281 Benutzer online
19. September 2019, 21:18:01

Windows Community



Zum Thema automatischer Standby funktioniert nicht, wenn Datei über Netzwerk geöffnet ist - Hi,nach langer intensiver Recherche habe ich endlich ein Problem lokalisieren können, das mich seit einem Jahr wurmt. Der automatische Standby / Energie sparen ... im Bereich Netzwerk Forum
Autor Thema:

automatischer Standby funktioniert nicht, wenn Datei über Netzwerk geöffnet ist

 (Antworten: 10, Gelesen 10687 mal)

beneblack11

  • Gast
automatischer Standby funktioniert nicht, wenn Datei über Netzwerk geöffnet ist
« am: 27. Mai 2011, 13:02:01 »
Hi,

nach langer intensiver Recherche habe ich endlich ein Problem lokalisieren können, das mich seit einem Jahr wurmt. Der automatische Standby / Energie sparen bei Windows 7 funktioniert genau dann nicht, wenn irgendeine Datei über das Netzwerk (NAS / Netzlaufwerk / anderer PC) geöffnet ist. Wenn keine Datei geöffnet ist, funktioniert der automatische Standby (fast) immer (außer ein anderer PC greift über das Netzwerk auf meinen Computer zu und hat eine Datei von meiner Festplatte geöffnet). Dieses Problem betrifft meinen Windows 7 PC, sowie meinen Windows 7 - Laptop.
Dabei ist es egal, ob mit einem der Geräte eine Datei aus dem NAS oder einem Netzlaufwerk (von der Festplatte des anderen PCs) geöffnet wird. Auch der Dateityp und das verwendete Programm spielen dabei keine Rolle: Office Outlook, Word, Editor, WISO-Sparbuch, Sidebar-Bildergalerie (die vorinstallierte Windows7-eigene)...
Der Manuelle Standby funktioniert dabei aber die ganze Zeit tadellos - sowohl über Tastatur als über das Windows7-Startmenü. Microsoft wollte mir da nicht kostenlos helfen. Vielleicht hat ja hier jemand eine Idee, wie ich trotz im Netzwerk geöffneter Dateien den PC dazu bringe automatisch sich in den Stanby / Energie sparen zu bringen.
Zusatzinfos:
Lizenzen sind auf beiden Geräten legal und nicht identisch.
Bildschirmschoner aktiviert sich zum voreingestelltem Zeitpunkt immer problemlos.

(auto)bot

  • go-windows.de
  • Global Moderator
  • Windows Vista
  • Beiträge: 9384
« Antwort #1 am: 28. Mai 2011, 08:37:54 »
Zitat
nach langer intensiver Recherche habe ich endlich ein Problem lokalisieren können
Die meisten Leute sind froh, wenn sie keine Probleme mit ihrem Rechner haben und du suchst sie extra. Süss. :zwinkern

Also, um dich beruhigen zu können. So wie du es schreibst, funktioniert alles so wie es soll. Wenn über das Netzwerk eine Datei geöffnet ist, kann und darf der Server nicht in den Standby fahren.

Stell Dir vor, das passiert Dir am Geldautomaten! Du willst Geld abholen, gibst alle Info's in den Automaten ein und gerade in dem Moment, als der Schacht mit dem Geld aufgehen sollte,.........STANDBY!
Zack, Kohle zwar vom Konto abgebucht aber der der Schacht bleibt zu. :zwinkern

Wenn die Dateien lokal geöffnet sind, ist das alles kein Problem, da der RAM komplett gesichert wird, aber über das Netzwerk kann das nicht funktionieren.


  • Windows 1.0
  • Beiträge: 8
« Antwort #2 am: 28. Mai 2011, 10:28:43 »
Danke für die schnelle Antwort. Das Problem ist mir eigentlich schon lange ein Dorn im Auge, das musste ich nicht suchen, aber die Verbindung zu lokalisieren, dass der automatische Standby bei jeder geöffneten Netzwerkdatei versagt hat etwas gedauert  :wink

Zitat
Wenn über das Netzwerk eine Datei geöffnet ist, kann und darf der Server nicht in den Standby fahren.

Das ist logisch und absolut nachvollziehbar, trifft aber nur einen kleinen Teil des beschriebenen Problems und nicht das eigentliche.
Die beschriebene Fälle spielen sich natürlich alle in einem Peer-to-Peer-Netzwerk mit Router ab.

Fall 1: Der Laptop (Client) greift über ein Netzlaufwerk auf den PC (Server) zu und öffnet eine Textdatei mit dem Editor. Jetzt gehen aber beide nicht mehr in den Standby. Dass der PC (Server) ein Signal erhält sich nicht abzuschalten, damit der Laptop (Client) in Ruhe arbeiten kann, könnte man als Feature deklarieren - damit bin ich einverstanden. Allerdings gibt es keine Warnmeldung, wenn ich den PC nun manuell in Energie sparen setze. Dann tritt das gleiche ein, als hätte das automatische Standby vernünftig gearbeitet: Die Netzwerkverbindung wird unterbrochen und steht wieder zur Verfügung, wenn der PC aus dem Standby aufwacht. Dass allerdings der Laptop (Client) nicht mehr automatisch in Energie sparen wechselt, sobald er die Datei geöffnet hat, ist in meinen Augen ein Bug, den ich gerne lösen möchte.

Fall2: Der PC (Client) öffnet eine Datei auf dem NAS (Server), das immer läuft. Jetzt funktioniert der automatische Standby nicht mehr - der manuelle aber sehr wohl, und das ohne, dass irgendwelche Daten verloren gehen. Ich möchte, dass der PC hier automatisch in den Standby geht.


  • Team
  • Windows XP
  • Beiträge: 7095
  • Dumme Fragen / Dumme Antworten
« Antwort #3 am: 28. Mai 2011, 10:53:47 »
Schon mal in den Energieoptionen geschaut ?

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 8
« Antwort #4 am: 28. Mai 2011, 11:13:50 »
Energieeinstellungen sind "Standard". Exakt so wie nach einer Neuinstallation. Aber danke für den Tip, der ist naheliegend und gut.

  • News-Redakteur
  • Windows XP
  • Beiträge: 5001
Re: automatischer Standby funktioniert nicht, wenn Datei über Netzwerk geöffnet ist
« Antwort #5 am: 28. Mai 2011, 11:24:06 »
Schau mal in den Treibereinstellungen des Netzwerkadapters ob dort angehakt ist, daß der PC den Adapter ausschalten darf um Energie zu sparen.

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 8
« Antwort #6 am: 29. Mai 2011, 10:46:36 »
Zitat
Schau mal in den Treibereinstellungen des Netzwerkadapters ob dort angehakt ist, daß der PC den Adapter ausschalten darf um Energie zu sparen.

Ja, das ist ausgewählt, allerdings hatte das Aktivieren und Deaktivieren dieser Option keinen Einfluss auf den Fehler. Ich habe das gerade einmal ausprobiert.
« Letzte Änderung: 29. Mai 2011, 10:49:32 von beneblack »

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 8
« Antwort #7 am: 09. Juni 2011, 11:13:19 »
Inzwischen konnte das Problem auf die Programme OpenOffice und MS Office eingegrenzt werden. Mit Editor oder Wordpad konnte das Phänomen nicht zuverlässig reproduziert werden.

Ich habe für mich eine Umgehung gefunden, da es keine Lösung zu geben scheint:
0. Darauf achten, dass in cmd.exe mit "powercfg -h on" der hybride Standby aktiviert ist.
1. PS-Tools von MS herunterladen.
2. Daraus die Datei psshutdown.exe entpacken.
3. Aufgabenplanung starten und neue Aufgabe erstellen
3.1. Allgemein Unabhängig von der Benutzeranmeldung und mit höchsten Privilegien
3.2. Trigger im Leerlauf aktvieren und wiederholen
3.3. Aktion psshutdown.exe mit den Argumenten "psshutdown.exe -d -t 0 -v 0 /accepteula" (oder batch-Datei basteln)
3.5. Bedingungen: Aufgabe nur starten wenn im Leerlauf für 1 Minute und "nicht warten"

So in der Art halt. Ich habe es mit der Batch-Datei gemacht. Das einzige Manko ist, dass "Leerlauf" bei Win7 nicht ab dem Moment erkannt wird, in dem die Maus nicht mehr bewegt wird.

Zitat
Zitat von Microsoft zum Leerlauf
Der Aufgabenplanungsdienst überprüft alle 15 Minuten, ob sich der Computer im Leerlauf befindet. Der Computer befindet sich im Leerlaufzustand, wenn ein Bildschirmschoner ausgeführt wird. Wenn kein Bildschirmschoner ausgeführt wird, wird der Leerlaufzustand angenommen, wenn in 90% der letzten 15 Minuten 0% CPU-Verwendung und 0% Festplattenein- oder -ausgabe festgestellt wurden und es während dieses Zeitraums keine Tastatur- oder Mauseingabe gab. Wenn die Aufgabenplanungsdienst feststellt, dass sich der Computer im Leerlaufzustand befindet, wartet er nur auf Benutzereingaben, um das Ende der Leerlaufphase zu ermitteln.

Tatsächlich geht der PC meist erst nach ca. 45min in den Standby, wenn eine über das Netzwerk geöffnete Datei in Office den automatischen Standby nach 20min verhindert, aber mir reicht das eigentlicht.

Danke für eure Vorschläge!

  • News-Redakteur
  • Windows XP
  • Beiträge: 5001
« Antwort #8 am: 09. Juni 2011, 11:19:23 »
Warum fährst Du nicht mit z. B. einem einzigen Mausklick manuell in den Standby? Muß dieser eine kleine winzige Mausklick wirklich automatisiert sein?

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 8
« Antwort #9 am: 09. Juni 2011, 11:32:10 »
Zitat
Warum fährst Du nicht mit z. B. einem einzigen Mausklick manuell in den Standby? Muß dieser eine kleine winzige Mausklick wirklich automatisiert sein?

Natürlich! Wenn ich nicht am PC sitze, kann ich nicht mit der Maus klicken. Ich habe eine Standby-Taste an der Tastatur, die den manuellen Standby ganz fantastisch hinbekommt, aber die funktioniert nur nach draufdrücken und nicht automatisch.
Es kommt z.B. sehr oft vor, dass ich mittendrin beim Arbeiten schnell mal kurz wegen der Kinder afk bin, dann doch wieder ewig mit ihnen spiele, dann gibts essen und ich muss schnell danach noch mal los (z.B. einkaufen) etc. und nach 5h komme ich wieder an den PC und der läuft immer noch. *frust*

  • News-Redakteur
  • Windows XP
  • Beiträge: 5001
Re: automatischer Standby funktioniert nicht, wenn Datei über Netzwerk geöffnet ist
« Antwort #10 am: 09. Juni 2011, 13:17:18 »
Ich hasse alle derartigen Automatiken. Bei mir gibt es keinen automatischen Bildschirmschoner, Standby, Monitoraus, Festplatteaus, kein CleanUp, kein Update, einfach nichts. Nur so hat man seinen PC wirklich unter Kontrolle. Und ich bin ein Kontroll-Freak.  :zwinkern

vista windows exe weiter 64bit ram probleme profile startet download
programme weg festplatte original problem wlan keine lan taste sleep
 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um somit die Website zu finanzieren. Dazu geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Details ansehen