323 Benutzer online
11. November 2019, 22:16:24

Windows Community



Zum Thema Im Bootmenü wird 2x Windows 7 zur Auswahl angezeigt - Hallo,ich habe ein Problem beim Booten von Windows 7.Beim Bootmenü wird 2x Windows 7 zur Auswahl angezeigt, obwohl es momentan nur 1x auf der Festplatte install... im Bereich Windows 7 Forum
Autor Thema:

Im Bootmenü wird 2x Windows 7 zur Auswahl angezeigt

 (Antworten: 12, Gelesen 11561 mal)

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 13
Im Bootmenü wird 2x Windows 7 zur Auswahl angezeigt
« am: 13. März 2015, 09:29:43 »
Hallo,
ich habe ein Problem beim Booten von Windows 7.

Beim Bootmenü wird 2x Windows 7 zur Auswahl angezeigt, obwohl es momentan nur 1x auf der Festplatte installiert ist:
meinpc - go-windows.de
(sorry für das miese Bild, der obere Eintrag wurde nachgearbeitet, da er nicht lesbar war)

Wenn ich einfach warte, oder das obere "Windows 7" auswähle und Enter drücke, startet Windows ganz normal.

Wähle ich das untere "Windows 7" aus, kommt folgende Fehlermeldung:
Zitat
Windows-Start-Manager

Fehler beim Start von Windows. ...

1. Legen Sie die Windows CD ein...
2. Wählen Sie Spracheinstellungen aus...
3. Klicken Sie "Computer reparieren...

...
Datei: \Windows\system32\winload.exe
Status: 0xc000000e
Info: ...konnte nicht geladen werden, da die Anwendung fehlt oder beschädigt ist

Scheinbar wird die winload.exe gesucht und nicht gefunden (auf einer anderen Festplatte?)

Vorgeschichte:

Von der Festplatte des PC wurde eine Kopie auf eine 2. identische Platte geklont, die dann ausgebaut und im Schrank als Backup verwahrt werden soll.
Nach Erstellung der geklonten Platte trat der oben beschriebene Fehler auf.

Ich würde gerne das komplette Bootmenü überspringen, so daß Windows wieder ohne Rückfrage "durchbootet".

Was muß ich tun?
« Letzte Änderung: 13. März 2015, 11:22:05 von Pechvogel123 »

(auto)bot

  • Windows 98SE
  • Beiträge: 967
« Antwort #1 am: 13. März 2015, 09:54:44 »
Mit dem Tool EasyBCD kannst Du das wunderbar in Ordnung bringen, also z. B. den zweiten Booteintrag entfernen (und vieles mehr)...

PS:
Respekt für die schönen Screenshots und Zitate, die Du mitgeliefert hast. Es bürgert sich insoweit nämlich immer mehr unsägliche dümmliche Faulheit ein.
« Letzte Änderung: 13. März 2015, 09:57:30 von 30000 »

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 13
« Antwort #2 am: 13. März 2015, 11:15:55 »
Na, so schön ist der Screenshot ja auch nicht.  :wink
Aber ich weiß, was Du meinst, ist ja auch nicht mein erster Forenbeitrag (hier schon  :zwinkern)

Ein zusätzliches Tool wollte ich jetzt eigentlich nicht installieren, läßt sich das nicht auch mit Windows-eigenen Mitteln beheben?

Mit "msconfig" wird unter "Start" übrigens nur 1x "Windows 7" angezeigt (als "aktuelles Betriebssystem; Standardbetriebssystem).

Eine "boot.ini"-Datei scheint unter Windows 7 nicht mehr vorhanden zu sein (jedenfalls nicht auf diesem PC und meinem 2. Windows-7-PC auch nicht).

« Letzte Änderung: 13. März 2015, 12:08:41 von Pechvogel123 »

  • Windows 98SE
  • Beiträge: 967
« Antwort #3 am: 13. März 2015, 11:58:47 »
Das ist ein ganz, ganz kleines Tool, das wirklich nicht viel Platz wegnimmt und wirklich ungemein nützlich ist. Man kann den Bootsektor natürlich auch anders editieren, was aber wirklich nicht ganz einfach und ungefährlich ist. Ich würde auf jeden Fall das klassische EasyBCD benutzen, das auch schnell wieder deinstalliert werden kann, wenn Du willst.

Wenn Du den Sektor manuell bearbeiten willst, kann ich nicht helfen. Du findest aber Anleitungen im Internet...

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 13
« Antwort #4 am: 13. März 2015, 12:06:40 »
Nein, den Boosektor möchte ich auf keinen Fall manuell editieren, dazu habe ich zu wenig Erfahrung.

Ich dachte, es gibt vielleicht eine "boot.ini"-Datei oder ähnliches, die man einfach mit einem Texteditor bearbeiten kann. Nur scheint es bei Windows 7 diese Datei nicht mehr zu geben...

Und, wie oben schon gesagt, wird mit "msconfig" unter "Start" "Windows 7" nur 1x angezeigt...  :grübel


  • Windows 1.0
  • Beiträge: 13
Re: Im Bootmenü wird 2x Windows 7 zur Auswahl angezeigt
« Antwort #5 am: 13. März 2015, 13:28:54 »
Habe EasyBCD ausprobiert. Zeigte eine Windows 7 und eine "unbenannte" Startauswahl.

Die "unbenannte" habe ich gelöscht.
Zeigt jetzt auch schön nur noch 1x "Windows 7" an, aber mit dieser Auswahl kommt die gleiche Fehermeldung, wie ursprünglich (s.o.) bei der 2. "Windows 7"-Version:

Zitat
Windows-Start-Manager

Fehler beim Start von Windows. ...

1. Legen Sie die Windows CD ein...
2. Wählen Sie Spracheinstellungen aus...
3. Klicken Sie "Computer reparieren...

...
Datei: \Windows\system32\winload.exe
Status: 0xc000000e
Info: ...konnte nicht geladen werden, da die Anwendung fehlt oder beschädigt ist



D.h. der PC bootet jetzt nicht mehr, weil ich offenbar den falschen Menüeintrag gelöscht habe (hätte wohl "Windows 7" löschen müssen)!

Da ich keine andere Möglichkeit sehe, das vorher mit EasyBCD gesicherte Bootmenü wiederherzustellen, habe ich wie oben beschrieben mit der Windows-CD gebootet.
Dabei wird ein Fehler im Bootmenü erkannt, und eine Reparatur angeboten.
Diese habe ich durchführen lassen.

Ergebnis:
Windows startet wieder (als "Windows 7 Professional (wiederhergestellt)" im Bootmenü).

Mit EasyBCD habe ich den verbliebenen Bootmenü-Eintrag von "Windows 7 Professional (wiederhergestellt)" auf "Windows 7 Professional" umbenannt, und die Anzeigezeit des Bootmenüs auf 2s reduziert.

« Letzte Änderung: 13. März 2015, 13:57:36 von Pechvogel123 »

  • Windows 98SE
  • Beiträge: 967
« Antwort #6 am: 13. März 2015, 13:36:29 »
Das ist alles ziemlich selbsterklärend. Du kannst auch dem existierenden (falschen) Bootmenü-Eintrag eine andere (richtige) Bootpartition zuweisen oder eine neue erstellen und die alte löschen etc. pp...

PS:
Hier gibt es umfangreiche Hilfen:
https://neosmart.net/wiki/easybcd/
« Letzte Änderung: 13. März 2015, 13:42:25 von 30000 »

  • Moderator
  • Windows Me
  • Beiträge: 1943
  • "Windows as a Service"
« Antwort #7 am: 13. März 2015, 13:50:57 »
Ok, zunächst einmal zwei Fragen meinerseits: Verwendest du ein UEFI-System? Falls ja, war der Tipp von 30k zwar prinzipiell gut (auf einem BIOS-System gibt es kaum ein besseres und übersichtlicheres Tool, um unter Windows die Bootreihenfolge/-einträge zu konfigurieren), aber leider nicht in diesem konkreten Fall (habe da auch schon so meine Erfahrungen machen dürfen...).
Zweitens: Hast du einen Installationsdatenträger für Windows 7, bzw. die Möglichkeit, einen solchen an einem anderen Rechner zu erstellen?

Das ist alles ziemlich selbsterklärend. Du kannst auch dem existierenden (falschen) Bootmenü-Eintrag eine andere (richtige) Bootpartition zuweisen oder eine neue erstellen und die alte löschen etc. pp...PS:
Hier gibt es umfangreiche Hilfen:
https://neosmart.net/wiki/easybcd/
Prinzipiell ja, unter UEFI-Systemen funktioniert EasyBCD aber leider mehr schlecht als recht. Das Problem, das der Op jetzt hat, ist leider schon ein neues Problem: Er kommt gar nicht mehr soweit, dass er mit EasyBCD irgendetwas tun könnte...

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 13
« Antwort #8 am: 13. März 2015, 13:56:58 »
Ja, auf der Kiste ist ein UEFI-BIOS.
Habe oben noch weitere Infos ergänzt, während Ihr schon geantwortet habt.

Der Start von der Windows-CD und die Reparatur sind geglückt, Umbenennung und Anzeigezeitreduzierung mit EasyBCD ebenfalls. Damit kann ich leben.  :))

Jetzt wüßte ich nur gerne, wie man die Reparatur ohne EasyBCD hätte machen können, und wie das Problem hätte vermieden werden können. Ausgelöst wurde das Ganze vermutlich durch Clonen der System-Partition auf eine Backup-Platte mittels Paragon Partition Manager (Acronis und andere Tools, die ich ausprobiert hatte, konnte keine einzelne Partition clonen). Beim Booten waren dann 2 Systempartitionen da, die auch im Menü angezeigt wurden. Nach Entfernen der 2. Platte blieb das dann so.

@SB
Sollte ich EasyBCD wegen der von Dir angesprochenen Probleme in UEFI-Rechnern wieder deinstallieren?

PS: Das Bootmenü ist jetzt auf englisch, vorher war es deutsch. EasyBCD zeigt unter "erweiterte Einstellungen" Land: Germany an...
« Letzte Änderung: 13. März 2015, 14:45:53 von Pechvogel123 »

  • Windows 98SE
  • Beiträge: 967
« Antwort #9 am: 13. März 2015, 17:25:00 »
Zitat
Sollte ich EasyBCD wegen der von Dir angesprochenen Probleme in UEFI-Rechnern wieder deinstallieren?
Ich sehe kein Problem mit UEFI-Rechnern. EasyBCD ist mit UEFI/EFI kompatibel.

  • Moderator
  • Windows Me
  • Beiträge: 1943
  • "Windows as a Service"
Re: Im Bootmenü wird 2x Windows 7 zur Auswahl angezeigt
« Antwort #10 am: 13. März 2015, 18:24:36 »
Jetzt wüßte ich nur gerne, wie man die Reparatur ohne EasyBCD hätte machen können, und wie das Problem hätte vermieden werden können.
Unter einem UEFI-System kann EasyBCD nur bestimmte Einstellungen modifizieren. Deutlich umfangreichere Konfigurationsmöglichkeiten, allerdings auch deutlich geringere Intuitivität, bietet das Windows-Bordmittel "bcdedit". Damit wäre es möglich gewesen, herauszufinden, auf welchen Datenträger ein Starteintrag verweist und hierüber dann den entsprechenden Einstrag zu entfernen - allerdings kann man im Zweifelsfall mit "bcdedit" auch ganz viel kaputt machen. Das heißt aber nicht, dass du EasyBCD deshalb sofort deinstallieren musst - Bootreihenfolge, Anzeigedauer, etc. kannst du damit nach wie vor gut bearbeiten, aber das Hinzufügen oder Entfernen von Einträgen funktioniert nicht zuverlässig (zumindest auf den UEFI-Systemen, mit denen ich bisher zu tun hatte).
Wie du das Problem hättest vermeiden können, hast du dir ja schon fast selbst erklärt:
Ausgelöst wurde das Ganze vermutlich durch Clonen der System-Partition auf eine Backup-Platte mittels Paragon Partition Manager (Acronis und andere Tools, die ich ausprobiert hatte, konnte keine einzelne Partition clonen). Beim Booten waren dann 2 Systempartitionen da, die auch im Menü angezeigt wurden. Nach Entfernen der 2. Platte blieb das dann so.
Ich schätze, irgendetwas scheint Paragon hier beim Klonen gemacht zu haben, was nicht hätte gemacht werden sollen. Was genau das gewesen sein könnte und welche Einstellung hierfür möglicherweise verantwortlich war, das kann ich dir leider nicht sagen - mein letzter Festplatten Manager ist der 11er gewesen, seitdem hat sich dann doch so einiges verändert :wink
Inzwischen nutze ich entweder AOMEI oder das Live-System "Parted Magic", mit letzterem hättest du solch ein Problem vermutlich am zuverlässigsten vermeiden können - behaupte ich jedenfalls mal :wink

Ich sehe kein Problem mit UEFI-Rechnern.
Verwendest du ein UEFI-System, bzw. hast du auf einem solchen schon mit EasyBCD hantiert? Wenn ja würde mich Hersteller und Model des Systems interessieren, damit ich weiß, wo es zu funktionieren scheint - mein ThinkPad (Edge) und das XPS 13 eines Bekannten gehören leider nicht dazu.
EasyBCD ist mit UEFI/EFI kompatibel.
In begrenztem Rahmen ja. Wie bereits erwähnt, funktionieren einige Dinge noch sehr gut, andere aber eher unzuverlässig. Möglicherweise ist es aber auch tatsächlich mit einigen Modellen vollständig kompatibel und bei anderen treten Probleme auf - deshalb frage ich weiter oben nach dem Modell :wink

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 13
« Antwort #11 am: 13. März 2015, 19:45:50 »
Ja, das mit dem Klonen lief noch nie wirklich problemlos ab. Acronis konnte nur ganze Platten mit allen Partitionen, was ich aber nicht wollte, da ich die Datenpartition nicht komplett klonen möchte, sondern als differentielles Backup (dateibasiert). Mit Paragon Partition Manager ging das unabhängig voneinander und die geklonte Platte war im Test auch sofort bootfähig (das schafften auch nicht alle Kandidaten...).
Ich vermute einfach, daß im System mehrere aktive Bootpartitionen erkannt und ins Bootmenü eingetragen werden. Und wenn sie erst mal drin stehen, scheinen sie nicht automatisch wieder heraus genommen zu werden, wenn die Backup-Platte gar nicht mehr im System ist.

"bcdedit" ist mir mittlerweile auch bei meiner Recherche begegnet, aber genau wie Du sagtest, halte ich die Bedienung für nicht ganz einfach und nicht risikolos, wenn man sich nicht sehr gut damit auskennt.

Jedenfalls danke ich Euch sehr für Eure Hilfe!  :bier 2

  • Windows 98SE
  • Beiträge: 967
« Antwort #12 am: 14. März 2015, 04:36:50 »
Zitat
Verwendest du ein UEFI-System, bzw. hast du auf einem solchen schon mit EasyBCD hantiert?
Die Kompatibilität ist nicht modellabhängig. Sie gilt, abgesehen von einigen BIOS-spezifischen Optionen, geräteunabhängig und generell, vgl.:
Zitat
As of EasyBCD 2.2, EFI/UEFI and GPT disks are fully supported, but some options may not be compatible with EFI machines.
https://neosmart.net/wiki/easybcd/system-requirements/
Zu einigen UEFI-spezifischen Problemen s. die EasyBCD (bzw. NeoSmart)-Konwledgebase:
https://neosmart.net/wiki/fix-uefi-boot/
« Letzte Änderung: 14. März 2015, 04:42:33 von 30000 »

vista windows pro exe startet weg festplatte version problem installation
installiert dateien system rechner vom installieren festplatten setup anzeigen obwohl
 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um somit die Website zu finanzieren. Dazu geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Details ansehen