348 Benutzer online
12. Mai 2021, 20:29:11

Windows Community



 Antworten / AufrufeThemen mit dem Stichwort leistungs
7
Antworten
2867
Aufrufe
Leistungsprotokoll
Begonnen von ljuergenl
18. Dezember 2014, 12:19:44
hallo,
ich habe ein Problem mit dem Hoch- und Herunterfahren bei meinem PC da es sehr lange dauert.Hier mal ein Screen von dem Leistungsprotokoll [attach=1] welches haufen Meldungen aufweist.
Meine Frage wäre, wie oder was kann ich dagegen unternemen um den PC wieder schneller zu bekommen?
Die Festplatte wurde fragmentiert, CCCleaner benutze ich ebenfalls.
Als Antivirenprogramm ist das Avira installiert, sowie alle Windows 7 Udates.
Mit freundlichen Gruß
Jürgen

windowswindows go-windowsgo-windows vistavista leistungleistung treibertreiber leistungsindexleistungsindex win7win7 ymsyms winwin indexindex forumforum softwaresoftware aeroaero bgebge zwuzwu bitbit bgqbgq windows7windows7 hardwarehardware bewertungbewertung computercomputer systemsystem gehtgeht spielespiele problemproblem keinekeine updateupdate windowwindow keinkein anzeigenanzeigen
8
Antworten
11553
Aufrufe
Windows Leistungsindex
Begonnen von Capsic
06. Dezember 2011, 17:23:39
Hallo liebe Forenmitglieder. Ich habe ein kleines Problem mit dem Windows Leistungsindex.
Meine Daten: Asus X73SJ, Intel Core i5-2430M, 2,4GHz, 8 GB RAM, Windows 7 Home Premium Service Pack 1, 64 Bit, 500 MB Festplatte, Nvidia GeForce GT 540M.

Zu meinem Problem:

Mein Notebook ist ca. 5 Wochen alt. Als ich mir den Leistungsindex das erste mal angesehen habe (innerhalb der ersten Woche), hat er angezeigt:

Prozessor: 6,8
RAM: 6,4
Grafik: 4,6
Grafik (Spiele): 6,4
Primäre Festplatte: 5,9

Der Index war also 4,6 da ja immer der schwächste Wert angezeigt wird.

Nun habe ich in der 2. Woche von 4 GB RAM auf 8 GB Ram aufgerüstet. Hat alles prima geklappt und wurde korrekt erkannt. Als ich aus Langeweile eine erneute Indexbewertung durchgeführt habe, war der RAM natürlich auf 7,3 und der Leistungsindex hat 5,5 angezeigt. An der Grafikkarte wurde aber nichts verändert und trotzdem hatte sie anstatt 4,6 nun 5,5 als Index. Heute habe ich nochmal eine Bewertung durchführen lassen, um zu sehen, ob vielleicht wieder der alte Index von 4,6 angezeigt wird und siehe da, es waren jetzt plötzlich noch mehr: Der RAM hat jetzt einen Index von 7,4 und die Grafik hat jetzt 5,6. Wie kann das sein, das jedes mal ein anderer Wert rauskommt, obwohl ich ausser dem Arbeitsspeicher noch nie was verändert habe? Vor allem nicht an der Grafikkarte. Und gerade da ist es ja am auffälligsten, das die plötzlich immer einen noch größeren Index hat.
Weiß jemand , wie das zusammenhängt? Warum kommt jedes mal was anderes raus?
17
Antworten
18807
Aufrufe
Desktopleistung für Windows 7 Aero nur bei 3,8
Begonnen von schreibermühle
30. Oktober 2011, 11:42:11
« 1 2
Hallo,
weiß zu fällig jemand wie ich ändern kann das meine Desktopleistung für Windows 7 64 Bit Aero nur bei 3,8 liegt alle anderen Sachen liegen zwischen 5,9 und 6,8 nur eben bei AERO komme ich nicht über 3,8

Hier noch was zur Graka
[attachimg=1]
5
Antworten
5330
Aufrufe
Benötigter Festplattenplatz für Leistungsindex
Begonnen von Noone
24. September 2010, 21:24:20
Ich habe eine RamDisk installiert, die ich insbes. als Temp-Laufwerk benutze. Das führt aber immer zu einem Problem bei der Berechnung des Leistungsindex, und zwar unterschiedslos mit zwei von mir ausprobierten RamDisk-Tools. Die Fehlermeldung lautet:
[quote]Der Windows-Leistungsindex für das System konnte nicht berechnet werden.
Die Videowiedergabeleistung konnte nicht gemessen werden.[/quote]

Wenn ich das Temp-Laufwerk wieder auf C: verlege, gibt es keinerlei Probleme mehr.

Das kann natürlich an Bugs der RamDisk-Tools liegen, was ich aber nicht glaube, da der gleiche Fehler unabhängig voneinander bei beiden Tools auftritt. Ich glaube eher, daß die Berechnung des Leistungsindex vorübergehend mehr Festplattenplatz braucht, als meine RamDisk zur Verfügung stellt, nämlich ca. 50 MB. Mehr Ram will ich aber nur ungern für die RamDisk zur Verfügung stellen.

Meine Frage lautet also: [b]Weiß jemand, wieviel Festplattenplatz der Leistungsindex benötigt?[/b] Gibt es da irgendwelche Angaben von Microsoft? Ich habe da leider überhaupt nichts gefunden. Oder weiß sonst jemand einen anderen Weg, wie man Abhilfe schaffen kann?
10
Antworten
19244
Aufrufe
Leistungs-Index trotz SSD-Platte 5,9
Begonnen von Matze|Auxburg
27. August 2010, 14:34:18
Hallo!

Ich hab ne Frage zum leistungsindex meines Rechners.
und zwar sieht der aus wie folgt:
Prozi: 7,2
RAM: 7,2
GraKa: 7,3
Grafik (Games): 7,3
Primäre Platte (Datentransferrate): 5,9

------ so sah der auch schon aus, als ich eine SAMSUNG Spinpoint F1 als SYS-Platte drin hatte.

Nun habe ich eine von CORSAIR gelabelte SAMSUNG P128-SSD Festplatte drin NUR für mein Windows und diverse Programme.

Irgendwie hat sich aber dieser Leistungs-index nicht verbessert. (Gestern hab ich mein System komplett neu aufgesetzt um auch die neue HDD zu benutzen. Alles fertig alles up-to-date und nun dieses "Problem"

naja eigentlich interessiert mich nur WIESO...aber so von wirklicher Bedeutung und ein richtiges Problem ist es ja ned unbedingt..

Wer kann mir antworten? bzw, wer hat Lust nach so nem Roman noch zu antworten? xD

Danke für eure Hilfe  :baby:


Matze
4
Antworten
10696
Aufrufe
Aktuelle PC Prozessor Charts
Begonnen von Markus
15. August 2010, 11:24:24
[iurl=http://charts.go-windows.de/pc-prozessor-charts.php]PC Prozessor Rangliste[/iurl] (Verkaufs-Charts powered by Amazon)

1. AMD Phenom II X4 955 Prozessor Black Edition (Sockel AM3, 3.20GHz, 8MB L2+L3 Cache)
2. AMD Athlon II X2 250 (3GHz, 2 MB Cache, AM3 , MHz FSB) Boxed
3. Intel Pentium E5300 Dual-Core Prozessor (2.6GHz, 2 MB Cache, Sockel 775, 800MHz FSB)
4. Intel Core i7-930 Quadcore-Prozessor 2,80GHz, 8MB L3-Cache, QPI DDR3 LGA1366
5. AMD ADX630WFGIBOX CPU AMD AM3 Athlon II X4 630 Box
6. AMD Phenom II X4 945 Quad-Core Prozessor (3.0GHz, 95W, 512KB total dedicated L2 cache, 6MB total dedicated L3 cache)
7. Intel Core i5-750 Ci5 Box (2,66GHz; 8 MB Cache, 1156, 4.8 GT/s)
8. AMD Phenom II X6 1055T Prozessor AM3 mit Turbo Core Technologie (HDT55TFBGRBOX), inkl. Kühler
9. Intel Core 2 Quad Q8400 (2.66GHz, 4 MB Cache, LGA 775 , 1333MHz FSB)
10. AMD HDZ965FBGMBOX CPU AMD AM3 Phenom II X4 965 Black Edition Box

Ich hab immer noch meinen Athlon X2 3800+  :O 8o - wird langsam Zeit für nen "neueren" Prozessor.
Hab ihr ne Empfehlung für nen Prozessor mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis?
0
Antworten
2302
Aufrufe
AMD 8er-Chipsatz-Serie
Begonnen von bagira
27. April 2010, 21:09:31


Mit dem heutigen Tag wird diese Serie, Phenom II X6 komplett abgelöst, die 8er-Chipsatz-Serie Start – ist  890GX, 890FX, 880G und 870.

Quelle z.B.

http://www.computerbase.de/news/hardware/chipsaetze/amd/2010/april/amd_8er-chipsatz-serie/
1
Antworten
6132
Aufrufe
Leistungsindex
Begonnen von luttyy
09. Februar 2010, 15:34:48
Moin Leutz,

unter [b]Mein-PC[/b] lädt sich der Leistungsindex von WIN7 nicht hoch. Alle anderen Daten sind da. Weiß da jemand mehr?

Gruß
1
Antworten
4159
Aufrufe
Schlechte Bewertung trotz guter Hardware ?
Begonnen von Canx66
28. November 2009, 16:33:04
Hallo,

ich hab eigentlich eine recht ordentliche Hardware, aber Windows bewertet es trotzdem niedrig(Screen: siehe unten).

Hardware:

Pentium(R) Dual-Core CPU  E5200 @ 2.50GHz 2.50 GHz
4 GB DDR-2 RAM 400 Chace
ATI Radeon HD4650 1024MB HDMI

An was kann das liegen?

Danke im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen:
Canx66
4
Antworten
7927
Aufrufe
Der Windows-Leistungsindex!!!!
Begonnen von Kasjopaja
22. November 2009, 11:17:03
So, da es immer wieder einige ungereimtheiten im Bezug auf den Leistungsindex gibt, so habe ich mal bei MS nachgesehen. So wie ich das Verstehe ist der Leitungsindex Spezifisch von Verwendetet PC anhängig. Das heist wiederum, er mist ohne eine Datenbank, die Aktualisiert wird die Power vom PC und nimmt als Anhaltspunkt das Schwächste Glied im rechner. Einzig und alleine Basis-Hardware wurde eingebunden, um einen Generellen Bezugspunkt zu ermitteln. Das wiederum würde bedeuten, das es nicht möglich ist, Zwei unterscheidliche Computer miteinander zu vergleichen, da der Leistungsindex nicht erneuert wird, wie es beispielsweise im Benchmark bei SiSoft Sandra der Fall ist. Es wurd Praktisch von MS festgelgt, welche Hardware als Basis galt, und nach dem wurde der Test ausgelegt. Er ermittelt Praktisch das Schwächste Glied im Rechner, bewertet dann dieses Ergebniss mit der integrierten Basis Hardware und vergibt dann nach oben hin die Punkte der anderen Komponenten.


Stimmt das so in etwa? Den Teilweise sind die Ergebnisse schon mehr als ungleich, bei Teils gleicher Hardware. Irgendwo ist da der Wurm drinne. Ich emphele immernoch den PC Mark von Futuremark. Wers genau wissen will. Diese bewertet nach einem anderen Grundprinizip.


Ganz Sicher bin ich mir denoch nicht, weshalb ich Hilfe von euch brauch, wie den der jetzt 100% Funktioniert. Oder ich hab den Text falsch verstanden. Demnach bitte auch ein Comment.

[url]http://www.microsoft.com/business/smb/de-ch/bereitstellung-office-und-vista/vista-bewertung-der-systemleistung.mspx[/url]

[spoiler]Verwenden des Windows-Leistungsindex zum Bewerten der Systemleistung

Der Windows®-Leistungsindex ist eine neue Funktion in Windows Vista®, mit der Sie Einsichten über die Leistung von Windows Vista und anderer Software auf einem Computer erhalten. Nach der Installation von Windows Vista ist es nützlich, die Leistungsfähigkeit eines Computers sowie die Anwendungen, die ausgeführt werden können, in etwa zu bestimmen.
Die Leistungsbewertung

Der WEI testet die Hardware auf einem Computer und weist dann eine Basisleistungsbewertung von 1,0 bis 5,9 zu. Ein Computer mit einer höheren Basisbewertung ist leistungsfähiger als ein Computer mit einer niedrigen Bewertung, besonders bei ressourcenintensiven Aufgaben.

Bei vielen für Windows Vista entwickelten Produkten, einschließlich Computersystemen, Peripheriegeräten und Software, ist eine WEI-Bewertung auf der Verpackung enthalten. Diese Bewertungen ermöglichen Ihnen Folgendes:


Leistungsvergleich zwischen neuen Computersystemen


Einschätzen der Leistungsverbesserung eines vorhandenen Computers nach dem Upgrade auf neue Hardware


Bestimmen, wie leistungsfähig ein Gerät bzw. eine Anwendung auf einem Computer mit einer bestimmten Leistungsbewertung ausgeführt wird
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang
Einzelheiten der Leistungsbewertung

Windows Vista testet die Leistung verschiedener Hardwarekomponenten des Computers. Hierzu gehören folgende Komponenten:


RAM


CPU


Festplatte


Allgemeine Grafikleistung auf dem Desktop


Dreidimensionale Grafikfunktionen

Jede Komponente erhält eine Bewertung zwischen 1,0 und 5,9. Die Basisbewertung des Computers wird durch Überprüfen der Leistungsbewertungen für die einzelnen Hardwarekomponenten ermittelt.

Die Basisbewertung eines Computers richtet sich nach der niedrigsten Komponentenbewertung, da das am wenigsten leistungsfähige Gerät in einem System in der Regel einen Leistungsengpass verursacht. Wenn die niedrigste Komponentenbewertung beispielsweise 3,3 ist, lautet die Basisbewertung ebenfalls 3,3.

Anhand der Bewertungen der einzelnen Komponenten können Sie bestimmen, welche Komponenten zum Erzielen der gewünschten Basisbewertung erforderlich sind.

Der WEI ist so konzipiert, dass Fortschritte in der Computertechnologie berücksichtigt werden. Mit zunehmender Hardwaregeschwindigkeit und -leistung werden höhere Basisbewertungen vergeben. Die Standards für jede Indexebene bleiben jedoch gleich. Beispielsweise bleibt ein Computer mit einer Bewertung von 2,8 immer bei 2,8, es sei denn, die Computerhardware wird aktualisiert.
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang
Analyse der Leistungsbewertung

Die Leistungsbewertungen können mithilfe der folgenden allgemeinen Richtlinien analysiert werden:


Ein Computer mit einer Basisbewertung im Bereich 1,0 bis 2,0 eignet sich für allgemeine Computeraufgaben, z. B. das Ausführen einfacher Produktivitätsanwendungen, E-Mail und Internet. Auf Computern mit einer Basisbewertung in diesem Bereich kann möglicherweise die Windows Aero™-Oberfläche nicht ausgeführt werden.


Ein Computer mit einer Basisbewertung im Bereich 3,0 bis 3,9 verfügt über eine durchschnittliche Leistungsfähigkeit für die meisten Computeraufgaben. Auf Computern mit Basisbewertungen in diesem Bereich können die Windows Aero-Oberfläche und die meisten Funktionen von Windows Vista ausgeführt werden.


Ein Computer mit einer Basisbewertung im Bereich 4,0 bis 5,9 wird als leistungsfähiger Computer eingestuft, auf dem alle neuen Windows Vista-Funktionen und die meisten verfügbaren Anwendungen ausgeführt werden können. [/spoiler]


Hier noch ein sehr Hilfreicher link:
[url]http://windows.microsoft.com/de-de/windows-vista/The-Windows-Performance-Index[/url]


[spoiler]Der Windows-Leistungsindex 
Computerleistung bewerten und verbessern

Als ich Windows Vista das erste Mal auf einem meiner betagteren Rechner installiert habe, hatte ich Sorge, ob das auch gut geht. Würde Windows zufriedenstellend laufen, oder würde ich zwischen zwei Klicks jeweils eine Tasse Kaffee trinken können?

Erwartungsvoll machte ich mich an die Arbeit. Spiele spiele ich nicht. Fast nicht. Ist ja ein Arbeits-PC. Aber: Würde ich in den Genuss der schönen neuen Aero-Oberfläche kommen? Schließlich passt sich Windows den Möglichkeiten des Computers an und deaktiviert die Features, die den Rechner überfordern.

Wie das möglich ist? Durch den Windows-Leistungsindex. Er bestimmt die Funktionstüchtigkeit der Hardware- und Softwarekonfiguration und ermöglicht so eine Aussage darüber, welche Leistung von welchem Rechner zu erwarten ist.
Wo finde ich den Windows-Leistungsindex?

Inzwischen ist die Installation abgeschlossen und alle Treiber sind installiert. Wie gut oder wie schlecht mag mein Rechner abgeschnitten haben? Ich klicke auf die Start-Schaltfläche und auf Systemsteuerung. Dann doppelklicke ich in der klassischen Ansicht auf System. Unter Basisinformationen über den Computer anzeigen finde ich im Bereich System den Link Windows-Leistungsindex.

Der Windows-Leistungsindex als Gesamt- und als TeilbewertungDer Windows-Leistungsindex als Gesamt- und als Teilbewertung

Nun sehe ich die Bewertung meines Computers in einer Gesamtbewertung, doch auch die Leistung der einzelnen Komponenten im Detail. Was aber bedeuten die Zahlen?
Nach oben
Wie funktioniert die Leistungsbewertung?

Der Windows-Leistungsindex bewegt sich derzeit in einer Skala von 1,0 bis 5,9. Besitzt ein Rechner eine relativ hohe Gesamtbewertung, so bedeutet das in der Regel, dass er bei anspruchsvollen Aufgaben besser zurecht kommt, als ein Computer mit einem kleinen Index.

Neben der Gesamtbewertung gibt es auch für jede wichtige Hardwarekomponente eine eigene Teilbewertung. Gemessen werden:

   *

     der Prozessor
   *

     der Arbeitsspeicher
   *

     die Desktopleistung der Grafikkarte (wichtig für die Aero-Oberfläche)
   *

     die 3D-Leistung der Grafikkarte (wichtig für Spiele und 3D-Geschäftsanwendungen)
   *

     die primäre Festplatte

So ist sehr leicht zu erkennen, welche der Komponenten die schwächste ist und die Leistung des Rechners schmälert.

Die Skala selbst ist auf Zuwachs angelegt. Sobald leistungsfähigere Hardwarekomponenten verfügbar sind, werden auch Bewertungen von 6.0 und höher möglich sein.
Nach oben
Die Gesamtbewertung

Die Gesamtbewertung, auch Basisbewertung genannt, zeigt gleich auf einen Blick, welche Computerleistung zu erwarten ist:

   *

     • Ein Rechner mit einem Index von 1 oder 2 verfügt über eine ausreichende Leistung für einfache Aufgaben, wie das Arbeiten mit Büroanwendungen oder das Verschicken von E-Mails und das Surfen im Internet.
   *

     • Besitzt der Rechner den Index 3, kann er die Aero-Oberfläche darstellen und die meisten Multimedia-Features von Windows Vista ausführen. Auch einige grafikintensive Spiele können möglich sein.
   *

     • Wurde der Rechner mit einem Index von 4 oder 5 bewertet, steht Windows Vista mit seiner gesamten Funktionalität zur Verfügung.

Gesamtbewertung


Zu erwartende Leistung

1,0-1,9


Grundlegende Leistung. Die minimalen Systemanforderungen zum Ausführen von Windows Vista sind erfüllt.

2,0-2,9


Verbesserte Leistung. Einbußen beim Öffnen vieler Anwendungsfenster.

3,0-3,9


Gute Leistung. Die minimalen Systemanforderungen zum Ausführen der Windows Vista Premium-Features sind erfüllt.

4,0-4,9


Sehr gute Leistung. Einbußen bei HDTV, hochauflösenden Monitoren und im Dual Monitor-Betrieb.

5,0-5,9


Derzeit beste Leistung. Vor allem für schnell bewegte Spiele mit hohem Grafikanteil, 3D-Modelierung, High End Multimedia- und High Performance-Anwendungen.
Nach oben
Die Teilbewertungen

Die Teilbewertungen werden anhand verschiedener Tests für jede einzelne Komponente durchgeführt.
Der Prozessor

Die Bewertung des Prozessors misst die Anzahl der Berechnungen pro Sekunde während typischer Windows-Aktivitäten.
Der Arbeitsspeicher

Die Bewertung des Arbeitsspeichers ermittelt die Bandbreite der ein- und ausgehenden Datenbewegungen in Megabytes pro Sekunde. Sie basiert auf der Größe des Systemspeichers ohne den Speicher, der für die Grafikkarte reserviert ist (falls nötig).

Dabei ergeben sich folgende Resultate:

Vorhandener Arbeitsspeicher


Höchst mögliche Teilbewertung

Weniger als 256 MB


1,0

Weniger als 500 MB


2,0

512 MB oder weniger


2,9

Weniger als 704 MB


3,5

Weniger als 960 MB


3,9

Weniger als 1,5 GB


4,5
Die Grafikkarte

Die Bewertung der Grafikkarte misst die Bandbreite des Grafikspeichers in Megabytes pro Sekunde und prüft den Support für Microsoft DirectX 9 und WDDM (Windows Vista Display Driver Model), beides Voraussetzungen zur Darstellung der Aero-Oberfläche.

   *

     Unterstützt die Grafikkarte kein Microsoft DirectX 9, liegt ihre Bewertung immer bei 1,0.
   *

     Unterstützt die Grafikkarte Microsoft DirectX 9, aber nicht WDDM, erreicht sie maximal eine Bewertung von 1,9.

Die Grafikkarte (Spiele)

Die Bewertung der Grafikkarte für Spiele überprüft zudem den Support für Microsoft Direct3D 9 und Pixel Shader 3.0.

   *

     Unterstützt die Grafikkarte kein Microsoft Direct3D 9, liegt die 3D-Bewertung immer bei 1,0.
   *

     Unterstützt die Grafikkarte Microsoft Direct3D 9, Microsoft DirectX 9 und WDDM, erreicht sie mindestens eine Bewertung von 2,0.
   *

     Unterstützt die Grafikkarte kein Pixel Shader 3.0, erhält sie höchstens eine Bewertung von 4,9.

Die primäre Festplatte

Die Bewertung der Festplatte misst die Datentransferrate in Megabytes pro Sekunde. Alle modernen Festplatten erreichen wenigstens einen Wert von 2,0.
Nach oben
Einsatz für bestimmte Aufgaben

Anhand der Teilbewertung lässt sich auch ermitteln, ob ein Computer für eine bestimmte Aufgabe geeignet ist.
Büroanwendungen

Soll der Rechner fast ausschließlich für Büroanwendungen eingesetzt werden, so wie dieser hier, den ich nur für Testzwecke, Texte und Internetrecherchen verwende, sind nur hohe Teilwerte in den Bereichen Prozessor und Arbeitsspeicher wichtig. Ansonsten sind Werte ab 2,0 im Allgemeinen ausreichend.
Spiele

Soll der Rechner dagegen für grafikintensive Spiele, digitale Videoverarbeitung und ähnliches verwendet werden, benötigt man hohe Werte in den Bereichen Arbeitsspeicher, Desktopgrafik und 3D-Grafik. Ansonsten genügen Werte ab 3,0.
Multimedia

Soll der Rechner anspruchsvolle Multimedia-Features wie HDTV verarbeiten, sind hohe Werte in den Bereichen Prozessor, Arbeitsspeicher und Desktopgrafik unabdingbar. Ansonsten genügen Werte ab 3,0.
Nach oben
Gezielt einkaufen

Glück gehabt! Mit einem Windows-Leistungsindex von 3,0 ist mein alter Rechner noch gut genug für die Arbeiten, für die er vorgesehen ist. Doch was ist, wenn die Gesamtbewertung zu niedrig ausfällt? Dann stellt sich die Frage: Neukauf oder Upgrade oder Verzicht auf zu anspruchsvolle Aufgaben.
Hilft der Austausch einer Hardwarekomponente?

Prozessor


4,8

Arbeitsspeicher (RAM)


2,9

Grafik


4,3

Grafik (Spiele)


4,1

Primäre Festplatte


4,1

Dann bringt er es nur auf einen Index von 2,9, was offensichtlich damit zusammenhängt, dass nur 512 MB Arbeitsspeicher zur Verfügung stehen. Eine Aufrüstung an dieser Stelle würde eine gewaltige Leistungssteigerung auf 4,1 bewirken und z. B. das Arbeiten mit vielen Anwendungen gleichzeitig deutlich verbessern.

Prozessor


5,4

Arbeitsspeicher (RAM)


5,3

Grafik


3,1

Grafik (Spiele)


3,0

Primäre Festplatte


5,2

Hier ist die Grafikkarte der Engpass. Eine neue Karte mit einer Teilbewertung von mindestens 5,0 würde den Rechner zu einem High End-Gerät machen.
Läuft die neue Software auf meinem Rechner?

In ähnlicher Weise hilft der Windows-Leistungsindex auch beim Kauf neuer Software. Anstelle langer Listen beschreibt er kurz und bündig die Anforderungen an die Hardware.



Minimalanforderungen


empfohlen

Betriebssystem


Windows Vista Home Premium

Windows-Leistungsindex


4,0


5,0

Das lasse ich also lieber sein.
Wie viel Rechner darf es denn sein?

Und wenn dann doch der Startschuss zum Kauf eines neuen Computers gefallen ist, ermöglicht der Windows-Leistungsindex, präzise die Leistungsstufe festzulegen und dann nach vergleichbaren Angeboten Ausschau zu halten. Gerade den Nicht-so-sehr-Hardware-Freaks ist damit ein Mittel an die Hand gegeben, sicherer zu entscheiden.[/spoiler]


Meiner Meinung nach kann man den Leistungsindex in die Tonne Treten. -Wenns ums Battlen geht, so wies in "Mein PC" Bereich her geht.
12
Antworten
6494
Aufrufe
Windows 7 & Vista: Seit Netzwerk-Freigabe & Treiber-Test; Leistung im Keller!
Begonnen von Naru
12. November 2009, 19:04:11
Hoi..

ich habe, seitdem ich die oben benannten Punkte ausführte, keine "POWER!" mehr. - In beiden Systemen!

Ich hatte, aus Test-Zwecken, mir mal den "aktuellen" ATI Catalyst Control Center 9.10 (Inkl. Graphic-[Display]-Driver 9.10, AVIVO 9.10, HydraVision 9.10, RAID-Driver 9.3 & SouthBridge 9.3!), installiert.

Anfangs hatte ich die Hoffnung, auf Grund dessen dass keiner der Display-Treiber, von einigen Zusätzen (Siehe Klammerung oben!) unter Win7 lief, es wenigstens die neuen 9.10'er Produkt-Versionen, die ja das "angebliche" Windows 7-Compatibility-Logo tragen, täten, dem war jedoch leider nicht so. Der Graphic-Driver verursachte nur BlueScreens, wie die Vorgänger-Versionen, und der Rest, was "angeblich" auf Win7-Tauglichkeit reproduziert wurden sei, existierte einfach irgw. nicht, nicht einmal im Programmverzeichnis vorhanden! Mittlerweile ist alles wieder runter vom System und die Windows 7 Standard-Treiber, diese man via MS/Win-Update bezieht, wieder drauf; was sich keineswegs als einfach erwies.

Das Andere, was sich seit meinem Problem (Fehlende Rechenleistung!) änderte, war die Freigabe der Multimedia-Dateien im lokalen Heim-Netzwerk (Keine Domäne!) über dem WMP 11 (Vista) & 12 (Seven) mit 3 weiteren PCs (1x XP / 1x Vista / 1x Seven) und einer X-BOX 360 sowie PS3.

So schön so gut; jedoch!: Seit diesen Ausführungen, die ich vornahm, schleppt meine Kiste sich nur noch dahin, als hätte ich 'nen Tag lang BF2 gezockt. Völlig unerheblich ob mein Win7 oder mein Vista läuft: Bei beiden Systemen herrscht selbige Leistungsschwäche, diese ich nur an der CPU ausfindig, oder zumindest spürbar, machen kann.

Gereinigt habe ich den Kühler auch bereits, auch neue Kühl-Paste aufgetragen. Dennoch: Fehlanzeige, von jeglicher Wahrnehmung besserer Leistungswerte und geringeren Temps!

Was mir auch aufgefallen ist: Die Kiste ist warm wie ***.. Unerklärlich wovon und was ich tätige. Es langt schon den Google Chrome zu benutzen, da rennt die CPU bei über 30 % herum, als würde ich nen 1280 x 720'er H.[x]264-Video laufen lassen. Wie das und durch was bitte schön verursachend?! Dies bzgl. vermerkend: Videos dieser Eigenschaft rennen jetzt bei der doppelten CPU-Last. Bei 1920 x 1080 H.[x]264 codierten Videos liegt die CPU-Auslastung jetzt so gar bei satte 50-100 %, in beiden Systemen!

Ich schlussfolgere: Die Hardware; CPU (AMD Athlon 64 X2 4800+ Brisbane) bzw. GPU (ATI Radeon Xpress 1200 IGFX). Mit der ATI Radeon HD 2400 PRO PCI habe ich dies bzgl. noch keine Vergleiche macht können, wird sich sowieso nicht lohnen, denke ich.

Ich bin echt am verzweifeln..

Ich hoffe auf euren Beistand.

Danke vielmals; insbesondere dafür, dass ihr euch diesen Katastrophen-Beitrag an tuen tatet.


Gruß..
8
Antworten
9284
Aufrufe
Leistungsbewertung Geht nicht
Begonnen von Robin99
02. August 2009, 22:35:00
hey

Ich hab ein Problem mit meinem Se7en.

Wenn ich die Leistungsbewertung durchlaufen lasse, kommt am Ende dieser Fehler (Siehe Screenshot). Was kan man dagegen machen?
6
Antworten
5224
Aufrufe
FPS Einbrüche bei Spielen / 3d Anwendungen
Begonnen von Cienne
05. Juli 2009, 09:42:07
Hallo zusammen,

seit einiger Zeit bekomme ich immer heftige FPS-Einbrüche wenn ich spiele. So um die 5-10 Minuten (je nach Game) läuft alles total ruckelfrei, doch dann... Aufeinmal gehen die FPS runter und das Ding ruckelt sich zu Tode.


Erst habe ich geglaubt, dass es der Temp der Graka liegt, also mal nen CoolingPad bestellt. Ist leider noch net angekommen, daher weiß ich noch nicht sicher, ob es daran liegt.

2. Habe gerade in einem anderen Forum von einem "Vram Bug" bei Nvidia Karten gelesen. Kann mir da einer mehr zu sagen?

Vista Home Premium 64bit
Cpu: 2,4 Dualcore
graka: Gforce 8600 gt
Ram: 4gb
(Laptop)

Oder gibt es noch eine Fehlerquelle, an die ich nicht gedacht habe ?

wäre sehr dankbar über jegliche Art von Hilfe. :)
12
Antworten
7383
Aufrufe
RAM Leistungsindex auf 5,4 trotz 8GB DDR2 mit einer 800 Taktfrequenz!
Begonnen von ADDY88
27. Juni 2009, 20:31:59
Hier mein System:

Windows Vista Hom Premium 64 Bit
Intel(R) Core(TM)2 Quad CPU Q8300 @ 2,50GHz 2,50GHz
8GB Arbeitsspeicher (4 mal 2GB a 800 MHz)
Nvidia GeForce GT130 mit 1,5GB

Trotzdem liegt mein Leistungsindex nur bei 5,4.

Prozessor              5,9
Arbeitsspeicher      [color=red]5,4[/color]
Grafik                      5,9
Grafik (Spiele)        5,6
Festplatte              5,9
=>[b][color=red]5,4[/color][/b] in der Gesamtbewertung!
Wie kann das sein?!

Bitte um Hilfe und hoffe auf schnelle Antwort!
Vielen Dank!
3
Antworten
16695
Aufrufe
FRITZ!Box Fon WLAN 7270 - Firmware-Update 54/74.04.76
Begonnen von Markus
25. Juni 2009, 19:33:28
Das seit einigen Wochen im Beta-Stadium befindliche Update ist nun offiziell als stabile Firmware-Version für die AVM Fritz!Box 7270, sowie die Fritz!Box 7240 erschienen.

Im Update sind zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen inbegriffen:
- Verbesserte Kindersicherung
- Volumenzähler
- Netzwerk-Speicher (NAS)
- bessere Fax-Unterstützung
- Online-Adressbücher
- Energiesparoption für angeschlossene USB-Festplatten
- Verbesserte WLAN-Verbindungen bei Störquellen

Alle weiteren Features und Änderungen finden sich hier:
http://www.go-windows.de/forum/hardware-news/fritz!box-fon-wlan-7270-firmware-update-5474-04-76/#msg135699
1
Antworten
5846
Aufrufe
Verbesserung der Anfälligkeit für Audio Störungen in Windows 7
Begonnen von gdi
18. Juni 2009, 16:15:10
Steven Sinofsky: Eine hervorragende Audio Wiedergabe an einem PC zu gewährleisten, ist eine der technischen "viel härter als es aussieht" Herausforderungen. Im Gegensatz zu Geräten, welche nur auf Audio / Video Wiedergabe ausgelegt sind, passiert bei PCs viel mehr während der Wiedergabe. Und diese Wiedergabe geschieht auf einer unglaublichen Ansammlung von Hard- und Software. Einigen werden diese Störungen vielleicht kennen, welche manchmal passieren. In diesem Beitrag, Kristin Carr, ein Programm Manager in unserem Geräte und Medien Team, beschreibt einige der Entwicklungen verschiedener Leute seines Teams in Windows 7, die diesen Bereich zu verbessern. Eine Lektion, welche ich früh in diesem Produktzyklus gelernt habe, ist, dass wir es nicht "Störungsfrei" sondern eher "Störungsunanfällig" nennen. Und hoffentlich macht das Sinn wenn ihr das liest. --Steven

Bei einer Wiedergabe von Audio oder Video ist es vielen Nutzer schon einmal passiert, dass die Ton- oder Videospur hängt. Wodurch entsteht so eine Störung? Bei der Wiedergabe von Audio muss der Computer ca. alle 10ms Daten zur Audio-Hardware senden. Hierfür werden natürlich freie Ressourcen benötigt. Der Computer erledigt aber für gewöhnlich noch mehr Aufgaben, wie z.B. weitere Lieder herunterzuladen oder ein YouTube Video zu streamen. Viele dieser anderen Aufgaben benötigen auch ein genaues Timing. Wie man sich nun vorstellen kann, benötigt es nicht viel - einen langsamen Netzwerktreiber oder Grafikkartentreiber, welcher viel CPU-Zeit benötigt - um Audio davon abzuhalten unterbrechungsfrei zu spielen.

Was tun wir nun um diese Herausforderung zu meistern? Die Antwort ist "Viel"! - und der rest dieses Blog Eintrages wird folgende Dinge erläutern:
1. Sammeln von Daten um das Problem zu charakterisieren
2. Entwickeln einer systematischen Methode um Störungen zu entdecken und zu analysieren
3. Verteilung dieser Tests und Tools bei Microsoft und bei unseren Windows Partnern
4. Zusammen mit unseren Partnern dies Störungen entdecken, diagnostizieren und lösen

[b]Wer hat Störungen?[/b]

Wir haben Daten über das Windows Feedback Programm gesammelt, welches den Nutzern auch erlaubt Leistungsdaten und andere Statistike über das Betriebssystem an uns zu senden. Jeder Computer, welcher zugestimmt hat, Daten an uns zu senden, wurde mehrmals darauf analysiert ob es bei der Wiedergabe von Audio zu einer Störung gekommen sein kann. Diese Daten wurden in Sitzungen unterteil, wobei jede Sitzung einen einzigen Computer für einen einzigen Tage oder zwischen Neustarts repräsentiert.

[img]http://www.go-windows.de/images/news/image_12.png[/img]

[url=http://www.go-windows.de/forum/windows-news/verbesserung-der-anfalligkeit-fur-audio-storungen-in-windows-7/msg135055/#msg135055]Weiterlesen...[/url]
112
Antworten
61350
Aufrufe
meinPC - Verbesserungs-Vorschläge,...
Begonnen von Markus
03. April 2009, 20:09:35
« 1 2 ... 7 8 »
Was gefällt dir an [url=http://meinpc-beta.go-windows.de/]meinPC[/url], was ist schlecht, was kann man besser machen, was fehlt noch,....???

Fragen über Fragen...

Wir freuen uns auf jede Antwort!!!

mfg
Markus  :wink
36
Antworten
17879
Aufrufe
go-Windows Mein PC: Neue Version, neue Forensignaturen, neue Features
Begonnen von paeppi
02. März 2009, 19:09:25
« 1 2 3
Schon seit langem bietet euch go-Windows die Möglichkeit, die Daten eures PC's in den Bereich "[iurl=http://meinpc-beta.go-windows.de]meinPC[/iurl]" einzutragen, und euch daraus Forensignaturen generieren zu lassen.

Viele von euch nutzen diese Forensignaturen, was uns sehr freut. Der Erfolg von "Mein PC" hat uns motiviert, eine neue, viel mächtigere Version davon zu schreiben.

Die Hauptneuerung ist, dass ihr nun nicht mehr nur ein paar wenige Daten eures PC's eintragen könnt, sondern so gut wie alles!  :wink
Die von euch eingegebenen Daten werden nicht mehr nur zur Generierung von Forensignaturen benutzt, sondern euer PC erhält nun ein "Profil", in dem andere alle von euch angegebenen Daten sehen können. Andere Benutzer können deine PC-Profile ansehen, Kommentieren und bewerten.

Die besten PC's (nach Bewertung, Leistung, ...) werden in Ranglisten zur Schau gestellt.

Ein PC-Profil sieht z.B. so aus:

[iurl=http://meinpc-beta.go-windows.de][img width=640 height=630 alt=MeinPC]http://meinpc-beta.go-windows.de/screen1.jpg[/img][/iurl]

Natürlich sollten auch die Forensignaturen nicht zu kurz kommen, da diese ja die Kernfunktion des alten "Mein PC" waren.

Neben den alten Forensignaturen gibt es jetzt insgesamt 13 neue, weitere werden folgen. Einige der neuen Signaturen seht ihr hier:

[iurl=http://meinpc-beta.go-windows.de][img]http://meinpc-beta.go-windows.de/screen2.jpg[/img][/iurl]

Wir hoffen ihr findet Freude an unserem neuen "Mein PC"-System. Schaut doch einfach mal rein, wie es euch gefällt: [iurl=http://meinpc-beta.go-windows.de]http://meinpc-beta.go-windows.de[/iurl]

Einen kleinen Nachteil am neuen System möchten wir euch von Anfang an nicht verschweigen:
Wegen der Komplexität des neuen Systems ist es nicht mehr möglich, die go-Windows.de-Forenaccounts weiterhin mitzunutzen, sondern ihr müsst euch eigens anmelden. Aber das ist es doch wohl allemal wert, oder?

[b]Über einen kleinen Kommentar (egal ob negativ/positiv) würden wir uns sehr freuen!!!
und natürlich auch über Verbesserungs-Vorschläge!!![/b] :wink
34
Antworten
12969
Aufrufe
Fährt ungewollt in Energiesparmodus...
Begonnen von Hobbeus
08. Februar 2009, 11:08:59
« 1 2 3
Moin,
ich hoffe das ich hier richtig bin.

Mein Notebook fährt als ungewollt in den Energiesparmodus.
Bevor er das macht wird der Bildschirm kurz schwarz, zeigt ihn wieder an und geht dann aus.
Das kann zu unterschiedlichsten Zeiten passieren. Ein paar sek. nach dem anschalten, minuten oder stunden.
Habe das NB schon eingeschickt gehabt, die haben allerdings keine Fehler gefunden.

Ich hoffe das mir hier geholfen wird, da das einem auf die Nerven geht.

Gruß
6
Antworten
5029
Aufrufe
Nvidia spinnt nach Neuinstall. von Vista / Leistungsindex von Vista spinnt ?
Begonnen von the_w
07. Februar 2009, 23:02:50
Hallo,

sitze gerade haareraufenderweise vor meinem Laptop. Habe vor ca. einer Woche mein System (Acer Aspire Vista HP,SP1, Core2Dou 2,5Ghz, 512MB Nvidia 8600GT, 3GB Ram, 640HDD) mittels der Rescue Disc platt gemacht und hab nun ein großes Problem.

Das gesammt System läuft total langsam, der Systemstart dauert ewig, simple Aufgaben (z.b. das interne Vista Spiel Majong spielen und dabei mit Winamp Musik hören geht gar nicht) sind nicht richtig möglich.
Diverse Einstellungen (Aero ausstellen, CCleaner übers System jagen und den Einsatz von Tune Up Utilities) führen nicht zum Erfolg und haben nix gebracht.

Als ich ein Treiberproblem ausschließen wollte, habe ich just 4 fun mal den Windows Leistungsindex gestartet und eine Überraschung erlebt:

Die Werte für CPU/RAM/HDD lagen im normalen oberen Bereich (5.1 - 5.4) nur 2 Werte haben mir zu denken gegeben:
Der Wert von "Grafik Desktop Leistung für Windows Aero" liegt bei nur 2.9 (kann eigentlich nicht angehen, der Wert war vor der Neuinstallation des System auch "normal" bei 5.2
Der Wert von "Grafik 3-D Business und Gaminggrafikleistung" lag wieder im normalen Bereich von 5.2

Ich verstehe nicht, wie diese Werte auf einmal soweit auseinander liegen können. Es scheint ja, dass der erste Wert das System negativ beeinflusst.
Der neuste Treiber für die GraKa ist installiert (Version 7.15.11.7928)

Kann jemand helfen ?

Danke

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um somit die Website zu finanzieren. Dazu geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Details ansehen


Ich stimme nicht zu - Website verlassen