MS Outlooks Kalender soll schlauer werden

Microsoft hat dieser Tage ein Patent angemeldet, das Outlook mit einer ordentlichen Portion Künstlicher Intelligenz ausstatten soll. Ziel ist, Nutzern die kurz- und langfristige Zeitplanung per elektronischem Kalender schmackhafter zu machen.

Die neuen KI-Funktionen sollen den Kalender schlauer und vorausschauender machen. Ein Ziel ist beispielsweise, sinnvolle Vorschläge für neue Termine zu machen, wobei Outlook sich an vergangenen Terminen orientiert und somit potenziellen Konflikten vorbeugen soll. Auch Serientermine spielen in der Planung eine Rolle. Hat der Besitzer eine wiederkehrende Reihe von Terminen, schlägt Outlooks Kalender darauf basierend zukünftige Termine vor. Dies kann ein wöchentlicher Freizeittermin oder eine jährliche Konferenz sein.

Ebenso sind logische Folgetermine Teil des Patents. Klassisches Beispiel ist eine Flugreise, die in den meisten Fällen eine Fahrt vom Zielflughafen zu einem Hotel oder Tagungsort nach sich zieht. Der Kalender soll hier Vorschläge sowohl für Transport als auch Unterkunft unterbreiten. Auch die Interaktion mit geteilten Kalendern soll verbessert werden. Partner oder Teams, die Termine abstimmen müssen, sollen davon profitieren.

Natürlich werden Patente nicht automatisch zu Funktionen, aber grundsätzlich ist die Elektronisierung menschlicher Routinen voll im Gange und da wäre ein schlauerer und proaktiverer Kalender genau richtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.