374 Benutzer online
26. Februar 2017, 10:59:16

Windows Community



Zum Thema Monitor geht nicht in den Standby - Hallo,ich habe das selbe Problem. Nach Win10 Update geht der PC nicht mehr in den Standby.Schon einiges Versucht.Es muss irgendein Prozess sein der den Standby ... im Bereich Windows 10 Forum
Autor Thema:

Monitor geht nicht in den Standby

 (Antworten: 22, Gelesen 11450 mal)

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 3
Re: Monitor geht nicht in den Standby
« Antwort #15 am: 24. August 2015, 17:00:08 »
Hallo,
ich habe das selbe Problem. Nach Win10 Update geht der PC nicht mehr in den Standby.
Schon einiges Versucht.

Es muss irgendein Prozess sein der den Standby verhindert.
Denn wenn ich Windows Starte und bei den Kennworteingabe Bildschirm warte, Funktioniert der Standby

  • Windows 95
  • Beiträge: 494
« Antwort #16 am: 24. August 2015, 19:23:36 »
......ich habe das selbe Problem. Nach Win10 Update geht der PC nicht mehr in den Standby.
Schon einiges Versucht.Es muss irgendein Prozess sein der den Standby verhindert.
Denn wenn ich Windows Starte und bei den Kennworteingabe Bildschirm warte, Funktioniert der Standby
Das ist ein anderes Problem. Der Standby des Rechners hat nichts mit Ausschalten des Monitors zu tun. In erster Linie wohl ein Problem von WIN 10 und gehört in einen neuen Thread. Wenn es in WIN 10 auch eine Einstellungsoption gibt wie in WIN 7, würde ich mal danach suchen.
Ich denke mal, dass es mit WIN 10 noch ganz andere Probleme gibt. Ich werde es jedenfalls nicht installieren und habe keine Antwort auf Deine Frage.

Gruß Harald

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 3
« Antwort #17 am: 24. August 2015, 20:00:37 »
Mein Monitor schaltet in Windows auch nicht ab.
Aber wie gesagt bei den Kennwort Eingabe Bildschirm wohl.
(Nach den Einstellten 3 Min)

In Windows selber nicht.
Monitor Schaltet nicht ab bzw. kein Energiespar oder Ruhemodus.

Energieoptionen habe ich Überprüft.
Scheint alles in Ordnung zu sein.

Grüße

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 3
« Antwort #18 am: 25. August 2015, 01:42:36 »
Bei mir klappt es wieder.
Habe im Geräte Manager jeden USB-Controller und Eingabegeräte Deaktiviert.
Nachdem der Monitor wieder in Standby ging, alle nach und nach Aktiviert.
Meine Störungsquelle ist das Gamepad

Auf die Idee brachte mich dieser Befehl:
 - CMD (als Administrator ausführen)
 - powercfg.exe -energy

60 Sekunden PC in Ruhe lassen.

Grüße

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 12
« Antwort #19 am: 28. August 2015, 19:17:52 »
Dann werde ich auch bald mal mit dem Prozessmonitor versuchen zu experimentieren, um das Problem einzugrenzen.

paskoc

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 1
Re: Monitor geht nicht in den Standby
« Antwort #20 am: 31. August 2015, 13:28:35 »
Ich habe auch seit dem Windows 10 Update das Problem  :O
Hier mal mein Energie Report... woran kann es liegen?

[spoiler]Überprüfungszeit 2015-08-31T11:08:06Z
Überprüfungsdauer 60 Sekunden 
Systemhersteller MSI
Systemproduktname MS-7816
BIOS-Datum 05/21/2014
BIOS-Version V17.1
Betriebssystembuild 10240
Plattformrolle PlatformRoleDesktop
Netzbetrieb true
Prozessanzahl 117
Threadanzahl 2344
Berichts-GUID {757395e0-afaf-4a92-b529-75305cce5355} 

Analyseergebnisse

Fehler



Energierichtlinie:Standbyzeitlimit ist deaktiviert (Netzbetrieb)


Der Computer ist nicht so konfiguriert, dass nach einer Zeit der Inaktivität automatisch der Wechsel in den Standbymodus erfolgt.



USB-Standbymodus:Vom USB-Gerät wird nicht in den Modus für selektives Energiesparen gewechselt.


Von diesem USB-Gerät wurde nicht in den Modus für selektives Energiesparen gewechselt. Die Prozessorenergieverwaltung ist möglicherweise nicht möglich, wenn sich dieses USB-Gerät nicht im Modus für selektives Energiesparen befindet. Dieses Problem verhindert jedoch nicht den Wechsel des Systems in den Standbymodus.

Gerätename USB-Verbundgerät
Hostcontroller-ID PCI\VEN_8086&DEV_8CB1
Hostcontrollerspeicherort PCI bus 0, device 20, function 0
Geräte-ID USB\VID_1532&PID_011A
Portpfad 4



USB-Standbymodus:Vom USB-Gerät wird nicht in den Modus für selektives Energiesparen gewechselt.


Von diesem USB-Gerät wurde nicht in den Modus für selektives Energiesparen gewechselt. Die Prozessorenergieverwaltung ist möglicherweise nicht möglich, wenn sich dieses USB-Gerät nicht im Modus für selektives Energiesparen befindet. Dieses Problem verhindert jedoch nicht den Wechsel des Systems in den Standbymodus.

Gerätename USB-Verbundgerät
Hostcontroller-ID PCI\VEN_8086&DEV_8CB1
Hostcontrollerspeicherort PCI bus 0, device 20, function 0
Geräte-ID USB\VID_1395&PID_0002
Portpfad 7



USB-Standbymodus:Vom USB-Gerät wird nicht in den Modus für selektives Energiesparen gewechselt.


Von diesem USB-Gerät wurde nicht in den Modus für selektives Energiesparen gewechselt. Die Prozessorenergieverwaltung ist möglicherweise nicht möglich, wenn sich dieses USB-Gerät nicht im Modus für selektives Energiesparen befindet. Dieses Problem verhindert jedoch nicht den Wechsel des Systems in den Standbymodus.

Gerätename USB-Eingabegerät
Hostcontroller-ID PCI\VEN_8086&DEV_8CB1
Hostcontrollerspeicherort PCI bus 0, device 20, function 0
Geräte-ID USB\VID_046D&PID_C051
Portpfad 2



Funktionen der Plattformenergieverwaltung:PCI Express-ASPM (Active-State Power Management) deaktiviert


PCI Express-ASPM (Active-State Power Management) wurde aufgrund einer bekannten Inkompatibilität mit der Computerhardware deaktiviert.

Warnungen



Plattform-Zeitgeberauflösung:Plattform-Zeitgeberauflösung


Die standardmäßige Plattform-Zeitgeberauflösung beträgt 15,6 ms (15625000 ns) und sollte immer dann verwendet werden, wenn sich das System im Leerlauf befindet. Wenn die Zeitgeberauflösung erhöht wird, sind die Technologien zur Prozessorenergieverwaltung möglicherweise nicht wirksam. Die erhöhte Zeitgeberauflösung kann auf eine Multimediawiedergabe oder Grafikanimationen zurückzuführen sein.

Aktuelle Zeitgeberauflösung (100-ns-Einheiten) 10009
Maximale Zeitgeberperiode (100-ns-Einheiten) 156250



Plattform-Zeitgeberauflösung:Ausstehende Zeitgeberanforderung


Von einem Programm oder Dienst wurde eine Zeitgeberauflösung angefordert, die kleiner als die maximale Zeitgeberauflösung der Plattform ist.

Angeforderter Zeitraum 10000
ID des anfordernden Prozesses 10304
Pfad des anfordernden Prozesses \Device\HarddiskVolume4\Program Files (x86)\Mozilla Firefox\firefox.exe



Plattform-Zeitgeberauflösung:Ausstehende Zeitgeberanforderung


Von einem Programm oder Dienst wurde eine Zeitgeberauflösung angefordert, die kleiner als die maximale Zeitgeberauflösung der Plattform ist.

Angeforderter Zeitraum 10000
ID des anfordernden Prozesses 9736
Pfad des anfordernden Prozesses \Device\HarddiskVolume4\Program Files (x86)\Razer\Synapse\RzSynapse.exe



Plattform-Zeitgeberauflösung:Ausstehende Zeitgeberanforderung


Von einem Programm oder Dienst wurde eine Zeitgeberauflösung angefordert, die kleiner als die maximale Zeitgeberauflösung der Plattform ist.

Angeforderter Zeitraum 50000
ID des anfordernden Prozesses 9492
Pfad des anfordernden Prozesses \Device\HarddiskVolume4\Program Files (x86)\AirVideoServer HD\AirVideoServerUI.exe



Energierichtlinie:Bildschirmzeitlimit ist lang (Netzbetrieb)


Der Bildschirm ist so konfiguriert, dass er nach mehr als 10 Minuten Inaktivität ausgeschaltet wird.

Zeitlimit (Sekunden) 1200



CPU-Auslastung:Prozessorauslastung ist mäßig


Die durchschnittliche Prozessorauslastung während der Ablaufverfolgung war mäßig. Das System verbraucht weniger Energie, wenn die die durchschnittliche Prozessorauslastung sehr niedrig ist. Prüfen Sie die Prozessorauslastung für einzelne Prozesse, um festzustellen, welche Anwendungen und Dienste den größten Anteil an der Gesamtprozessorauslastung haben.

Durchschnittliche Auslastung (%) 3.98



CPU-Auslastung:Einzelner Prozess mit erheblicher Prozessorauslastung


Auf diesen Prozess ist ein erheblicher Anteil der Gesamtprozessorauslastung zurückzuführen, die während der Ablaufverfolgung aufgezeichnet wurde.

Prozessname firefox.exe
PID 10304
Durchschnittliche Auslastung (%) 1.33
 Modul   Durchschnittliche Modulauslastung (%) 
\Device\HarddiskVolume4\Program Files (x86)\Mozilla Firefox\xul.dll 0.81
\SystemRoot\system32\ntoskrnl.exe 0.11
\Device\HarddiskVolume4\Program Files (x86)\Mozilla Firefox\mozglue.dll 0.09

Informationen



Plattform-Zeitgeberauflösung:Zeitgeberanforderungsstapel


Der Stapel mit den Modulen, die für die niedrigste Plattform-Zeitgebereinstellung in diesem Prozess verantwortlich sind.

Angeforderter Zeitraum 10000
ID des anfordernden Prozesses 10304
Pfad des anfordernden Prozesses \Device\HarddiskVolume4\Program Files (x86)\Mozilla Firefox\firefox.exe
 Aufrufender Modulstapel  \Device\HarddiskVolume4\Windows\SysWOW64\ntdll.dll
 \Device\HarddiskVolume4\Windows\SysWOW64\kernel32.dll
 \Device\HarddiskVolume4\Program Files (x86)\Mozilla Firefox\xul.dll



Plattform-Zeitgeberauflösung:Zeitgeberanforderungsstapel


Der Stapel mit den Modulen, die für die niedrigste Plattform-Zeitgebereinstellung in diesem Prozess verantwortlich sind.

Angeforderter Zeitraum 10000
ID des anfordernden Prozesses 9736
Pfad des anfordernden Prozesses \Device\HarddiskVolume4\Program Files (x86)\Razer\Synapse\RzSynapse.exe
 Aufrufender Modulstapel  \Device\HarddiskVolume4\Windows\SysWOW64\ntdll.dll
 \Device\HarddiskVolume4\Windows\SysWOW64\kernel32.dll
 \Device\HarddiskVolume4\Windows\Microsoft.NET\Framework\v4.0.30319\WPF\wpfgfx_v0400.dll
 \Device\HarddiskVolume4\Windows\SysWOW64\kernel32.dll
 \Device\HarddiskVolume4\Windows\SysWOW64\ntdll.dll



Plattform-Zeitgeberauflösung:Zeitgeberanforderungsstapel


Der Stapel mit den Modulen, die für die niedrigste Plattform-Zeitgebereinstellung in diesem Prozess verantwortlich sind.

Angeforderter Zeitraum 50000
ID des anfordernden Prozesses 9492
Pfad des anfordernden Prozesses \Device\HarddiskVolume4\Program Files (x86)\AirVideoServer HD\AirVideoServerUI.exe
 Aufrufender Modulstapel  \Device\HarddiskVolume4\Windows\SysWOW64\ntdll.dll
 \Device\HarddiskVolume4\Windows\SysWOW64\kernel32.dll
 \Device\HarddiskVolume4\Program Files (x86)\VideoLAN\VLC2\libvlccore.dll



Energierichtlinie:Aktiver Energieplan


Der derzeit verwendete Energieplan.

 Planname  Ausbalanciert (OEM) 
Plan-GUID {381b4222-f694-41f0-9685-ff5bb260df2e}



Energierichtlinie:Energieplancharakter (Netzbetrieb)


Der Charakter des aktuellen Energieplans, wenn das System im Netzbetrieb ausgeführt wird.

Charakter Ausbalanciert 



Energierichtlinie:802.11-Energierichtlinie für Drahtlosverbindungen ist "Maximale Leistung" (Netzbetrieb)


Die aktuelle Energierichtlinie für 802.11-kompatible Drahtlosnetzwerkadapter ist nicht für die Verwendung von Energiesparmodi konfiguriert.



Energierichtlinie:Videoqualität (Netzbetrieb)


Ermöglicht Windows Media Player, bei der Videowiedergabe die Qualität und die Energieeinsparung zu optimieren.

Qualitätsmodus Für hohe Videoqualität optimieren 



Systemverfügbarkeitsanforderungen:Erfolgreiche Analyse


Die Analyse war erfolgreich. Es wurden keine Energieeffizienzprobleme festgestellt und keine Informationen zurückgegeben.



Akku:Erfolgreiche Analyse


Die Analyse war erfolgreich. Es wurden keine Energieeffizienzprobleme festgestellt und keine Informationen zurückgegeben.



Funktionen der Plattformenergieverwaltung:Unterstützte Standbystatus


Mithilfe von Standbystatus kann der Computer nach einer Zeit der Inaktivität in einen Energiesparmodus wechseln. Der S3-Standbystatus ist der standardmäßige Standbystatus für Windows-Plattformen. Im S3-Standbystatus verbraucht der Computer nur die Energie, die notwendig ist, um den Arbeitsspeicherinhalt zu bewahren und die Arbeit mit dem Computer schnell fortsetzen zu können. Sehr wenige Plattformen unterstützen den S1- oder S2-Standbystatus.

S1-Standbymodus unterstützt false
S2-Standbymodus unterstützt false
S3-Standbymodus unterstützt true
S4-Standbymodus unterstützt true



Funktionen der Plattformenergieverwaltung:Unterstützung von Verbindungsstandby


Mit dem Verbindungsstandby kann der Computer in einen Stromsparmodus wechseln, in dem er immer eingeschaltet und verbunden ist. Der Verbindungsstandby wird soweit unterstützt anstelle der Systemstandbystatus verwendet.

Verbindungsstandby unterstützt false



Funktionen der Plattformenergieverwaltung:Funktionen zur Prozessorenergieverwaltung


Mithilfe einer effektiven Prozessorenergieverwaltung kann der Computer Leistung und Energieverbrauch automatisch ausbalancieren.

Gruppieren 0
Index 0
Leerlaufstatus - Anzahl 2
Leerlaufstatustyp ACPI-Leerlaufzustände (C)
Nennfrequenz (MHz) 4001
Prozentuale maximale Leistung 100
Prozentuale niedrigste Leistung 19
Prozentuale niedrigste Drosselung 19
Leistungssteuerelementtyp ACPI-Leistungszustände (P)/ACPI-Drosselungszustände (T)



Funktionen der Plattformenergieverwaltung:Funktionen zur Prozessorenergieverwaltung


Mithilfe einer effektiven Prozessorenergieverwaltung kann der Computer Leistung und Energieverbrauch automatisch ausbalancieren.

Gruppieren 0
Index 1
Leerlaufstatus - Anzahl 2
Leerlaufstatustyp ACPI-Leerlaufzustände (C)
Nennfrequenz (MHz) 4001
Prozentuale maximale Leistung 100
Prozentuale niedrigste Leistung 19
Prozentuale niedrigste Drosselung 19
Leistungssteuerelementtyp ACPI-Leistungszustände (P)/ACPI-Drosselungszustände (T)



Funktionen der Plattformenergieverwaltung:Funktionen zur Prozessorenergieverwaltung


Mithilfe einer effektiven Prozessorenergieverwaltung kann der Computer Leistung und Energieverbrauch automatisch ausbalancieren.

Gruppieren 0
Index 2
Leerlaufstatus - Anzahl 2
Leerlaufstatustyp ACPI-Leerlaufzustände (C)
Nennfrequenz (MHz) 4001
Prozentuale maximale Leistung 100
Prozentuale niedrigste Leistung 19
Prozentuale niedrigste Drosselung 19
Leistungssteuerelementtyp ACPI-Leistungszustände (P)/ACPI-Drosselungszustände (T)



Funktionen der Plattformenergieverwaltung:Funktionen zur Prozessorenergieverwaltung


Mithilfe einer effektiven Prozessorenergieverwaltung kann der Computer Leistung und Energieverbrauch automatisch ausbalancieren.

Gruppieren 0
Index 3
Leerlaufstatus - Anzahl 2
Leerlaufstatustyp ACPI-Leerlaufzustände (C)
Nennfrequenz (MHz) 4001
Prozentuale maximale Leistung 100
Prozentuale niedrigste Leistung 19
Prozentuale niedrigste Drosselung 19
Leistungssteuerelementtyp ACPI-Leistungszustände (P)/ACPI-Drosselungszustände (T)



Funktionen der Plattformenergieverwaltung:Funktionen zur Prozessorenergieverwaltung


Mithilfe einer effektiven Prozessorenergieverwaltung kann der Computer Leistung und Energieverbrauch automatisch ausbalancieren.

Gruppieren 0
Index 4
Leerlaufstatus - Anzahl 2
Leerlaufstatustyp ACPI-Leerlaufzustände (C)
Nennfrequenz (MHz) 4001
Prozentuale maximale Leistung 100
Prozentuale niedrigste Leistung 19
Prozentuale niedrigste Drosselung 19
Leistungssteuerelementtyp ACPI-Leistungszustände (P)/ACPI-Drosselungszustände (T)



Funktionen der Plattformenergieverwaltung:Funktionen zur Prozessorenergieverwaltung


Mithilfe einer effektiven Prozessorenergieverwaltung kann der Computer Leistung und Energieverbrauch automatisch ausbalancieren.

Gruppieren 0
Index 5
Leerlaufstatus - Anzahl 2
Leerlaufstatustyp ACPI-Leerlaufzustände (C)
Nennfrequenz (MHz) 4001
Prozentuale maximale Leistung 100
Prozentuale niedrigste Leistung 19
Prozentuale niedrigste Drosselung 19
Leistungssteuerelementtyp ACPI-Leistungszustände (P)/ACPI-Drosselungszustände (T)



Funktionen der Plattformenergieverwaltung:Funktionen zur Prozessorenergieverwaltung


Mithilfe einer effektiven Prozessorenergieverwaltung kann der Computer Leistung und Energieverbrauch automatisch ausbalancieren.

Gruppieren 0
Index 6
Leerlaufstatus - Anzahl 2
Leerlaufstatustyp ACPI-Leerlaufzustände (C)
Nennfrequenz (MHz) 4001
Prozentuale maximale Leistung 100
Prozentuale niedrigste Leistung 19
Prozentuale niedrigste Drosselung 19
Leistungssteuerelementtyp ACPI-Leistungszustände (P)/ACPI-Drosselungszustände (T)



Funktionen der Plattformenergieverwaltung:Funktionen zur Prozessorenergieverwaltung


Mithilfe einer effektiven Prozessorenergieverwaltung kann der Computer Leistung und Energieverbrauch automatisch ausbalancieren.

Gruppieren 0
Index 7
Leerlaufstatus - Anzahl 2
Leerlaufstatustyp ACPI-Leerlaufzustände (C)
Nennfrequenz (MHz) 4001
Prozentuale maximale Leistung 100
Prozentuale niedrigste Leistung 19
Prozentuale niedrigste Drosselung 19
Leistungssteuerelementtyp ACPI-Leistungszustände (P)/ACPI-Drosselungszustände (T)



Gerätetreiber:Erfolgreiche Analyse


Die Analyse war erfolgreich. Es wurden keine Energieeffizienzprobleme festgestellt und keine Informationen zurückgegeben.[/spoiler]

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 12
« Antwort #21 am: 15. September 2015, 10:55:44 »
Hallo!

Ich habe jetzt das Gerät gefunden, dass verhindert, dass der Monitor in den Standby geht.
Es ist der Logitech 3D Pro joystick. Leider sind im Gerätemanager für den Joystick keine Energieoptionen verfügbar, die ich konfigurieren könnte. Warum allerdings ein angeschlossener Joystick den Standby von eimem Monitor bzw. der Grafikkarte verhindert, ist mir schleierhaft.

Wenn jemand von Euch noch eine Möglichkeit weiß, wie mann trotzdem die Energieoptionen für den Joystick verwalten kann, der soll mir bitte Bescheid geben.

Danke schon mal an alle


paskoc

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 12
« Antwort #22 am: 15. September 2015, 13:55:07 »
Entschuldigung für den Doppelpost.
« Letzte Änderung: 15. September 2015, 13:56:44 von paskoc »

windows update probleme problem forum pci geht device kein usb
win erkennt laptop modus funktioniert wurde standby ausschalten energiesparen benutzen
monitor Standby energieoptionen