Windows 10 bei Problemen Betriebssystem auf Ausgangslage

Auch die alten Praxistipps können heute noch angewendet werden. Funktioniert der Windows-10-PC nicht mehr, hilft meist nur noch das zurücksetzen des Betriebssystems.

Die Entwicklung ist bereits soweit fortgeschritten, das Windows nicht mehr aller paar Monate neu aufgesetzt werden muss. Im Fall von technischen Problemen oder nicht auffindbaren Ursachen, kann das zurücksetzen von Windows 10 die Lösung sein.
Ein gesamter Datenverlust durch eine komplizierte Neuinstallation ist in den meisten Fällen nicht nötig. Seit Windows 8 ist in das Betriebssystem eine Rücksetzfunktion integriert. Egal ob persönliche Daten, Dokumente, Bilder oder Musik können gesichert und behalten werden. Natürlich lässt sich Windows 10 auch dann zurücksetzen, wenn Windows von allein nicht mehr startet. Hierzu ist eine Funktion aus den erweiterten Startoptionen hinterlegt.

Im Fall das sich Windows starten lässt, setzt man mit wenigen Klicks Windows 10 problemlos zurück. So funktioniert es:
Mit der Tastenkombination Windows + i die Einstellungen öffnen. Mit einem Klick auf Update und Sicherheit danach links oben auf Wiederherstellung gehen und den Abschnitt „Diesen PC zurücksetzen“ auswählen. Als nächstes bestimmen, ob Eigene Daten, Bilder, Downloads und Inhalte des Desktops erhalten bleiben sollen. Natürlich können mit der Auswahl „Alles entfernen“ die gesamten Daten gelöschten werden und der PC wieder auf Werkeinstellungen zugestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.