Microsoft knüpft weitere Partnerschaften zu Herstellern

Angeblich konnten Microsofts Vertriebs- und Herstellungsstrategen Hersteller aus China und Indien für Windows Phone 8 gewinnen können. Insiderinformationen zufolge habe der Softwarekonzern hierfür seine Lizenzierungsbedingungen sowie die Hardwarevoraussetzungen gelockert.

Bereits vor rund zwei Monaten war bekannt geworden, dass Microsoft renommierten Geräteherstellern wie Samsung, Sony oder Huawei großzügige Zahlungen zukommen ließ, um diese für Windows Phone 8 zu begeistern. Nach einer heftigen Dementierung dieser Informationen wurde kurze Zeit später bekannt, das sowohl LG als auch Lenovo zum Kreis der Windows-Phone-Hersteller gehören. Das Wirtschaftsmagazin Digitimes berichtet nun über weitere hinzugekommene Hersteller, welche ihren Firmensitz in China und Indien haben. Um im asiatischen Raum Fuß zu fassen, mussten die Windows-Phone-Entwickler neue TD-LTE sowie Dual-SIM in das Betriebssystem integrierten. Diese Technologien erfreuen sich in diesen Ländern an einer überaus großen Nachfrage.

Darüber hinaus habe Microsoft die Erlaubnis für Dual-OS-Lösungen gegeben. Dadurch haben die Hersteller die Möglichkeit, Windows Phone 8 sowie Android auf einem Gerät zu installieren bzw. dem Anwender zur Verfügung zu stellen. Durch die Lockerung der Lizenzbestimmungen sowie zahlreicher anderer Zugeständnisse erhofft sich Microsoft in ein Zuwachs der Verkaufszahlen von Windows Phone 8.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.