354 Benutzer online
22. Januar 2021, 19:39:21

Windows Community



Zum Thema Medion 8822 - neuer ALDI-PC- Erfahrungen der Käufer - Ja, das ist immer so sobald man, egal von was, eine OEM version hat, steht man immer Zwischen dem Hersteller und dem "Vertreiber", das ist mit Windows... im Bereich PC Hardware & Treiber
Autor Thema:

Medion 8822 - neuer ALDI-PC- Erfahrungen der Käufer

 (Antworten: 84, Gelesen 62718 mal)

  • Team
  • Windows XP
  • Beiträge: 7095
  • Dumme Fragen / Dumme Antworten
Re: Medion 8822 - neuer ALDI-PC- Erfahrungen der Käufer
« Antwort #60 am: 30. Dezember 2008, 12:39:12 »
Ja, das ist immer so sobald man, egal von was, eine OEM version hat, steht man immer Zwischen dem Hersteller und dem "Vertreiber", das ist mit Windows und Dell genau das selbe.
Die einzige Möglichkeit: Sich selbst helfen!!; anders hat man keine Chance..

@Superbmario
Wenn es wirklich ein MSI Board ist ,kannst du dort dein Board auf die neusten Treiber / Bios testen lassen ,sofern das Board es zulässt.

Andere PC Hersteller veraten noch nicht einmal den Boardhersteller.

mfg

(auto)bot

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 21
« Antwort #61 am: 30. Dezember 2008, 13:30:41 »
@ Tobbsi22
Ja, ich hatte das bereits mitbekommen, aber das es bei solchen Banalitäten wie der Nachrüstung von Arbeitsspeicher diese Probleme gibt hätte ich nicht erwartet. Aber welchen Grund soll es geben, dass MSI der Firma MEDION das Board als max. 2x1GB Ram verkauft, wenn es offenbar auch mehr verwalten kann?!

@Pebro 1
Die Info über das Board habe ich nicht von Medion, sondern aus dem Netz. Es ist aber so wie auf der MSI Homepage beschrieben gekennzeichnet. Zwischen den PCI Express Steckplätzen ist MS-7318 Ver: 1.1 aufgedruckt.
« Letzte Änderung: 30. Dezember 2008, 13:41:05 von superbmario »

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 24
« Antwort #62 am: 31. Dezember 2008, 17:15:50 »
Hallo zusammen,

also mal was aus meinem Erfahrungsschatz zum 8822:
- ja, 4 GB reinstecken geht!
- Aber Obacht: Wenn Du PCI-Karten benutzt!
Es kann -so bei meinem 8822 geschehen- dazu kommen, dass die Adressbereiche einer zweiten GraKa sich derart mit denen des zusätzlichen RAMs überschneiden, dass die GraKa "blind" bleibt. Wie sich das bei der TV-Karte auswirkt habe ich erst gar nicht getestet, sondern das RAM wieder zurückgeschickt.

Tipp:
2 GB sind Minimum (auch wenn nicht im Dualchannel-Modus zu betreiben)
Mehr RAM: teste den Rechner damit, ggf. ziehst Du nicht benötigte PCI-Karten raus.... könnte schon sein, dass das Teil dann die unter 32-Bit Windows möglichen 2,5 bis um die 3 bis 3,5 GB RAM erkennt. Unter 64-Bit Windows (DVD lag ja bei) sollten auch (wie gesagt vermutlich ohne PCI-Karten) 4 GB erkannt werden.

Meine Frage so nebenbei:
mit welchen Applikationen arbeitest Du, dass Du soviel RAM brauchst?
Photoshop (CS2) z.B. nimmt sich bei 2,5 GB max. knappe 1,8 GB -mehr lässt sich z.B. auf einem ASUS Dualcore-Centrino-Notebook unter 32 Bit Windows nicht requirieren... und dabei ist PS an sich häppy über jedes Bit-schen Zusatz-Speicher!

Ich vermute mal, die Medion-Techniker raten zum 2 GB-Maximal-Ausbau, wieweil die Kiste dann halt auch mit (allen) eingebauten PCI-Karten funzt...

Mein Rat:
2GB reichen beim 8822.
Wer tatsächlich mehr braucht:
andere Kiste kaufen und 8822 als Homeentertainment-Kiste ins Wohnzimmer stellen... ;)

Solong!
« Letzte Änderung: 20. Januar 2009, 23:19:29 von irato »

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 21
« Antwort #63 am: 01. Januar 2009, 02:41:59 »
Hi,
danke für Deinen umfangreichen Bericht.
Du hast geschrieben: "...dass die Adressbereiche einer zweiten GraKa sich derart mit denen des zusätzlichen RAMs überschneiden, dass die GraKa "blind" bleibt..."   - Mit "blind" meinst Du die 2. GraKa ist nicht nutzbar weil sie kein Bild ausgibt?
Wozu hattest Du die 2. Grafikkarte drin?
Mein Rechner läuft auf 32-Bit und hat die 1+2=3GB RAM problemlos genommen.
Da ich den Leistungszuwachs nicht so recht einschätzen kann, wollte ich bevor ich jetzt 1GB dazustecke glech auf das Maximum hochrüsten. Allerdings habe ich beim Arbeiten zwischen 2 und 3 GB keinen wirklichen Unterschied feststellen können.
Ich nutze den Rechner hauptsächlich für Office Word, Excel, Power Point u. Internet. Allerdings kommt es recht häufig vor, dass ich mehrere recht große Dokumente und Webseiten gleichzeitig offen habe.

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 24
« Antwort #64 am: 01. Januar 2009, 15:40:50 »
Mit "blind" meine ich: "kein Bild" wie vermutet!

"Wozu hattest Du die 2. Grafikkarte drin?"

Nicht "hatte", sondern "habe". Ich arbeite mit Programmen wie Photoshop, Premiere und verschiedenen anderen Layout- und Programmier Tools.
Oft habe ich mehrere Fenster offen, die ich aber gleichzeitig im Blick haben muss.
Naja, irgendwann, vor ein paar Jahren (war noch unter Windows 98), schloss ich einen zweiten Bildschirm an.... im Laufe der Zeit wurde ich ein wenig anspruchsvoller. Inzwischen habe ich 3 x 19" LCDs und einen 1080p TV über HDMI angebunden. Den TV benutze ich aber nur für Präsentationen oder um mal die geschnittenen Videos zu sehen.

"Mein Rechner läuft auf 32-Bit und hat die 1+2=3GB RAM problemlos genommen."

Dann freue Dich und lass es dabei bewenden...

"Da ich den Leistungszuwachs nicht so recht einschätzen kann..."

Es gibt ab 2 GB keinen "echten" Leistungszuwachs mehr, warum habe ich ja schon gesagt... Eines noch: Du solltest darauf achten, dass das virtuelle RAM (also die Auslagerungsdatei) dem physischen Speicher entspricht (Empfehlung: beide Werte auf die gleiche Größe setzen, dann isses ein Quäntchen schneller)

"...Allerdings habe ich beim Arbeiten zwischen 2 und 3 GB keinen wirklichen Unterschied feststellen können...."

Das wirst Du im Normalfall auch nur bei echten Großkalibern, wie z.B. PS feststellen können. Und dann auch nur wenn Du z.B. extrem viele oder besonders hochaufgelöste Bilder bearbeitest. PS lagert völlig losgelöst vom Betrübssystem die Daten, für die es kein RAM mehr hat auf die HD aus.... das kann einen schon mal schaffen.
Bei den Programmen, die Du aufzählst, sehe ich keinen Aufrüstbedarf. Insbesondere rate ich Dir, mit Wörd keine "riesigen" Dateien (Diplomarbeiten o.ä.) zu erstellen, nur weil Du jetzt genug RAM hast. Dieses Programm frisst gelegentlich die Daten, die ihm anvertraut wurden...

"... Office Word, Excel, Power Point u. Internet. .... kommt es recht häufig vor, dass ich mehrere recht große Dokumente und Webseiten gleichzeitig offen habe...."

"recht groß" ist echt was anderes, s.o. Wie bereits empfohlen, lass Deinen Rechner wie er ist, besser wird er nimmer. Probleme mit Deinen 3 GB bekommst Du ohne zusätzliche PCI-Karten vermutlich keine, mehr RAM bringt nur denen was, die es Dir verkaufen...

Solong!

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 21
Re: Medion 8822 - neuer ALDI-PC- Erfahrungen der Käufer
« Antwort #65 am: 02. Januar 2009, 11:28:01 »
Heute habe ich die Antwort auf meine erneute Anfrage von Medion erhalten:

"...Tests innerhalb des Qualitätslabor hatten ergeben das dass MD7318 mit einer Speicherbestückung von 2 GB stabil läuft.
Eine Bestückung mit einem Arbeitsspeicher von mehr als 2 Gigabyte ist durchaus möglich, kann aber zu Fehlern innerhalb der Adressierung des Arbeitsspeicher führen.
Wenn nun Speicher über diese 2 Gigabyte herraus angefordert wird, kann es dazu kommen das Dateien nicht abgespeichert werden da Windows selbst einen schwerwiegenden Fehler meldet und das System anhält.
In diesem Fall quittiert das Betriebssystem diesen Fehler mit einem Blue Screen.

Aus diesem Grund wird von uns die maximale Speicherbestückung mit 2 Gigabyte angegeben..."


Das ist doch mal eine Antwort...

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 21
« Antwort #66 am: 02. Januar 2009, 11:33:18 »
@irato:
Deine Erfahrungen decken sich offenbar mit den Labortests von Medion. Hast Du Deinen 8822 jetzt eingentlich mit 4GB RAM zu laufen oder doch auf 2GB runtergesetzt?

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 24
« Antwort #67 am: 02. Januar 2009, 20:01:33 »
Uff!
Ich dachte dass das klar war:
Mehr als 2 GB kollidieren mit meiner -bereits erwähnten- GraKa,
was also denkst Du habe ich gemacht:

(a) die dringend benötigte GraKa rausgeschmissen
(b) bei Günter Lauch angerufen
(c) den Fifty fifty Joker genommen
(d) das RAM zurückgeschickt

Solong!

P.S.:
Meine Tipps beziehen sich prinzipiell auf alle 32-Bit Windows Rechner, die mit 2-4 GB und (zumindest) PCI-Zusatzkarten laborieren. Mit 64 Bit Windoof hast Du die Probleme nicht -da es für die (meisten etwas älteren) PCI-Karten i.d.R. dann ohnehin keine Treiber gibt und so Windows prima über alle Bits und Bytes herrschen kann ohne zu kollabieren...
« Letzte Änderung: 02. Januar 2009, 20:07:20 von irato »

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 21
« Antwort #68 am: 02. Januar 2009, 20:35:21 »
ups, hatte zwar Deinen Post nochmal überflogen, aber irgendwie ist mir das wohl durch die Lappen gagangen...  :O

EDIT: Macht es für die Funktion des Rechners eigentlich einen Unterscheid ob ich 2x1GB oder 1x2GB RAM stecke?

Falls nicht könnte ich einen 2GB Riegel kaufen und sehen wie sich der Rechner im Dauerbetrieb mit 2+1GB verhält. Falls doch Probleme auftreten könnte ich immernoch den 1GB Riegel herausziehen und nur den mit 2GB nutzen.
« Letzte Änderung: 11. Januar 2009, 22:22:40 von superbmario »

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 21
« Antwort #69 am: 11. Januar 2009, 23:04:45 »
Hier die Antwort von Medion auf meine Anfrage:
"...Pro Slot sollte nur maximal 1GB Riegel verwendet werden, da es ansonsten zu Adressierungsfehler kommen kann, was zu einen Bluescreen oder gar einen Postfehler bei Booten führen kann.
Entsprechend kann ich nur die Empfehlung aussprechen 2x 1GB Riegel zu verwenden, zusätzlich ist darauf zu achten das ausschließlich Single-Channel DDR2-Speichermodule mit einer Taktrate von 533MHz oder 667MHz vom Mainboard unterstützt werden..."


ausschließlich Single-Channel DDR2-Speichermodule... ???

M.E. ist original auch dualchannel-fähiger Speicher verbaut(?) Unten habe ich mal die mit SiSoftware Sandra ausgelesen Daten eingefügt (Originalspeicher rot markiert).

Wie empfohlen habe ich kürzlich 1GB RAM nachgesteckt (blau markiert). Wäre super wenn jemand mal auf die Daten schauen könnte, da ich den Eindruck habe, dass der Rechner mit einem anderen 1GB Test-Riegel etwas besser gelaufen ist. Kann natürlich auch subjektiv sein.

Ansonsten sind bei den Leistungstipps 1 Warnung bezügl. FSB  hinterlegt. Woran liegt das?


SiSoftware Sandra

System
Hersteller : MEDIONPC
Modell : MS-7318
Nr : B71E7D18-11B21DD2-XXXXXXXX-XXXXXXXX

Gehäuse
Hersteller : MEDIONPC
Typ : Desktop
Abschließbar : Nein

Mainboard
Hersteller : MICRO-STAR INTERNATIONAL CO., LTD
MP Unterstützung : Nein
MPS Version : 1.40
Modell : MS-7318
System BIOS : 02/02/2007-PT890-VT8251L-6A7L8M4DC-00
Chipsatz : VIA PT890

System Speichersteuerung
Ort : Mainboard
Fehlerkorrektur : Kein(e)
Anzahl von Speichersteckplätzen : 2
Maximal installierbarer Speicher : 1GB
Bank0/1 - A0 : None None None None DIMM 1GB
Bank2/3 - A1 : None None None None DIMM 1GB

Chipsatz
Modell : VIA Standard Host Bridge
Revision : A1
Bus : Intel AGTL+
Front Side Bus Geschwindigkeit : 4x 266MHz (1.06GHz)
Maximale FSB-Geschwindigkeit : 4x 200MHz (800MHz)
Breite : 64-bit
EA Warteschlangentiefe : 8 Anfrage(n)
Priority Master Warterschlangentiefe : 4 Anfrage(n)
Maximale Busbandbreite : 8.31GB/s

Chipsatz 1 Hub Schnittstelle
Typ : V-Link
Version : 7.00
Multiplikator : 2x
EA Warteschlangentiefe : 9 Anfrage(n)

Logische/Chipsatz Speicherbänke
Bank 0 : 1GB DDR2 4-4-2-12 2T
Bank 2 : 512MB DDR2 4-4-2-12 2T
Bank 3 : 512MB DDR2 4-4-2-12 2T
Unterstützte Speichertypen : ECC DDR DDR2
Kanäle : 1
Bankverschachtelung : 4-weg Satz
Maximale Speichergeschwindigkeit : 2x 333MHz (666MHz)
Breite : 64-bit
Speicher-Controller im Prozessor : Nein
Auffrischrate : 21.44µs
Stromsparmodus : Nein
Fixed Hole präsent : Nein

APIC 1
Modell : VIA I/O APIC Interrupt Controller
Revision : A1
Version : 0.03
Multiplikator : 1/2x
Maximale Interrupts : 24
IRQ Handler verwendet : Ja
Erweiterte Unterstützung : Ja

Speichermodul
Hersteller : Aeneon
Modell : AET760UD00-25DC07X
Erweiterte Information : 0
Seriennummer : 430100A4
Typ : 1GB DIMM DDR2
Technologie : 8x(128Mx8)
Geschwindigkeit : PC2-6400U DDR2-800
Monitor Standard Timings : 4.0-5-5-18 3-23-6-3
Version : 1.02
Spannung Speicher : 1.80V
Setze Takt @ 400MHz : 5.0-5-5-18 3-23-6-3
Setze Takt @ 400MHz : 4.0-5-5-18 3-23-6-3


Speichermodul
Hersteller : 7F7F7FDA
Modell : SEU12864D4B72EP-30
Seriennummer : 4FF60000
Typ : 1GB DIMM DDR2
Technologie : 16x(64Mx8)
Geschwindigkeit : PC2-5300U DDR2-666
Monitor Standard Timings : 5.0-5-5-15 3-20-5-3
Version : 1.02
Herstellungsdatum : Montag, 29. Januar 2007
Spannung Speicher : 1.80V
Setze Takt @ 333MHz : 5.0-5-5-15 3-20-5-3
Setze Takt @ 267MHz : 4.0-4-4-12 2-16-4-2
Setze Takt @ 200MHz : 3.0-3-3-9 2-12-3-2

Umgebungsmonitor 1
Modell : Winbond W83627DHG-A ISA
Version : 12.01
Mainboardspezifische Unterstützung : Nein

Umgebungsmonitor 2
Modell : Intel Core CPU [P1, C2, T70]
Version : 15.02
Mainboardspezifische Unterstützung : Nein

Temperatursensor(en)
Temperatur Mainboard : 43.00°C
Temperatur CPU : 18.00°C td
Temperatur Zusatzsensor : 2.50°C

Spannungssensor(en)
Spannung CPU : 1.15V
Hilfsspannung : 3.22V
Spannung +3.3V : 3.22V
Spannung +5V : 5.18V
Spannung +12V : 12.16V
Spannung Standby : 3.22V
Spannung Batterieversorgung : 3.16V

Systembus(se) auf Hub 1
Version : 2.30
Systembus 0 : PCI
Systembus 1 : AGP
Systembus 2 : PCIe 1.00 x16 2.5Gbps
Systembus 3 : PCIe 1.00 x1 2.5Gbps
Systembus 4 : PCI
Systembus 5 : PCIe 1.00 x1 2.5Gbps
Systembus 6 : PCIe 1.00 x1 2.5Gbps
Systembus 7 : PCI
Systembus 63 : PCI
Systembus 156 : PCI
Systembus 157 : PCI

LPC Hub Controller 1
Modell : VIA Standard PCI to ISA Bridge
Revision : A1
ACPI Powermanagement eingeschaltet : Ja
Delayed Transaction aktiviert : Ja

Laufwerkscontroller
Modell : MSI Serial ATA Controller
Schnittstelle : ATA
Revision : C1
Kanäle : 4

Laufwerkscontroller
Modell : MSI VT82xxxx EIDE Controller (All VIA Chipsets)
Schnittstelle : ATA
Revision : A8
Kanäle : 4

Audio Gerät
Modell : MSI High Definition Audio Controller
Revision : A1
Typ : HD (High-Definition) Audio
Version : 1.00
Anzahl Eingang / Ausgang / Bidirektionale Streams : 4 / 4 / 0
Anzahl SDO-Streams : 1

Audio Codec
Modell : Realtek Semiconductor 888 High Definition Audio
Revision : A2
Version : 1.00
Audio-Kanäle : 12

USB Controller 1
Modell : MSI VT82xxxxx UHCI USB 1.1 Controller (All VIA Chipsets)
Revision : J2
Version : 1.10
Schnittstelle : UHCI
Kanäle : 2
Geschwindigkeit : 48MHz
Unterstützte Geschwindigkeit(en) : Niedrig (1.5Mbps) Voll (12Mbps)
Legacy-Emulation eingeschaltet : Nein

USB Controller 2
Modell : MSI VT82xxxxx UHCI USB 1.1 Controller (All VIA Chipsets)
Revision : J2
Version : 1.10
Schnittstelle : UHCI
Kanäle : 2
Geschwindigkeit : 48MHz
Unterstützte Geschwindigkeit(en) : Niedrig (1.5Mbps) Voll (12Mbps)
Legacy-Emulation eingeschaltet : Nein

USB Controller 3
Modell : MSI VT82xxxxx UHCI USB 1.1 Controller (All VIA Chipsets)
Revision : J2
Version : 1.10
Schnittstelle : UHCI
Kanäle : 2
Geschwindigkeit : 48MHz
Unterstützte Geschwindigkeit(en) : Niedrig (1.5Mbps) Voll (12Mbps)
Legacy-Emulation eingeschaltet : Nein

USB Controller 4
Modell : MSI VT82xxxxx UHCI USB 1.1 Controller (All VIA Chipsets)
Revision : J2
Version : 1.10
Schnittstelle : UHCI
Kanäle : 2
Geschwindigkeit : 48MHz
Unterstützte Geschwindigkeit(en) : Niedrig (1.5Mbps) Voll (12Mbps)
Legacy-Emulation eingeschaltet : Nein

USB Controller 5
Modell : MSI VT6202/12 USB 2.0 Enhanced Host Controller
Revision : J1
Version : 2.00
Spezifikation : 1.00
Schnittstelle : EHCI
Kanäle : 8
Companion Controller : 4
Unterstützte Geschwindigkeit(en) : Niedrig (1.5Mbps) Voll (12Mbps) Hoch (480Mbps)
Addressierung untertsützt : 32-bit
Legacy-Emulation eingeschaltet : Nein

FireWire/1394 Controller 1
Modell : MSI VT6306 VIA Fire II IEEE-1394 OHCI Link Layer Controller
Revision : M1
Version : 1.10
Schnittstelle : OHCI
Erweiterte Unterstützung : Nein
Kanäle : 64
Geschwindigkeit : 400MHz

System SMBus Controller 1
Modell : VIA VT823x SMBus
Erweiterter TCO Modus eingeschaltet : Nein
Slave Gerät aktiviert : Nein
PEC Unterstützung : Nein
Geschwindigkeit : 14kHz

Erweiterungssteckplätz(e)
PCI0 (1h) : PCI 32-bit +5V PME volle-Länge verfügbar
PCI1 (2h) : PCI 32-bit +5V PME volle-Länge verfügbar
AGP (8h) : AGP 32-bit +5V volle-Länge benutzt

Anschlüsse
PRIMARY IDE : ATA
SECONDARY IDE : ATA
FDD : 8251 FIFO / Diskettenlaufwerk
COM1 : Serieller Anschluss 16450 / 9 Pin Doppelreihe / DB-9 pin männlich
COM2 : Serieller Anschluss 16450 / 9 Pin Doppelreihe / DB-9 pin männlich
LPT1 : Parallelanschluss ECP/EPP / DB-25 pin weiblich / DB-25 pin weiblich
Keyboard : Tastatur / PS/2 / PS/2
PS/2 Mouse : Maus / PS/2 / PS/2
USB0 : USB

Leistungstipps
Hinweis 224 : SMBIOS/DMI-Informationen können ungenau sein.
Warnung 2507 : Zu wenig freie Speicherplätze auf dem Mainboard vorhanden. Weiterer Speicherausbau kann schwierig bzw. kostenintensiv sein.
Warnung 2508 : Alle Speicherplätze sind belegt. Weiterer Speicherausbau kann schwierig bzw. kostenintensiv sein.
Warnung 2541 : FSB übersteigt die für den Chipsatz zulässige Geschwindigkeit. Verringern Sie den FSB.
Tipp 2546 : Große Speichermodule sollten ECC/Parity-Funktion unterstützen.
Tipp 2 : Drücken Sie die Eingabetaste oder doppelklicken Sie auf einen Tipp, um mehr Informationen zu erfahren.

« Letzte Änderung: 11. Januar 2009, 23:07:08 von superbmario »

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 24
Re: Medion 8822 - neuer ALDI-PC- Erfahrungen der Käufer
« Antwort #70 am: 12. Januar 2009, 11:46:45 »
Was genau machst Du eigentlich mit Deinem Rechner, außer RAM-Riegel testen?  ?(

Wenn Du noch mal in Ruhe liest was ich und auch was der Medion Techniker geschrieben hat... wo sind da noch Fragen offen?

Der Rechner ist nicht übel, tunen wirst Du ihn aber nicht wirklich können (außer mit einer sauberen Windows Installation)
Wenn Du mehr willst, kauf Dir was anderes!

Übrigens:
Es gibt kein Single-Channel-RAM. Das RAM wird im Single-Channel Modus betrieben. Es finden also keine "gleichzeitigen" Zugriffe auf beide Riegel statt. Dadurch ist die Möhre a weng langsamer... das wirst Du mit Deinen Programmen aber nie zu spüren bekommen...

Wenn Du was über RAM lernen willst, guckst Du (z.B.) hier:
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/com/0410031.htm

Solong!

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 21
« Antwort #71 am: 12. Januar 2009, 12:10:32 »
1) Was genau machst Du eigentlich mit Deinem Rechner, außer RAM-Riegel testen?  
2) Es gibt kein Single-Channel-RAM...

1) Ich hatte 2GB und 1GB RAM beim gleichen Händler gekauft, um den PC mit beide zu testen (Empfehlung des Verkäufers). Da ich den 2GB dann ohnehin zurück gebracht habe und es bei CONRAD grad den (vermeintlich gleichen ?) 1GB Riegel von Aeneon zum günstigeren Preis gab, habe ich den aktuellen 1GB Riegel dort gekauft. - Ich hoffe das beantwortet Deine Frage  :wink

2) ...Genau das dachte ich auch. Daher habe ich kein allzu großes Vertrauen zu den Auskünften von MEDION.

Sorry... wie schon geschrieben, das ist mein erster Eingriff in einen PC, weshalb mein fehlendes Verständnis wahrscheinlich etwas nervt...  :rolleyes: :D
Wäre nett wenn trotzdem mal jemand auf die ausgelesenen Daten schauen könnte. Speziell wegen dem FSB.

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 21
« Antwort #72 am: 26. Februar 2013, 11:39:27 »
Hallo,
inzwischen habe ich ein paar mehr Erfahrungen... Mein 8822 läuft noch (inzwischen mit 2 Monitoren) und aktuell noch immer mit 2GB Ram.

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass ich im Netz ein BIOS Update von  2010 gefunden habe, mit dem es möglich sein soll 4GB Ram ohne Probleme zu verwenden (noch nicht installiert).

Da ich zusätzlich divergierende Informationen zum DC-Ram Mode gefunden habe, an dieser Stelle nochmal die Bitte, ob jemand auf die Daten von SiSandra schauen könnte (s.o.) bzw. ob DualCannel daraus ersichtlich ist (ich konnte keine Hinweise auf DC-Ram-Mode >ja/nein< finden).

  • Windows 98SE
  • Beiträge: 996
« Antwort #73 am: 26. Februar 2013, 12:29:28 »
Etwas Googeln führt zu folgendem MSI-Statement:
Zitat
Unterstützt ausschließlich Single-Channel DDR-Speicher
http://forum.computerbild.de/pc-hardware/md-8822-mainbord-dualchannel_6417.html
Also kein Dual Channel. Aber Googeln kann das Ding trotzdem!  :zwinkern

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 21
« Antwort #74 am: 26. Februar 2013, 13:04:06 »
Aber Googeln kann das Ding trotzdem!
Was is denn "Googeln"...?   :evil:

Da ich zusätzlich divergierende Informationen zum DC-Ram Mode gefunden habe
Diese Infos habe ich natürlich nicht unter meinem Kopfkissen oder in der Tageszeitung gefunden...  :wink

Mein Stand war NICHT DC-fähig. Lt. verschiedenen  Beiträgen (Google) gibt es das Board aber mit 2 grünen Bänken oder mit orange + grün. Letzteres habe ich und es heißt die einfarbigen Bänke sind nicht DC-fähig. Mein Umkehrschluss: grün+orange=DC-fähig...  :grübel 

Ist aus den Daten von SiSandra tatsächlich nichts entsprechendes zu entnehmen?
Kann evtl. das neue BIOS den DC-Mode bewirken?

vista windows pro weiter update 64bit sound ram probleme startet
download programme treiber externe festplatte version bit aldi original driver
 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um somit die Website zu finanzieren. Dazu geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Details ansehen


Ich stimme nicht zu - Website verlassen