313 Benutzer online
17. November 2019, 15:38:16

Windows Community



Bewertung:
Zum Thema Windows 8 - PRO & CONTRA - Erstmal ich brauch hier im Forum echt einen LIKEBUTTON ^^seit Anbeginn des PC Zeitalters nie ein Spiel auf HDDnicht mal die WINDOWS SPIELE  <Entschuldi... im Bereich Windows 8 Forum
Autor Thema:

Windows 8 - PRO & CONTRA

 (Antworten: 152, Gelesen 62347 mal)

  • Global Moderator
  • Windows Me
  • Beiträge: 2207
  • :-/\>Two FACE</\-:
Re: Windows 8 - PRO & CONTRA
« Antwort #120 am: 19. Februar 2014, 07:57:32 »
Erstmal ich brauch hier im Forum echt einen LIKEBUTTON ^^
seit Anbeginn des PC Zeitalters nie ein Spiel auf HDD

nicht mal die WINDOWS SPIELE  :zwinkern <Entschuldige diese Erbsenzählerei> :backtopic:

Es bietet mir alles und ich kann es konfigurieren, dass es aussieht wie ein Win 7, sehe also nie die Kacheln, die ich auch oft Kontraproduktiv finde.

Ich nutze auch Windows 8.1 und muss sagen ich find es einfach schlecht. Es bietet mir persönlich keine neuerungen die ich benötige und es stellt sich mir die Frage, warum muss ich mir ein Windows 8 kaufen wenn ich es doch wieder wie Windows 7 aussehen lassen muss damit ich damit arbeiten kann. :)
 Ganz zu schweigen wievielen Kunden ich schon erklären durfte warum sie einen neuen Drucker brauchen da es keine Treiber mehr für Win8.1 gibt etc. ^^
Ich nutze es auch nur damit ich Kunden helfen kann und nicht unwissend dastehe.
Im bereich Notebook und PC Reperaturen muss ich aber sagen das Windows 8 und 8.1 uns zur Zeit die meisten Aufträge bescheeren. Besonders oft ist das BS nicht mehr zu retten und dank dem neuem Lizenzsystem kann man den Schlüssel (den ich ja schon auslesen muss) der sich im Bios versteckt nicht mit einer Windows 8 DVD nutzen. Sodass nur ein Recovery - sofern das dann auch mal funktioniert - hilft.
Da schaue ich gern auf Windows XP zurück und denke mir wie schön war es als es mit reperaturinstallationen zu retten war oder man Systemdateien aus dem Repair-Verzeichnis holen konnte...

  • Weltenbummler
  • Windows 95
  • Beiträge: 323
« Antwort #121 am: 19. Februar 2014, 08:39:23 »
Nein, bitte keine Like Buttons wie in den vielen unsäglichen Sozial Networks, die ich im übrigen auch meide, wie die Pest.  :evil:

Windows wird nun einmal weiter entwickelt und dazu gehört halt Win 8.1..... ob wir das wollen, oder nicht.
Früher konnte man seine Fahrzeuge auch selbst reparieren, heute geht das faktisch nicht mehr, bzw. in weiten Teilen nicht mehr. Sollen wir deshalb alle einen Audi 80 fahren, statt eines A6?

Windows 8.1 ohne Kacheln ist bei weitem kein Windows 7, es ist viel mehr und es hat sich, dass solltest Du aber doch selbst wissen, so vieles unter *der Haube* weiterentwickelt und verbessert.

Ich bin zufrieden, hatte noch nie ein so schnelles und zuverlässiges System - auf 2 Desktop Rechner, einem Notebook und einem Ultra-Thin Notebook. Nur meinen iMac 27" würde ich als noch zuverlässiger einstufen.

Ach ja, die Windows Spiele, die habe ich vergessen. Da sieht man, welche Bedeutung Spiele auf einem Rechner für mich habe: K e i n e!

  • Moderator
  • Windows Me
  • Beiträge: 1943
  • "Windows as a Service"
« Antwort #122 am: 19. Februar 2014, 12:17:05 »
Also ich kann das mit der Reparatur von Windows 8.1 nicht nachvollziehen. Ich war bisher zweimal dazu angehalten, eine solche durchzuführen. Beim ersten Mal hatte derjenige schlauerweise die Recovery-Partition gelöscht, so dass ich hier nur per Reparatur-Stick rankonnte (lief dann aber auf eine komplette Neuinstallation hinaus - das das System ein EFI-System war, war das mit der Aktivierung auch kein Problem, man muss halt nur eine passende Windows 8(.1)-Version installieren, dann funktioniert auch der Aktivierungsschlüssel).
Beim zweiten Mal konnte ich das System dann ganz gemütlich über die Windows-eigene Funktion "Auf Werkszustand zurücksetzen" reparieren.

Darüber hinaus: Ich mag Windows 8.1 nach wie vor; es ist schnell, zuverlässig und stabil - und mit der ModernUI komme ich auch ganz gut zurecht. Ich mache aber auch kein Geheimnis daraus, dass ich nach wie vor denke, dass hier noch ein wenig verbessert werden kann. Deshalb bin ich auch auf das kommende Update gespannt.

Ich habe hier übrigens ein Mulitboot-System, bestehend aus Windows 8.1 (Hauptsystem), elementaryOS (Linux; als System für die Hochschule) und Windows 7 (nur für Android-bezogene Dinge (BL-Unlock, Recovery flashen, etc.)) - Linux ist verdammt langsam (ich hab eine SSD! Da erwarte ich mehr!) und Windows 7 möchte unbedingt ein aktives CSM im UEFI haben.
Im Vergleich zwischen diesen drei Systemen kann ich ohne jedes Bedauern behaupten, dass Windows 8.1 für mich das aktuell beste Betriebssystem ist, sowohl in Sachen Stabilität und Performance, als auch das Nutzungsgefühl. Das Einzige, das mir unter Windows 8.1 im Vergleich zu Windows 7 wirklich fehlt, ist die Transparenz (die Taskleiste allein zählt nicht!).

Soweit meine Meinung.

  • Global Moderator
  • Windows Me
  • Beiträge: 2207
  • :-/\>Two FACE</\-:
« Antwort #123 am: 19. Februar 2014, 20:39:23 »
Also ich kann das mit der Reparatur von Windows 8.1 nicht nachvollziehen. Ich war bisher zweimal dazu angehalten, eine solche durchzuführen. Beim ersten Mal hatte derjenige schlauerweise die Recovery-Partition gelöscht, so dass ich hier nur per Reparatur-Stick rankonnte (lief dann aber auf eine komplette Neuinstallation hinaus - das das System ein EFI-System war, war das mit der Aktivierung auch kein Problem, man muss halt nur eine passende Windows 8(.1)-Version installieren, dann funktioniert auch der Aktivierungsschlüssel).
Beim zweiten Mal konnte ich das System dann ganz gemütlich über die Windows-eigene Funktion "Auf Werkszustand zurücksetzen" reparieren.

Mal klappt es und mal nicht :) ich weiß ja nicht was unsere User mit ihren Windows'en machen jedenfalls wenn der Rechner zum 10 mal neustartet und anzeigt windows repariert sich und dann in ein Menü startet das Windows sich nicht selbst reparieren kann und auch das Recovern dann fehlschlägt weil dieses Menü die Recoverydaten nicht findet (vielleicht weil der User sie gelöscht hat) bleibt für mich nur noch ^^ Frisch und neu ^^

  • Windows 98SE
  • Beiträge: 996
« Antwort #124 am: 19. Februar 2014, 20:45:36 »
Zitat
Windows 7 möchte unbedingt ein aktives CSM im UEFI haben.
Was ist denn bitte ein "aktives CSM im UEFI"? :grübel  Nicht gebräuchliche Abkürzungen sollte man zumindest ansatzweise erläutern. Ich habe auch kürzlich Windows 7 auf einem UEFI-Rechner installiert. Und da will Windows 7 keineswegs ein "aktives CSM im UEFI" haben. Ich habe allerdings alle UEFI-Spezifika (SecureBoot etc.) deaktiviert...  :zwinkern
« Letzte Änderung: 19. Februar 2014, 20:48:37 von Springer »

  • Moderator
  • Windows Me
  • Beiträge: 1943
  • "Windows as a Service"
Re: Windows 8 - PRO & CONTRA
« Antwort #125 am: 19. Februar 2014, 21:30:27 »
Was ist denn bitte ein "aktives CSM im UEFI"? :grübel  Nicht gebräuchliche Abkürzungen sollte man zumindest ansatzweise erläutern. Ich habe auch kürzlich Windows 7 auf einem UEFI-Rechner installiert. Und da will Windows 7 keineswegs ein "aktives CSM im UEFI" haben. Ich habe allerdings alle UEFI-Spezifika (SecureBoot etc.) deaktiviert...  :zwinkern
Das "Compatibility Support Module" eines UEFI emuliert quasi ein BIOS. Somit lassen sich unter UEFI auch Betriebssysteme ausführen, die mit UEFI so ihre Probleme haben.
Windows 7 benötigt bei mir ein aktives CSM, und zwar als einziges Betriebssystem! Diesen Umstand (und noch ein paar weitere Dinge) finde ich alles andere als erfreulich und werde deshalb Windows 7 auch wieder entfernen, sobald ich es nicht mehr benötige.

Btw: SecureBoot ist keine UEFI-Spezifikation, sondern lediglich eine Sicherheitserweiterung. Diese muss nicht unbedingt in einem UEFI implementiert sein, für eine Windows 8(.1)-Zertifizierung wird es allerdings benötigt. An sich ist SecureBoot auch eine gute Idee, das hat sogar ein gewisser Herr Torvalds bestätigt (s. hier), es bietet nur halt theoretisch Missbrauchsmöglichkeiten. Bei mir ist SecureBoot übrigens auch aus (logisch, weder elementaryOS noch Win7 wollen damit starten) :wink

Für mich jedenfalls ist klar, dass ich nicht wieder zurück zu Windows 7 wechseln werde - es gibt für mich einfach kein Szenario, in dem es sich lohnen würde. Ich würde sogar so weit gehen und behaupten, dass es für mich ein Rückschritt wäre.

[...] weil dieses Menü die Recoverydaten nicht findet (vielleicht weil der User sie gelöscht hat) bleibt für mich nur noch ^^ Frisch und neu ^^
"Hmm, Wiederherstellungspartition? Braucht man nicht! Kostet nur unnötig Speicherplatz! - Oh, kaputt..."
Der Bekannte, den ich zuvor erwähnt habe, ist genau solch ein Typ :D

  • Windows 98SE
  • Beiträge: 996
« Antwort #126 am: 19. Februar 2014, 21:46:47 »
Zitat
Die meisten UEFI-Firmware-Versionen laden sogar trotz abgeschaltetem CSM dieses Modul nach, wenn sie auf dem jeweils ausgewählten Boot-Medium keinen UEFI-Bootloader erkennen. Dabei kommen Fehler vor, weshalb es bei manchen UEFI-Systemen gar nicht so einfach ist, die Setup-DVD von Windows 7 x64 tatsächlich im UEFI-Installationsmodus zu starten.
http://www.heise.de/ct/hotline/32-Bit-Windows-auf-UEFI-Mainboard-1191910.html
UEFI gehört, gleich nach dem "gelben Engel", für meine Begriffe mit zum Überflüssigsten, das man seit Jahren erfunden hat...

  • Moderator
  • Windows Me
  • Beiträge: 1943
  • "Windows as a Service"
« Antwort #127 am: 19. Februar 2014, 22:16:35 »
http://www.heise.de/ct/hotline/32-Bit-Windows-auf-UEFI-Mainboard-1191910.html
UEFI gehört, gleich nach dem "gelben Engel", für meine Begriffe mit zum Überflüssigsten, das man seit Jahren erfunden hat...
Für mich nicht, ich möchte kein altes BIOS mehr haben!
Bei mir lädt das UEFI das CSM übrigens nicht nach, wenn ich es ausgeschaltet habe (daran zu erkennen, dass BIOS-anhängige Betriebssysteme dann schlichtweg nicht starten). Für Win7 galt hier das Gleiche: Ohne CSM -> kein Start. Win7 wurde zwar im UEFI-Modus installiert (daran zu erkennen, dass es über die Datei "winload.efi" gestartet wird), es kommt nur einfach nicht mit reinem UEFI klar.

  • Global Moderator
  • Windows Me
  • Beiträge: 2207
  • :-/\>Two FACE</\-:
« Antwort #128 am: 27. Februar 2014, 15:57:18 »
So da haben wir es mal wieder. ein kleines Acernotebook und Windows8 startet nicht mehr. Starte ich von einer Win8 DVD sagt er bei den Computerreperaturoptionen nur - Die Festplatte ist gesperrt und ich soll sie entsperren. Und nun?!? Ich bin ja für alles Offen ^^ und hier wurde ja schon des öffteren geschrieben das man das so einfach reparieren kann ^^ dann mal los :D

  • Weltenbummler
  • Windows 95
  • Beiträge: 323
« Antwort #129 am: 27. Februar 2014, 16:03:22 »
Eine Frage:
Macht eigentlich jemand System Images eines funktionierenden Systems?

Ich mache das regelmäßig (und vor  J E D E R  Programm Installation) und wenn einmal etwas sein sollte, sichere ich diese in ca. 5-10 Minuten zurück - das war´s.

Dieses System Image hat mir schon unglaublich viel Arbeit erspart und läuft seit Win 7, sowie auf 8.0 und 8.1 absolut zuverlässig.

Ich habe noch nie eine Reparatur oder ähnliches benötigt - k.A. was einige so mit ihren PC´s anstellen. :grübel

  • Global Moderator
  • Windows Me
  • Beiträge: 2207
  • :-/\>Two FACE</\-:
Re: Windows 8 - PRO & CONTRA
« Antwort #130 am: 27. Februar 2014, 16:26:09 »
Eine Frage:
Macht eigentlich jemand System Images eines funktionierenden Systems?


Ne ich mach sowas nicht. Hab sowas auch noch nie gebraucht. Ich installiere in der Regel auch nur bei neuanschaffung Neu. Bis dahin laufen meine PC's ;) aber was die Kunden mit ihren Geräten machen - KEIN PLAN ^^ - ist manchmal schon komisch.

  • Weltenbummler
  • Windows 95
  • Beiträge: 323
« Antwort #131 am: 27. Februar 2014, 17:06:58 »
Ne ich mach sowas nicht. Hab sowas auch noch nie gebraucht. Ich installiere in der Regel auch nur bei neuanschaffung Neu. Bis dahin laufen meine PC's ;)

Zitat
Hab sowas auch noch nie gebraucht.


Das sagen alle und wenn es soweit ist, ist das Gejammer groß. :wink

Du macht tatsächlich niemals ein Systemabbild (Image) Deines funktionierenden System, auch nicht, wenn Du z.B. ein Programm installiert, von dem Du nicht sicher bis, ob es das richtige für Dich ist?
Denn bei einer Deinstallation behältst Du unzählige Dateileichen, die dein System sicherlich nicht stabiler machen. Aber wem sage ich das...

Ich finde das schon sehr seltsam, wenn man keine Images erstellt, denn es gibt de facto nichts besseres, nichts sicheres und nichts einfacheres.

Auch ich installiere ein System nur einmal und das blitzsauber (Clean Installation) - dazwischen immer wieder System Images und vor irgendwelchen Änderungen  oder Installationen sowieso. Zudem jeden Monat ein neues Systemimage.

Das nenne ich Sicherheit und niemals eine Neu Installation und erst recht keine Reparaturinstallation oder ähnliches.

Aber jeder wie er mag.

  • Global Moderator
  • Windows Me
  • Beiträge: 2207
  • :-/\>Two FACE</\-:
« Antwort #132 am: 28. Februar 2014, 06:57:30 »
Du macht tatsächlich niemals ein Systemabbild (Image) Deines funktionierenden System, auch nicht, wenn Du z.B. ein Programm installiert, von dem Du nicht sicher bis, ob es das richtige für Dich ist?
Denn bei einer Deinstallation behältst Du unzählige Dateileichen, die dein System sicherlich nicht stabiler machen. Aber wem sage ich das...


ich habe einmal ein Image mit Acronis gemacht allerdings nur weil ich auf einem testsystem damals ein sauberes frischen XP hatte und dann Vista daurauf probieren wollte. Geklappt hatte das dann auch aber das Rücksichern hat mich um gute 1,5h gebracht. Da das Acronis die Imagedatei nich recht finden wollte ;)...

Für "Programme die ich testen will" habe ich einen Testrechner ^^ da fliegt alles rein und raus und selbst der läuft ohne große Probleme ^^ selbst wenn der 10 Drucker installiert wird oder mal wieder ne Kundenplatte eingehängt wird er machts einfach :D

aber wie du schon sagst ^^ jeder wie er mag.

zu dem Acer das nicht mehr starten will, mal ganz nebenbei... Ich hab die Daten gesichert und die Kundin schickt ihn ein. Recovery haut nicht hin sämmtliche Versuche von Microsoft schlugen fehl... ich bleib dabei... Windows 8 / 8.1 ist einfach nix digges.  :zwinkern

  • Weltenbummler
  • Windows 95
  • Beiträge: 323
« Antwort #133 am: 28. Februar 2014, 17:34:58 »
Ich finde Deine Aussage schon ein Stück weit seltsam  :grübel

Acronis als Image Programm macht erfahrungsgemäß häufig Probleme und wurde Schritt-für-Schritt verschlimmbessert. Ich habe es vor Jahren ein einziges Mal probiert und sofort wieder entfernt. Nie wieder.

Als Image Programm habe ich sehr lange Powerquest benutzt (das war genial) wurde dann von Symantec übernommen und war danach Ghost, aber immer noch extrem zuverlässig. Habe ich dann bis XP genutzt.
Seit W7 gibt es aber die geniale implementierte Systemabbild Erstellung - sie ist zwar rudimentärer aber sie funktioniert absolut fehlerfrei und perfekt und darauf kommt es an.
Und das tut sie auch unter W8 und W8.1.

Unter W8/8.1 benötigte ich zur Erstellung (C+D = 80 GB) ca. 15 Minuten. Zur Rücksicherung etwas weniger (10-12 Minuten).
Das funktioniert immer und jederzeit und ohne Probleme.
Das habe ich auf 2 Intel Desktop Rechner (i5 +i7) einem Samsung NB i7, einem Acer Ultra Thin NB i7 - für die Reise - in Gebrauch. Alles unter W8.1.
Habe nebenher auch einen iMac 27" - doch das ist eine ganz andere Time Machine  :wink

Darauf will und werde ich niemals verzichten. Ich bin zufrieden.

  • Windows 98SE
  • Beiträge: 996
« Antwort #134 am: 28. Februar 2014, 17:52:32 »
Ich habe es geahnt: Demnächst gibt es Windows 8.1 kostenlos:
http://winfuture.de/news,80579.html

Wenn wir noch ein wenig warten, gibt es die xBox oder einen Neuwagen gratis dazu...  :zwinkern

windows pro update directx download neustart aldi wlan forum auslesen
installieren kein microsoft win vor spiele aktivieren bios deaktivieren notebook
 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um somit die Website zu finanzieren. Dazu geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Details ansehen