragen

Auf folgender Seite sind einige DNS-Server eingetragen: http://www.provider-stoerung.de/blog/ubersicht-dns-server



« Letzte Änderung: 03. Januar 2008, 20:44:29 von UweHB »

vista windows weiter update 64bit asus probleme error msn download
neustart treiber kompatibel bit problem wlan installation keine www forum