293 Benutzer online
10. Dezember 2018, 05:48:18

Windows Community



Bewertung:
Zum Thema Windows 8 - PRO & CONTRA - @Noone: @Canon, laß es lieber bleiben! Wer hier an Windows 8 irgendeine Art von Kritik äußert, wird gnadenlos untergebuttert, als dumm, faul und rückständig bez... im Bereich Windows 8 Forum
Autor Thema:

Windows 8 - PRO & CONTRA

 (Antworten: 152, Gelesen 56981 mal)

  • Moderator
  • Windows Me
  • Beiträge: 1943
  • "Windows as a Service"
Re: Windows 8 - PRO & CONTRA
« Antwort #15 am: 24. Januar 2013, 20:10:08 »
@Noone:
@Canon, laß es lieber bleiben! Wer hier an Windows 8 irgendeine Art von Kritik äußert, wird gnadenlos untergebuttert, als dumm, faul und rückständig bezeichnet und darüber hinaus des "Bashing" bezichtigt. Du hast noch Glück, wenn Deine Beiträge nicht "entschärft" oder gleich gelöscht werden etc...
Nanana - das geht aber zu weit, mit den Vorwürfen! Wie ich schon des öfteren bewiesen habe, bin ich durchaus offen für sachliche Diskussionen!
Nichts anderes tun wir hier ja schließlich - und solange niemand anfängt beleidigend zu werden, wird auch nichts "entschärft".
Ebenfalls habe ich in dieser Runde niemanden des Bashings beschuldigt, sondern darauf hingewiesen, dass viele es leider einfach tun.

@Canon:
Das ist falsch. Vista war ein Flop, weil es zu Ressourcenhungrig war und viele Nutzer dazu genötigt hat, höherwertige Hardware zu kaufen.
Es kann nicht angehen, dass eine Firma ein Produkt auf den Markt quetscht und dann sagte: Seht doch zu wie ihr damit fertig werdet, kauft Euch bessere Hardware.
Zunächst einmal wurde ein nicht kleiner Anteil dieses Ressourcenhungers durch schlechte, geradezu miserable, Treiber begünstigt - dass sich das am Ende bemerkbar gemacht hat, dürfte dann relativ auf der Hand liegen. Natürlich hast du Recht, Vista war bei weitem nicht perfekt, aber auch hier ist Microsoft damals neue/andere Wege gegangen, als zuvor. Entwickelt hat es sich zu Windows 7 und nun Windows 8, welche sich beide sehr ressourcensparend und zügig-responsiv verhalten.

Und was redest Du....? Bist Du mehr Experte oder hast Du die einzig richtige Sichtweise dazu?
Ist eine Rhetorische Frage.... :zwinkern
Auch wenn rhetorisch: Nein, natürlich denke ich das nicht, ich habe eigentlich gehofft, dass das auch angekommen ist. Ich habe niemals Verallgemeinert, wenn es darum ging, ob das Konzept "Windows 8" für alle funktioniert oder nicht. Das Problem ist leider, dass die Gegenseite dies fast immer macht (s. z.B. den entsprechenden Heise-Artikel, der versucht, das Scheitern von vier selbsternannten Experten auf alle Benutzer zu übertragen), auch du hattest in einigen deiner vorigen Postings leider verallgemeinert, weshalb ich halt die Gegendarstellung dazu angestrebt habe. Das heißt natürlich nicht, dass ich mich selbst als Experten bezeichnen würde.

Wenn Microsoft sich dann im November 2012 von seinem Windows 8 Chefentwickler Steven Sinofsky trennt, sagt das auch sehr viel aus.
Nein, nach dem, was ich im Nachhinein so über ihn gelesen habe, bin ich eher der Meinung, dass es ein Wunder ist, dass sie ihn nicht früher gebeten haben, zu gehen. Steve Ballmer (und den Kerl mochte ich bis vor kurzem gar nicht!) wollte eigentlich schon Windows 7 touchfähig machen, Sinofsky (den ich im Großen und Ganzen immer sehr symphatisch fand) hatte sich aber damals mit Händen und Füßen dagegen gewehrt und sah angeblich in Tablets keinen wirklichen Markt. Natürlich kann ich nicht garantieren, dass dies so stimmt, aber sollte es so sein, würde dies auch ein völlig neues Licht auf Steve Ballmer werfen. Und wenn ich ehrlich bin, vertraue ich dieser Information, da es einfach zu dem von vielen kritisierten Führungsstil des Herrn Sinofsky passt.

Falsch. Windows 8 ist eine verschlimmbesserte Windows 7 Version, völlig verbastelt, auf dem optischen Stand von vor 10 Jahren, mit einer unsäglichen übergestülpten Kachel-Optik, die auf einem Desktop Rechner mit einer Maus schwer zu bedienen ist.
Nein, der optische Stand von vor 10 Jahren war "bunt, bunter am buntesten" (XP Luna-Theme) oder "blau auf grau" (Windows Klassisch). Und du kannst mir viel erzählen, aber Windows 8 hebt sich vom "Klassik"-Theme doch schon deutlich ab - vom Luna-Theme brauchen wir gar nicht erst anzufangen, das war meiner Meinung nach einfach nur hässlich!

Windows 8 hat eine *flache Oberfläche*, keine Festner mehr, daher wird der Name Windows ad absurdum geführt. Es ist nicht mehr möglich mehrere Fenster nebeneinander anzuzeigen.
Hmm, das kann ich nicht nachvollziehen - ich habe nach wie vor meinen Desktop, meinen Explorer (mit seinen Fenstern :wink), kann wie gewohnt meine alten Programme ausführen und bekomme als Bonus ein, für meine Bedürfnisse, hervorragendes Startmenü und die Möglichkeit an die Hand, Architektur-übergreifende Apps zu nutzen. Und das alles, meiner Meinung nach, relativ gut bedienbar. Dass dies ausbaufähig ist, bestreite ich gar nicht, denn dieser Meinung bin ich auch - aber für den Anfang finde ich dieses Konzept äußerst gelungen.

Zumindest aber in diesem Punkt kommen wir überein: Windows 8 IST das riskanteste Betriebssystem seit rund 20 Jahren! Ich glaube, die Leute haben einfach zu lange keine Revolution mehr in Sachen Bedienkonzept auf dem Desktop gesehen :wink

Ich nutze Windows seit es die erste Version gibt, faktisch aus Billis Garage heraus. Doch noch nie wurde ich von einem OS derart enttäuscht. Doch damit stehe ich in einer sehr guten und sehr hochrangiger Gemeinschaft, die meine unmassgebliche Meinung substanziieren.
Nun ja, mich gibt's noch nicht lang genug, als dass ich ebenfalls behaupten könnte, von Anfang an dabei zu sein - aber dank meines Vaters und meiner eigenen Neugierde, habe ich ebenfalls Rechnern mit einer Konsole angefangen (den guten alten C64 meines Daddies :))), habe dann mit Windows 98 weitergemacht, dann XP und habe mir dann im Lauf der letzten Jahre auch nach und nach einige andere Betriebssysteme aus dem Hause Microsoft angeschaut und teilweise auch parallel genutzt (DOS (ab Version 5), 95, ME, NT, Windows 2000 (das stabilste Windows aller Zeiten!), Server 2003, Vista, Server 2008, Server 2008R2 ). Also ich behaupte mal, dass ich, auch wenn ich erst später das Licht der Welt erblickt habe, trotzdem auf eine interessante Historie bzgl. Betriebssystemen schauen kann.
Und wie ich schon sagte, hat sich seit dem Windows-Aufsatz für DOS kaum noch wirklich etwas am Bedienkonzept geändert.

@areiland:
Ich denke, du hast die Probleme sehr gut auf den Punkt gebracht. Dem kann ich schwerlich noch etwas hinzufügen.
Abweichende Meinungen als Bashing abzutun, nur weil sie einem nicht passen, ist eben leichter als überzeugende Argumente vorzubringen - die sich auch belegen lassen.
Ich hoffe, du meintest nicht mich damit :D
Wenn doch, habe ich oben ja bereits Stellung zu Noones Vorwurf bezogen :wink

@Runde:
Ich denke ebenfalls, es macht relativ wenig Sinn, über Dinge wie Design zu sprechen, genauso, wie es meiner Meinung nach sinnlos ist, über Mode zu streiten.
Ich denke, jeder hier hat sich seine Meinung gebildet und wird diese weiterhin vertreten. Schön wäre aber, wenn dieses Verallgemeinern ein wenig nachlassen würde (das beziehe ich hierbei nur eingeschränkt auf unsere Runde hier, sondern schaue dabei eher Richtung Medien, die bisher überwiegend ein Faible dafür zu haben scheinen, die Pro-Kachel-Seite völlig außer Acht zu lassen).
So ist das aber nun mal in einer Diskussion, jeder vertritt seine Meinung und lässt sich recht schwer vom Gegenteil überzeugen.
Nun, ich denke, dies können wir beruhigt als Schlusswort dieser Diskussion nutzen :wink

  • Windows 3.0
  • Beiträge: 55
« Antwort #16 am: 24. Januar 2013, 20:47:03 »
@SB
Nein ich meinte Dich nicht! Ich hab mich daran gestört, dass sofort der Ausruck "Bashing" aufkommt, wenn man der Kritik an Windows 8 nicht folgen möchte und versucht seine Sicht der Dinge darzulegen.

Ich für meinen Teil kann nämlich keinen der Kritikpunkte wirklich nachvollziehen. Den gleichen Schnitt vom bestehenden System zu einer völlig anderen Bedienphilosophie gab es auch schon beim Übergang von Windows 3.11/NT 3.51 zu Windows 95/NT 4.0. Nur wurde damals nicht der Untergang des Abendlandes beschworen und die Neuerungen als schlecht oder als kompletten Bruch mit Traditionen verteufelt.

Heut ist das aber etwas anders, jeder fummelt ständig mit irgendwelchen Smartphones rum und ist dem App Wahn verfallen. Trotzdem wird Windows 8 mit seinen Apps, die erst mal als eine Erweiterung des bisherigen Konzeptes um das Bedienkonzept eines Smartphones verstanden werden sollten, als unbedienbar und schlecht für den User hingestellt. Dabei ist Windows 8 auf einem PC zuallererst einmal immer noch ein Desktopbetriebssystem, das alle Grundzüge der Versionen seit Windows 95 besitzt und immer noch auf die gleiche Weise genutzt wird.

Denn auf diesem System wurde allein das Bedien- und Anzeigeverhalten des Startmenüs reformiert. Und es ist aus meiner Sicht kein Problem sich damit vertraut zu machen und die Bedienung zu erlernen. Letztlich wurde nur die Optik verändert und es wird, statt wie früher vertikal, jetzt horizontal gescrollt. Zudem wurde das unsägliche Startmenü von Windows 7 aufgelöst, man kann jetzt wieder jede Verknüpfung direkt erreichen.

Sogar der Startbutton, das zweite zentrale Element jeder Windows 8 Kritik, lässt sich in wenigen Minuten als Symbolleiste erstellen und liegt dann, in einer zwar optisch etwas anderen Form, an seinem alten Platz und bietet in seiner Menüansicht sogar die alte Windows 95 Optik und Bedienweise. Das sogar ohne jedes zusätzliche Tool, weil Windows immer noch alles an Bord hat um sowas zu realisieren.

So gesehen lösen sich alle Kritikpunkte nach und nach in Luft auf, wenn man nur mal etwas länger darüber nachdenkt. Ich war auch kritisch und hab Windows 8 hinterfragt. Aber ich hab mir Windows 8 im letzten halben (fast sieben Monate!) Jahr sehr gründlich und vor allem vorbehaltlos angesehen - nichts von dem was an Kritik geschrieben wurde, konnte ich nachvollziehen.

Ich bin nicht leicht zu überzeugen und hätte mir nie blind eine neue Windows Version allein ob der Verfügbarkeit installiert. Ich hab Windows 98, ME und Vista ausgelassen - aus gutem Grund - Vista hat es nicht länger als 24 h auf meinem Rechner ausgehalten, ME und 98 waren (ausser als VM) nie wirklich auf meinen Rechnern drauf. Gerade deswegen darf mir keiner vorwerfen, dass ich MS hörig alles installiere nur weil es ein Windows ist - und genau das passiert allenthalben wenn ich Windows 8 verteidige. Bei manchen nur unterschwellig, bei anderen offen - indem sofort von "Bashing" geredet oder sich ganz einfach aus der Diskussion verabschiedet wird nur um keine wirklichen Argumente vorbringen zu müssen.

  • News-Redakteur
  • Windows XP
  • Beiträge: 5001
« Antwort #17 am: 24. Januar 2013, 22:07:07 »
Manche Leute können ein strittiges Thema einfach nicht auf sich beruhen lassen und müssen immer das letzte Wort haben. Narzissen...  :-\

  • Weltenbummler
  • Windows 95
  • Beiträge: 323
« Antwort #18 am: 24. Januar 2013, 22:24:54 »
@Noone, Danke  :applaus
« Letzte Änderung: 24. Januar 2013, 22:28:21 von Canon »

  • go-windows.de
  • Global Moderator
  • Windows Vista
  • Beiträge: 9384
« Antwort #19 am: 25. Januar 2013, 07:48:45 »
Einen schönen Meinungsaustausch habt ihr hier :) Ich habe ihn mal vom Ursprungsthema getrennt.

@Noone
Warum soll man seine Erfahrungen und Meinung über Windows 8 Totschweigen? Es ist doch schön wenn über ein Thema sachlich diskutiert wird.

  • Windows 3.0
  • Beiträge: 55
Re: Windows 8 - PRO & CONTRA
« Antwort #20 am: 25. Januar 2013, 17:57:27 »
Narzissen - das Niveau, auf dem hier von einigen den Argumenten begegnet wird...

Ich kann selbst auf einem 102" Fernseher mit den Kacheln agieren, auf einem 22" Monitor haben sie die richtige Grösse um fast blind jede Kachel zu treffen. Auf meine Argumente, für Windows 8, hab ich hier bisher nur Anfeindungen und Pauschalplätze lesen können. Gegenargumente kamen keine.

Sowas lässt tief blicken.

  • News-Redakteur
  • Windows XP
  • Beiträge: 5001
« Antwort #21 am: 25. Januar 2013, 18:22:53 »
Zitat
Sowas lässt tief blicken.
Wenn Du anstatt immer nur "tief zu blicken" die Diskussionen verfolgt hättest oder nicht nur "tief geblickt" sondern Dich etwas angestrengt hättest, dann wüßtest Du, daß ich zu dem Thema schon so viel gesagt habe, insbesondere so viel Endgültiges, daß ich Weiteres wirklich nicht mehr zu sagen brauche, vor allem dann, wenn ich weiß, daß so etwas nicht nur nicht auf fruchtbaren Boden fällt, sondern direkt auf dampfenden Pferdemist.

So. Und jetzt kannst Du wieder tief blicken.

  • Windows 3.0
  • Beiträge: 55
« Antwort #22 am: 25. Januar 2013, 18:50:58 »
"Narzissen" - "Dampfender Pferdemist", "Bashing" und die stete Wiederholung der sonstigen Allgemeinplätze, die man in jedem besseren Magazin nachlesen kann.

Öhem, ich muss mich ü....

Und weg - bevor ich Ärger bekomme.

  • News-Redakteur
  • Windows XP
  • Beiträge: 5001
« Antwort #23 am: 25. Januar 2013, 19:07:03 »
Ich dachte, Du wolltest Dich mal kundig machen, was da an Diskussionen schon alles gelaufen ist und nicht meinen, Du seist der allererste hier, dem dazu etwas mehr oder weniger Sinnvolles, bzw. -loses einfällt. Wenn Dir das auch schon zu viel Mühe ist, dann solltest Du besser schweigen.

  • Moderator
  • Windows Me
  • Beiträge: 1943
  • "Windows as a Service"
« Antwort #24 am: 26. Januar 2013, 01:49:47 »
Jungs, bitte unterlasst diese Anfeindungen auf unterem Niveau! Ich denke, das habe wir hier nicht nötig!
Ihr könnt gerne diskutieren, dann aber bitte auf der sachlichen Ebene!

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 4
Re: Windows 8 - PRO & CONTRA
« Antwort #25 am: 18. Februar 2013, 10:48:14 »
Ich habe seit einigen Tagen einen Windows 8 PC und komme selbstverständlich mit der Benutzeroberfläche nicht zurecht und rege mich ständig auf.

Aber dass war bei anderen Systemen auch schon so und irgendwann interessiert's einen garnicht mehr.
So wie zuvor auch.

Man gewöhnt sich halt an alles.

  • Windows 95
  • Beiträge: 303
  • Windows 8 Pro mit Media Center
« Antwort #26 am: 20. Februar 2013, 19:55:07 »
Ich habe auch seit Erscheinen Windows 8 Pro drauf und sehe kein Grund mehr seit alles perfekt läuft auf Windows 7 zu gehen.
Man wir die Verfechter von Windows 7 nicht vom Gegenteil überzeugen können genau wie die von Windows XP etc.

Nur der Support wird irgendwann die Leute von ihrem liebgewonnen BS trennen
meinpc - go-windows.de
Powered by Windows 7 => www.go-windows.de

  • Team
  • Windows XP
  • Beiträge: 5501
  • Viva la Revolución
« Antwort #27 am: 21. Februar 2013, 15:19:27 »
Hab jetzt seit gut 2 Monaten Win 8 aufm Laptop. Da läufts. Auf meinem großen bin ich wieder zurück zu Win 7. Iwie spinnt da die Wartung und mein DVD-Brenner. Hab allerdings noch nicht den Grund dafür gefunden.

  • Global Moderator
  • Windows Me
  • Beiträge: 2207
  • :-/\>Two FACE</\-:
« Antwort #28 am: 05. März 2013, 19:24:46 »
Tja was soll man dazu noch sagen... Windows 8. Mir geht es da wie schon beim office 2007. Ich stelle mir dir Frage, warum? Warum soll ich auf ein Betriebssystem umsteigen welches alles was bisher dagewesen ist über den haufen wirft. Ich meine ich werde im März 28... ich war offen für neues und bin es eigentlich auch noch aber die Frage ist doch berechtigt. Wer soll denn damit "arbeiten"?
Eine kleine Geschichte zum Thema Technik - In einem näher gelegenem Ort haben die Banken nun auch den Vortschritt entdeckt :) und Geldautomaten mit TOUCH-Steuerung hingestellt. Meine Mutter stand da so in einer Reihe von 4 Leuten... alle etwas älter so um die 50-70 gut gemischt... Nicht einer hat ansatzweise verstanden wie die Geldbekommen an der Kiste... Ein Mann vor ihr sagte gehen Sie mal vor... ich hole meine Tochter die muss das jetzt wohl für mich machen...

was ich damit sagen will ist. Warum wird alles komplizierter? Und wer soll das bitte Kaufen? Oder gar bedienen? Mein Schwiegervater ist Beruflich gezwungen einen PC mit Windows zu benutzen. Die haben dort Leasing-Verträge und bekommen stets neue PC's mit neuem Windows... der Schritt von Windows XP zu Windows7 war schon groß für ihn... ich bin sehr gespannt was er macht wenn die ihm n Windows8 PC hinstellen... Es wird sicher immer Fortschritt geben aber muss das gleich so krass sein?

in diesem Sinne.

  • Windows 95
  • Beiträge: 303
  • Windows 8 Pro mit Media Center
« Antwort #29 am: 10. März 2013, 15:40:05 »
Der Fortschritt wird nicht aufzuhalten sein und das ist auch gut so. Wo wären wir heute hätte es im 20. Jahrhundert nicht tonnenweise neue Erfindungen gegeben???
So ist es überall und wird auch nicht aufzuhalten sein.

Es gibt doch hier Foren für XP,Vista und Windows 7. Anstatt sich dort auszulassen müssen die Windows 8 Gegner immer schön draufhauen.
Wem etwas nicht passt kann es doch überlesen oder ganz lassen hier zu diskutieren.
Aber so ist der Deutsche, immer schön meckern und auch Sachen kommentieren die ihn nicht interessieren, nur um irgendwo seinen geistigen Dünnschiss abzuladen.

Ich bin jedenfalls zufrieden mit Windows 8 und es läuft und ich brauche mitlerweile die Desktopoberfläche nur noch sehr sehr selten

windows pro update directx download neustart aldi wlan forum auslesen
installieren kein microsoft win vor spiele aktivieren bios deaktivieren notebook