329 Benutzer online
20. August 2019, 12:11:06

Windows Community



Zum Thema bootbarer Notfall USB Stick - wie erstellen? - Hallo,ich möchte mir für ein NB (Acer Aspire 1410- mit Windows 7 Home Premium 64bit) einen bootbaren USB Stick anfertigen, damit ich im Notfall das System damit... im Bereich Windows 7 Forum
Autor Thema:

bootbarer Notfall USB Stick - wie erstellen?

 (Antworten: 16, Gelesen 25068 mal)

  • Weltenbummler
  • Windows 95
  • Beiträge: 323
bootbarer Notfall USB Stick - wie erstellen?
« am: 03. August 2010, 00:29:47 »
Hallo,

ich möchte mir für ein NB (Acer Aspire 1410- mit Windows 7 Home Premium 64bit) einen bootbaren USB Stick anfertigen, damit ich im Notfall das System damit booten kann.

Grund: Das NB hat kein DVD LW und ich werde in kürze auf einer recht langen Fernreise sein.

Hintergrund:
Ich möchte damit das System wiederherstellen können - zuvor gefertigtest Systemabbild wiederherstellen.
Der Acer hat zwar auch eine e-Recovery Funktion, doch damit kann man das NB lediglich in den Werkszustand versetzen.

Gibt es dazu ein fertiges Abbild für einen USB Stick unter Windows 7?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

(auto)bot

  • News-Redakteur
  • Windows XP
  • Beiträge: 5001
« Antwort #1 am: 03. August 2010, 07:39:10 »
Zitat
Ich möchte damit das System wiederherstellen können
Die einzelnen Recovery-Lösungen bieten da jeweils eigene Lösungen an. Soweit diese Lösungen nur eine Notfall-CD anbieten, keinen Notfall-Stick, kannst Du zunächst eine Notfall-CD erstellen, sodann einen Stick mit dem "HP USB Disk Storage Format Tool"
http://www.chip.de/downloads/HP-USB-Disk-Storage-Format-Tool_23418669.html
formatieren und dann den Inhalt der eben erstellten CD auf den Stick kopieren. Das sollte dann (hoffentlich) booten.

Man kann auch einen bootbaren Stick für DOS herstellen. Der wird Dir für Deine Zwecke allerdings kaum helfen. Wichtig ist zu wissen, welches Recovery-Tool zu benutzen willst (Paragon, Acronis, Windows...).

  • Weltenbummler
  • Windows 95
  • Beiträge: 323
« Antwort #2 am: 03. August 2010, 08:14:40 »
Hallo,

Danke für den Hinweis.

Ich würde sehr gerne Ghost 15 zur Wiederherstellung nutzen.

Du meinst also, dass ich zuerst diesen USB Stick bootbar machen und dann den Inhalt der Ghost 15 BootCD darauf kopieren soll?

Nun, dann will ich das einmal versuchen.

EDIT:

Habe es versucht, doch es klappt nicht. Der so erstellte USB Stick, auf den ich den Inhalt der Ghost 15 Boot-CD kopiert habe, startet nicht.

Was nun....?
« Letzte Änderung: 03. August 2010, 08:28:01 von Canon »

  • Team
  • Windows XP
  • Beiträge: 7095
  • Dumme Fragen / Dumme Antworten
« Antwort #3 am: 03. August 2010, 08:18:36 »
Hallo,

Danke für den Hinweis.

Ich würde sehr gerne Ghost 15 zur Wiederherstellung nutzen.

Du meinst also, dass ich zuerst diesen USB Stick bootbar machen und dann den Inhalt der Ghost 15 BootCD darauf kopieren soll?

Nun, dann will ich das einmal versuchen.
http://www.computerbild.de/artikel/cb-Ratgeber-PC-Hardware-Windows-Vista-vom-USB-Stick-installieren-3332363.html

  • News-Redakteur
  • Windows XP
  • Beiträge: 5001
« Antwort #4 am: 03. August 2010, 08:30:39 »
Zitat
Du meinst also, dass ich zuerst diesen USB Stick bootbar machen und dann den Inhalt der Ghost 15 BootCD darauf kopieren soll?
Ja, wenn Ghost nicht von sich aus die Erstellung des Notfallmediums auf einem USB-Stick anbietet. Allerdings mußt Du den Stick dann nicht (mit DOS etc.) bootbar machen. Du mußt ihn nur mit dem HP-Tool formatieren. Andernfalls einfach nach der Ghost-Methode verfahren.

Zitat
Der so erstellte USB Stick, auf den ich den Inhalt der Ghost 15 Boot-CD kopiert habe, startet nicht.
Hast Du das HP-Tool verwendet? Hast Du den Stick als Boot-Device eingestellt?
« Letzte Änderung: 03. August 2010, 08:33:03 von Noone »

  • Weltenbummler
  • Windows 95
  • Beiträge: 323
Re: bootbarer Notfall USB Stick - wie erstellen?
« Antwort #5 am: 03. August 2010, 08:34:49 »
Hallo,

nun, ich will ja nicht installieren, sondern ein Image, dass auf dem NB liegt - Ghost 15 Image - rücksichern.

Oder sehe ich da etwas falsch...?

  • Weltenbummler
  • Windows 95
  • Beiträge: 323
« Antwort #6 am: 03. August 2010, 08:39:29 »
Hast Du das HP-Tool verwendet? Hast Du den Stick als Boot-Device eingestellt?

Natürlich.
Doch er startet nicht. Weder mit FAT32 noch mit NTFS Formatierung.

  • News-Redakteur
  • Windows XP
  • Beiträge: 5001
« Antwort #7 am: 03. August 2010, 08:42:11 »
Dann mußt Du noch ein wenig experimentieren. Nicht gleich aufgeben und das Handtuch werfen! Es sollte funktionieren. Versuchs auch mal mit einer SD-Karte!

Zitat
nun, ich will ja nicht installieren, sondern ein Image, dass auf dem NB liegt - Ghost 15 Image - rücksichern.
Das Image mußt Du auf der Festplatte ablegen. Der Stick selbst besitzt kein Image und dient nur zum Booten um das auf der Festplatte abgelegte Image wieder herzustellen.
« Letzte Änderung: 03. August 2010, 08:45:14 von Noone »

  • Weltenbummler
  • Windows 95
  • Beiträge: 323
« Antwort #8 am: 03. August 2010, 08:57:45 »

Das Image mußt Du auf der Festplatte ablegen. Der Stick selbst besitzt kein Image und dient nur zum Booten um das auf der Festplatte abgelegte Image wieder herzustellen.

Das ist doch klar.

Ich will mit dem USB Stick und Ghost 16 darauf, den rechner, also das Notebook NB starten.
Dann will ich dieses Ghost 15 Image, dass auf der internen HDD des NB liegt zurücksichern.

Wie gesagt, um ein Ghost 15 Image zurück zu sichern, muss man normalerweise mit einer Ghost 15 CD starten.
Das würde ich gerne über USB realisieren.
Ich will nicht noch das Slim DVD Laufwerk auf meine Reise mitnehmen müssen.

  • News-Redakteur
  • Windows XP
  • Beiträge: 5001
« Antwort #9 am: 03. August 2010, 12:58:47 »
Welches Boot-Device hast Du denn eingestellt? Versuchs mal mit einem anderen Device, z. B. "USB-Festplatte" oder etwas ähnlichem. Das HP-Tool bewirkt nämlich, daß ein USB-Stick vom System als "Festplatte" erkannt wird.

Außerdem solltest Du alle anderen USB-Geräte abstöpseln, außer Deinem Boot-Stick. Diese anderen Geräte können ggf. den Bootvorgang stören.
« Letzte Änderung: 03. August 2010, 13:02:23 von Noone »

  • Weltenbummler
  • Windows 95
  • Beiträge: 323
Re: bootbarer Notfall USB Stick - wie erstellen?
« Antwort #10 am: 03. August 2010, 13:43:07 »
Welches Boot-Device hast Du denn eingestellt? Versuchs mal mit einem anderen Device, z. B. "USB-Festplatte"

Hallo,

genau das habe ich ausgewählt: USB HDD - und das ist dann der USB Stick. Keine weiteren USBs sind dabei angeschlossen.
Doch er wird nicht erkannt und Windows startet ganz normal...

Merkwürdig.

  • News-Redakteur
  • Windows XP
  • Beiträge: 5001
« Antwort #11 am: 03. August 2010, 13:57:58 »
Irgendetwas machst Du falsch.

Hast Du auch wirklich alle Dateien der CD auf den Stick kopiert, insbes. auch die versteckten Dateien?
« Letzte Änderung: 03. August 2010, 14:00:37 von Noone »

  • Weltenbummler
  • Windows 95
  • Beiträge: 323
« Antwort #12 am: 03. August 2010, 14:15:04 »
Habe es mit 2 anderen USB Sticks versucht, doch auch damit klappt es nicht.

Habe dazu mit dem USB Tool den SDtick in FAT32 formatiert, dann wie beschrieben das entpackte Ghost Image auf den Stick kopert, natrülich mit allen Daten.
Doch wenn ich den Stick zum booten auswähle, startet Windows 7 ganz normal.

Mit einem Acronis USB Boot Stick klappt das alles. auch ein Windows 7 PE Stick bootet wunderbar. Doch die nützen mir alle nichts, da ich auf Ghost 15 zur Image Rücksicherung zugreifen will.

  • News-Redakteur
  • Windows XP
  • Beiträge: 5001
« Antwort #13 am: 03. August 2010, 14:24:55 »
Ich glaube, Du mußt noch ein wenig googeln und experimentieren. Bei Ghost scheint das leider gar nicht so einfach zu sein, vgl. hier:
http://forum.chip.de/datensicherung-datenrettung/ghost-cd-usb-stick-uebertragen-bootfaehig-1076281.html

Zitat
Copy the folder \I386 from the Ghost 9.0 Disk onto the memory stick and rename it to \minint
Copy the file \minint\NTDETECT.COM to the root folder of the memory stick
Copy the file \minint\SETUPLDR.BIN to the root folder and rename it to NTLDR (without an extension)

  • Weltenbummler
  • Windows 95
  • Beiträge: 323
« Antwort #14 am: 03. August 2010, 14:37:14 »
Oha,  dann denke ich, scheint es besser zu sein, die Images darauf mit Acronis TI 2010 zu machen, auch wenn ich Acronis nicht sonderlich mag.

vista windows pro 64bit sound asus probleme wiederherstellen startet download
programme treiber scan festplatte formatieren version bit driver problem wlan