Neues Windows 10 Build bringt kleine optische Tweaks, Funktionsupdates und Fehlerbehebungen

Der Endspurt auf das Windows 10 Anniversary Update hat begonnen und Microsoft beglückt seine Betatester vom „Windows Insider“-Programm mit einer aktualisierten Version. Im Fast Ring steht nun das Build 14361 mit der Versionsnummer 1607 zum Download bereit. Das Update richtet sich an PC-Installationen und Mobile Devices.

Die Änderungen umfassen viele kleine optische Punkte. Das Startmenü wurde geringfügig angepasst. Freie Räume wurden optimiert und die Benachrichtigungs-Icons im Action Center verkleinert. Einige Symbole wurden ebenfalls verändert. Das Erscheinungsbild der Systemsteuerung wurde geringfügig überarbeitet. Die Homepage des Suchassistenten Cortana wurde verbessert. Dort werden jetzt Tipps und feinere Suchoptionen gezeigt.

In der aktualisierten Version von Microsoft Edge kann nun der geräteübergreifende Passwortmanager LastPass als AddOn verwendet werden. Dieses war schon vorher im Store sichtbar, kann aber erst jetzt genutzt werden. Windows Ink. wurde ebenso angepasst. Das Lineal reicht jetzt über das ganze Display. Im Sketchpad gibt es einen „Alles löschen“-Button. Sticky Notes hat ebenfalls Design- und Performance-Anpassungen erfahren.

Die Docker-Engine wurde aktualisiert und Unterstützung für Hyper-V-Container integriert. Darin können nun Nano-Server mit dem Technical Preview von Windows Server 2016 ihren Dienst verrichten. Die Zeit zum automatischen Neustart nach MS Updates wurde auf 12h erhöht. Das Update umfasst außerdem noch unzählige Fehlerkorrekturen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.