270 Benutzer online
24. Januar 2021, 06:27:11

Windows Community



 Antworten / AufrufeThemen mit dem Stichwort ergebnisse
6
Antworten
52052
Aufrufe
Wo ist der Google-Cache geblieben?
Begonnen von Mostrich
15. Mai 2013, 06:57:07
Früher hatte man doch bei jeder Google-Suche die Möglichkeit, die von Google gecachte (gespiegelte) Webseite anzeigen zu lassen. Man konnte also auch ältere Inhalte der Webseite betrachten etc...

Irgendwie finde ich diesen Punkt aber nicht mehr bei meinen Google-Suchen. :grübel  Ich vermisse das, weil in der Suche aufgeführte Ergebnisse oft nicht mehr aktuell angezeigt werden und Seiten verschwunden sind etc...

Weiß jemand, was das los ist und ob/wie man das ggf. wieder einrichten kann?

windowswindows go-windowsgo-windows vistavista forumforum winwin ymsyms win7win7 bgqbgq hilfehilfe programmprogramm bgebge zwuzwu keinekeine softwaresoftware downloaddownload gehtgeht problemeprobleme problemproblem d2sd2s anzeigenanzeigen windows7windows7 bitbit funktioniertfunktioniert treibertreiber d24d24 keinkein 20092009 8200133982001339 testtest windowwindow
9
Antworten
14295
Aufrufe
Win7-Installation: SSD Sata3 AHCI
Begonnen von feodoran
02. August 2012, 12:38:43
Hallo,
ich habe mir eine neue SSD zugelegt und versuche nun Win7 dort zu installieren. Dabei tretten bei der Installation ständig Probleme auf. An verschiedenen Stellen hängt sich diese fest.

Ich verwende:
Gigabyte TA770-UD3 (Sata2 controller über Chipsatz, Sata3 controller: Marvel 9128)
OCZ Vertex3 120GB

Rest des Systems hat bislang super mit Win7 funktioniert (Festplatte war noch ne alte IDE).
Ich habe bereits das BIOS und die SSD Firmware aktualisiert und versucht während der Installation Treiber für den Sata3 Controller zu laden.
Des Weiteren habe ich mit der alten Windows-Installation mal die SSD getestet mit dem AS SSD Benchmark. Die Platte scheint über den Sata2 Port gut zu funktionieren, bei Sata3 bekamm ich Leserate von unter 1 MB/s (AHCI). Im IDE mode zeigt es "pciide BAD" an und stürzte während des Benchmark ab.

Des Weiteren wird die SSD beim Start vom BIOS unter IDE aufgelistet, auch wenn ich den Sata3 controller auf AHCI setze. Über den Sata2 Port dagegen läuft alles wie erwartet.

Im Moment installiere ich Win7 erstmal über den Sata2 Port (lief ohne Probleme), würde aber lieber den Sata3 Port nutzen. Was genau könnte hier das Problem sein? Ist es der Sata3 controller oder könnte die SSD einen defekt haben, wenn es um Sata3 geht?
8
Antworten
12488
Aufrufe
Suchergebnisse ändern bei google
Begonnen von Blumenkind
26. Mai 2012, 21:39:00
Gibt es ein Addon für den Firefox, um die Suchergebnisse bei google für bestimmte Seiten auszublenden? Würde gern die Anzeige von Softonic unterbinden.
14
Antworten
13590
Aufrufe
Lan und Internet vorhanden - kein surfen möglich
Begonnen von Bikerooky
20. März 2012, 11:01:11
Ich habe ein Toshiba Laptop, Vista 32Bit, 100MB-Netzwerkkarte, angeschlossen am Lan-Netz (Heimnetz und Öffentliches Netz probiert), Netzwerkfreigabe eingeschaltet. Habe eine Internetverbindung, kann Seiten (über cmd z.B. ping www.chip.de) anpingen, MS-Updates downladen (alles am neuesten Stand), aber komme mit keinem Browser (Iexplore, mozilla, opera - jeweils in neuester Version) ins Internet.
Dies passiert beim Anschluss an verschiedenste Lan-Netze / W-Lan-Netze, in denen andere Rechner problemlos laufen. Kann jeweils den Router im Netz erreichen. Firewall ist aus, TCP-IP auf DHCP, auch mit fester IP nicht möglich. Ipconfig zeigt Adresse und Netz ohne Probleme an. Auch ipconfig /release und -/renew brachte nichts. Auch bei deaktivirtem Antivirus (Free - AVG und vorher G-Data Pro) kein Verbindungsaufbau ins Netz. Wäre um jede Hilfe dankbar!!!
8
Antworten
7003
Aufrufe
Alternative Suchmaschine fürs LAN, String in Datei finden
Begonnen von prinztetris
01. Dezember 2011, 10:11:00
Alternative zur Windowssuche, String in Dokumenten finden

    Hallo,

    ich habe folgendes Problem:
    Ich muss auf einem Netzlaufwerk aus einem Server ein Dokument finden, das einen bestimmten String enthält. Der String ist einfach nur einen Reihenfolge von Zahlen in einer WordPerfect-Datei (*.wpd).
    Einen Text-String konnte ich unter WindowsXP problemlos finden, jedoch nicht diesen Zahlenstring.

    Da ich dachte, dass Windows 7 sich diesbezüglich evtl. weiterentwickelt haben könnte, versuchte ich es mit einem Win 7 Prof x64-System aus. Jedoch ergab hier die Suche selbst nach Textstrings keine Ergebnisse.
    Auch die verschiedenen Sucheinstellungen (Dateien im index suchen, alle Dateien suchen...) von Win7 ergab keine Verbesserung.

    Da auf dem Netzlaufwerk etliche Ordner mit Unterordnern und etlichen Dateien existieren, ist eine manuelle Suche eher vergeblich, weshalb ich nun eine alternative Sucsoftware suche.

    Der Server hier im Lan ist ein Windows-Server, weshalb Linuxtools leider nicht in Frage kommen.

    Danke für euere Hilfe und Vorschläge!

5
Antworten
5928
Aufrufe
Internet Explorer 9
Begonnen von BioBauer
16. März 2011, 16:40:20
Hallo!
Ich habe seit gestern den Internet Explorer 9 installiert, jedoch vermisse ich ein paar Einstellungsmöglichkeiten.
So würde ich gerne die Suchleiste, die früher in der oberen Rechten Ecke war, wieder haben, und nicht in der Adressleiste.
Desweiteren ärgert mich das in der Adressleiste, also wenn man die öffnet nur 5 Seiten angezeigt werden, und beim Verlauf auch grademal 3, wo ändert man das?
Das wohl kleinste Problem, worauf ich auch verzichten kann ist das ich die Menü und Befehlsleiste gern in einer Leiste haben möchte aber das klappt nicht, egal ob ich die leiste fixiert habe oder nicht.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

MFG
BioBauer
6
Antworten
21919
Aufrufe
Wie erstelle ich eine zweistufige Rangliste.
Begonnen von Urs4
28. November 2010, 17:12:46
Hallo Excel Spezialisten

Ich möchte eine Rangliste für meinen Verein erstellen. Wir tragen pro Saison acht einzelne Wettkämpfe aus. Für diese Einzelwettkämpfe ermittle ich den jeweiligen Sieger mit der erreichten Punktzahl. Bei Punktegleichheit entscheidet die Anzahl erreichter "Zehner", danach das Alter. Dies lässt sich mit einem benutzerdefinierten Sort erreichen. Jetzt soll aber auch noch ein "Jahressieger" erkoren werden. Dazu werden seine Gesamtpunkte aus den einzelnen Wettkämpfen kumuliert. Der Krux ist nun, dass nicht alle Teilnehmer alle Wettkämpfe absolvieren. Mir schwebt irgendwie vor. dass man die welche alles absolviert haben mit punkten herausfiltern könnte, oder die fehlenden Einzelresultate mit "Null" weitermelden und den Namen unterdrücken kann.
Kann mir jemand helfen, ich komme nicht mehr weiter.

Vorerst herzlichen Dank    Urs4
2
Antworten
11823
Aufrufe
Windows Search deaktivieren
Begonnen von ossinator
17. Oktober 2010, 13:28:59

Ich habe in den Windows-Diensten Windows Search deaktiviert. Trotzdem startet Windows Search in der Taskleiste.
Jemand eine Idee, warum das so ist?
3
Antworten
3725
Aufrufe
frage zu ram test
Begonnen von Menasse
06. Februar 2010, 01:05:05
hallo zusammen

da mein system seit kurzem rumspakt, habe ich mich entschlossen mal einpaar diagnosetools zu befagen.

zuerst hab ich ein vista internes tool für den ram speicher laufen lassen. ergebniss: alles ok. allerdings hat mein mobo(!?) während des tests (ca 15-20min) einen dauer piepton von sich gegeben. das gleiche ist beim tool prime 95 passiert. habe prime95 nur kurz laufen lassen, da mir der piepton auf die nüsse ging ^^

meine frage daher lautet, ob es normal ist das das mobo während des tests rumpiept (wie gesagt dauerton).

damit wir uns verstehen: der piepton kommt nicht beim booten, nur beim (stress)test ansich. ich hab auch kein oc betrieben oder sonstwie im bios rumgepfuscht.

kommt das jemanden bekannt vor? weiss einer rat? ist das normal?

ich vermute fast das meine mobo nen schuss hat eventuell das netzteil naja...
9
Antworten
19180
Aufrufe
Excel Formeln - Sammlung
Begonnen von Markus
10. Dezember 2009, 22:34:05
An dieser Stelle bitte nützliche Excel-Formeln schreiben, damit wir eine sinnvolle Formel-Sammlung aufbauen können
4
Antworten
7828
Aufrufe
Der Windows-Leistungsindex!!!!
Begonnen von Kasjopaja
22. November 2009, 11:17:03
So, da es immer wieder einige ungereimtheiten im Bezug auf den Leistungsindex gibt, so habe ich mal bei MS nachgesehen. So wie ich das Verstehe ist der Leitungsindex Spezifisch von Verwendetet PC anhängig. Das heist wiederum, er mist ohne eine Datenbank, die Aktualisiert wird die Power vom PC und nimmt als Anhaltspunkt das Schwächste Glied im rechner. Einzig und alleine Basis-Hardware wurde eingebunden, um einen Generellen Bezugspunkt zu ermitteln. Das wiederum würde bedeuten, das es nicht möglich ist, Zwei unterscheidliche Computer miteinander zu vergleichen, da der Leistungsindex nicht erneuert wird, wie es beispielsweise im Benchmark bei SiSoft Sandra der Fall ist. Es wurd Praktisch von MS festgelgt, welche Hardware als Basis galt, und nach dem wurde der Test ausgelegt. Er ermittelt Praktisch das Schwächste Glied im Rechner, bewertet dann dieses Ergebniss mit der integrierten Basis Hardware und vergibt dann nach oben hin die Punkte der anderen Komponenten.


Stimmt das so in etwa? Den Teilweise sind die Ergebnisse schon mehr als ungleich, bei Teils gleicher Hardware. Irgendwo ist da der Wurm drinne. Ich emphele immernoch den PC Mark von Futuremark. Wers genau wissen will. Diese bewertet nach einem anderen Grundprinizip.


Ganz Sicher bin ich mir denoch nicht, weshalb ich Hilfe von euch brauch, wie den der jetzt 100% Funktioniert. Oder ich hab den Text falsch verstanden. Demnach bitte auch ein Comment.

[url]http://www.microsoft.com/business/smb/de-ch/bereitstellung-office-und-vista/vista-bewertung-der-systemleistung.mspx[/url]

[spoiler]Verwenden des Windows-Leistungsindex zum Bewerten der Systemleistung

Der Windows®-Leistungsindex ist eine neue Funktion in Windows Vista®, mit der Sie Einsichten über die Leistung von Windows Vista und anderer Software auf einem Computer erhalten. Nach der Installation von Windows Vista ist es nützlich, die Leistungsfähigkeit eines Computers sowie die Anwendungen, die ausgeführt werden können, in etwa zu bestimmen.
Die Leistungsbewertung

Der WEI testet die Hardware auf einem Computer und weist dann eine Basisleistungsbewertung von 1,0 bis 5,9 zu. Ein Computer mit einer höheren Basisbewertung ist leistungsfähiger als ein Computer mit einer niedrigen Bewertung, besonders bei ressourcenintensiven Aufgaben.

Bei vielen für Windows Vista entwickelten Produkten, einschließlich Computersystemen, Peripheriegeräten und Software, ist eine WEI-Bewertung auf der Verpackung enthalten. Diese Bewertungen ermöglichen Ihnen Folgendes:


Leistungsvergleich zwischen neuen Computersystemen


Einschätzen der Leistungsverbesserung eines vorhandenen Computers nach dem Upgrade auf neue Hardware


Bestimmen, wie leistungsfähig ein Gerät bzw. eine Anwendung auf einem Computer mit einer bestimmten Leistungsbewertung ausgeführt wird
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang
Einzelheiten der Leistungsbewertung

Windows Vista testet die Leistung verschiedener Hardwarekomponenten des Computers. Hierzu gehören folgende Komponenten:


RAM


CPU


Festplatte


Allgemeine Grafikleistung auf dem Desktop


Dreidimensionale Grafikfunktionen

Jede Komponente erhält eine Bewertung zwischen 1,0 und 5,9. Die Basisbewertung des Computers wird durch Überprüfen der Leistungsbewertungen für die einzelnen Hardwarekomponenten ermittelt.

Die Basisbewertung eines Computers richtet sich nach der niedrigsten Komponentenbewertung, da das am wenigsten leistungsfähige Gerät in einem System in der Regel einen Leistungsengpass verursacht. Wenn die niedrigste Komponentenbewertung beispielsweise 3,3 ist, lautet die Basisbewertung ebenfalls 3,3.

Anhand der Bewertungen der einzelnen Komponenten können Sie bestimmen, welche Komponenten zum Erzielen der gewünschten Basisbewertung erforderlich sind.

Der WEI ist so konzipiert, dass Fortschritte in der Computertechnologie berücksichtigt werden. Mit zunehmender Hardwaregeschwindigkeit und -leistung werden höhere Basisbewertungen vergeben. Die Standards für jede Indexebene bleiben jedoch gleich. Beispielsweise bleibt ein Computer mit einer Bewertung von 2,8 immer bei 2,8, es sei denn, die Computerhardware wird aktualisiert.
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang
Analyse der Leistungsbewertung

Die Leistungsbewertungen können mithilfe der folgenden allgemeinen Richtlinien analysiert werden:


Ein Computer mit einer Basisbewertung im Bereich 1,0 bis 2,0 eignet sich für allgemeine Computeraufgaben, z. B. das Ausführen einfacher Produktivitätsanwendungen, E-Mail und Internet. Auf Computern mit einer Basisbewertung in diesem Bereich kann möglicherweise die Windows Aero™-Oberfläche nicht ausgeführt werden.


Ein Computer mit einer Basisbewertung im Bereich 3,0 bis 3,9 verfügt über eine durchschnittliche Leistungsfähigkeit für die meisten Computeraufgaben. Auf Computern mit Basisbewertungen in diesem Bereich können die Windows Aero-Oberfläche und die meisten Funktionen von Windows Vista ausgeführt werden.


Ein Computer mit einer Basisbewertung im Bereich 4,0 bis 5,9 wird als leistungsfähiger Computer eingestuft, auf dem alle neuen Windows Vista-Funktionen und die meisten verfügbaren Anwendungen ausgeführt werden können. [/spoiler]


Hier noch ein sehr Hilfreicher link:
[url]http://windows.microsoft.com/de-de/windows-vista/The-Windows-Performance-Index[/url]


[spoiler]Der Windows-Leistungsindex 
Computerleistung bewerten und verbessern

Als ich Windows Vista das erste Mal auf einem meiner betagteren Rechner installiert habe, hatte ich Sorge, ob das auch gut geht. Würde Windows zufriedenstellend laufen, oder würde ich zwischen zwei Klicks jeweils eine Tasse Kaffee trinken können?

Erwartungsvoll machte ich mich an die Arbeit. Spiele spiele ich nicht. Fast nicht. Ist ja ein Arbeits-PC. Aber: Würde ich in den Genuss der schönen neuen Aero-Oberfläche kommen? Schließlich passt sich Windows den Möglichkeiten des Computers an und deaktiviert die Features, die den Rechner überfordern.

Wie das möglich ist? Durch den Windows-Leistungsindex. Er bestimmt die Funktionstüchtigkeit der Hardware- und Softwarekonfiguration und ermöglicht so eine Aussage darüber, welche Leistung von welchem Rechner zu erwarten ist.
Wo finde ich den Windows-Leistungsindex?

Inzwischen ist die Installation abgeschlossen und alle Treiber sind installiert. Wie gut oder wie schlecht mag mein Rechner abgeschnitten haben? Ich klicke auf die Start-Schaltfläche und auf Systemsteuerung. Dann doppelklicke ich in der klassischen Ansicht auf System. Unter Basisinformationen über den Computer anzeigen finde ich im Bereich System den Link Windows-Leistungsindex.

Der Windows-Leistungsindex als Gesamt- und als TeilbewertungDer Windows-Leistungsindex als Gesamt- und als Teilbewertung

Nun sehe ich die Bewertung meines Computers in einer Gesamtbewertung, doch auch die Leistung der einzelnen Komponenten im Detail. Was aber bedeuten die Zahlen?
Nach oben
Wie funktioniert die Leistungsbewertung?

Der Windows-Leistungsindex bewegt sich derzeit in einer Skala von 1,0 bis 5,9. Besitzt ein Rechner eine relativ hohe Gesamtbewertung, so bedeutet das in der Regel, dass er bei anspruchsvollen Aufgaben besser zurecht kommt, als ein Computer mit einem kleinen Index.

Neben der Gesamtbewertung gibt es auch für jede wichtige Hardwarekomponente eine eigene Teilbewertung. Gemessen werden:

   *

     der Prozessor
   *

     der Arbeitsspeicher
   *

     die Desktopleistung der Grafikkarte (wichtig für die Aero-Oberfläche)
   *

     die 3D-Leistung der Grafikkarte (wichtig für Spiele und 3D-Geschäftsanwendungen)
   *

     die primäre Festplatte

So ist sehr leicht zu erkennen, welche der Komponenten die schwächste ist und die Leistung des Rechners schmälert.

Die Skala selbst ist auf Zuwachs angelegt. Sobald leistungsfähigere Hardwarekomponenten verfügbar sind, werden auch Bewertungen von 6.0 und höher möglich sein.
Nach oben
Die Gesamtbewertung

Die Gesamtbewertung, auch Basisbewertung genannt, zeigt gleich auf einen Blick, welche Computerleistung zu erwarten ist:

   *

     • Ein Rechner mit einem Index von 1 oder 2 verfügt über eine ausreichende Leistung für einfache Aufgaben, wie das Arbeiten mit Büroanwendungen oder das Verschicken von E-Mails und das Surfen im Internet.
   *

     • Besitzt der Rechner den Index 3, kann er die Aero-Oberfläche darstellen und die meisten Multimedia-Features von Windows Vista ausführen. Auch einige grafikintensive Spiele können möglich sein.
   *

     • Wurde der Rechner mit einem Index von 4 oder 5 bewertet, steht Windows Vista mit seiner gesamten Funktionalität zur Verfügung.

Gesamtbewertung


Zu erwartende Leistung

1,0-1,9


Grundlegende Leistung. Die minimalen Systemanforderungen zum Ausführen von Windows Vista sind erfüllt.

2,0-2,9


Verbesserte Leistung. Einbußen beim Öffnen vieler Anwendungsfenster.

3,0-3,9


Gute Leistung. Die minimalen Systemanforderungen zum Ausführen der Windows Vista Premium-Features sind erfüllt.

4,0-4,9


Sehr gute Leistung. Einbußen bei HDTV, hochauflösenden Monitoren und im Dual Monitor-Betrieb.

5,0-5,9


Derzeit beste Leistung. Vor allem für schnell bewegte Spiele mit hohem Grafikanteil, 3D-Modelierung, High End Multimedia- und High Performance-Anwendungen.
Nach oben
Die Teilbewertungen

Die Teilbewertungen werden anhand verschiedener Tests für jede einzelne Komponente durchgeführt.
Der Prozessor

Die Bewertung des Prozessors misst die Anzahl der Berechnungen pro Sekunde während typischer Windows-Aktivitäten.
Der Arbeitsspeicher

Die Bewertung des Arbeitsspeichers ermittelt die Bandbreite der ein- und ausgehenden Datenbewegungen in Megabytes pro Sekunde. Sie basiert auf der Größe des Systemspeichers ohne den Speicher, der für die Grafikkarte reserviert ist (falls nötig).

Dabei ergeben sich folgende Resultate:

Vorhandener Arbeitsspeicher


Höchst mögliche Teilbewertung

Weniger als 256 MB


1,0

Weniger als 500 MB


2,0

512 MB oder weniger


2,9

Weniger als 704 MB


3,5

Weniger als 960 MB


3,9

Weniger als 1,5 GB


4,5
Die Grafikkarte

Die Bewertung der Grafikkarte misst die Bandbreite des Grafikspeichers in Megabytes pro Sekunde und prüft den Support für Microsoft DirectX 9 und WDDM (Windows Vista Display Driver Model), beides Voraussetzungen zur Darstellung der Aero-Oberfläche.

   *

     Unterstützt die Grafikkarte kein Microsoft DirectX 9, liegt ihre Bewertung immer bei 1,0.
   *

     Unterstützt die Grafikkarte Microsoft DirectX 9, aber nicht WDDM, erreicht sie maximal eine Bewertung von 1,9.

Die Grafikkarte (Spiele)

Die Bewertung der Grafikkarte für Spiele überprüft zudem den Support für Microsoft Direct3D 9 und Pixel Shader 3.0.

   *

     Unterstützt die Grafikkarte kein Microsoft Direct3D 9, liegt die 3D-Bewertung immer bei 1,0.
   *

     Unterstützt die Grafikkarte Microsoft Direct3D 9, Microsoft DirectX 9 und WDDM, erreicht sie mindestens eine Bewertung von 2,0.
   *

     Unterstützt die Grafikkarte kein Pixel Shader 3.0, erhält sie höchstens eine Bewertung von 4,9.

Die primäre Festplatte

Die Bewertung der Festplatte misst die Datentransferrate in Megabytes pro Sekunde. Alle modernen Festplatten erreichen wenigstens einen Wert von 2,0.
Nach oben
Einsatz für bestimmte Aufgaben

Anhand der Teilbewertung lässt sich auch ermitteln, ob ein Computer für eine bestimmte Aufgabe geeignet ist.
Büroanwendungen

Soll der Rechner fast ausschließlich für Büroanwendungen eingesetzt werden, so wie dieser hier, den ich nur für Testzwecke, Texte und Internetrecherchen verwende, sind nur hohe Teilwerte in den Bereichen Prozessor und Arbeitsspeicher wichtig. Ansonsten sind Werte ab 2,0 im Allgemeinen ausreichend.
Spiele

Soll der Rechner dagegen für grafikintensive Spiele, digitale Videoverarbeitung und ähnliches verwendet werden, benötigt man hohe Werte in den Bereichen Arbeitsspeicher, Desktopgrafik und 3D-Grafik. Ansonsten genügen Werte ab 3,0.
Multimedia

Soll der Rechner anspruchsvolle Multimedia-Features wie HDTV verarbeiten, sind hohe Werte in den Bereichen Prozessor, Arbeitsspeicher und Desktopgrafik unabdingbar. Ansonsten genügen Werte ab 3,0.
Nach oben
Gezielt einkaufen

Glück gehabt! Mit einem Windows-Leistungsindex von 3,0 ist mein alter Rechner noch gut genug für die Arbeiten, für die er vorgesehen ist. Doch was ist, wenn die Gesamtbewertung zu niedrig ausfällt? Dann stellt sich die Frage: Neukauf oder Upgrade oder Verzicht auf zu anspruchsvolle Aufgaben.
Hilft der Austausch einer Hardwarekomponente?

Prozessor


4,8

Arbeitsspeicher (RAM)


2,9

Grafik


4,3

Grafik (Spiele)


4,1

Primäre Festplatte


4,1

Dann bringt er es nur auf einen Index von 2,9, was offensichtlich damit zusammenhängt, dass nur 512 MB Arbeitsspeicher zur Verfügung stehen. Eine Aufrüstung an dieser Stelle würde eine gewaltige Leistungssteigerung auf 4,1 bewirken und z. B. das Arbeiten mit vielen Anwendungen gleichzeitig deutlich verbessern.

Prozessor


5,4

Arbeitsspeicher (RAM)


5,3

Grafik


3,1

Grafik (Spiele)


3,0

Primäre Festplatte


5,2

Hier ist die Grafikkarte der Engpass. Eine neue Karte mit einer Teilbewertung von mindestens 5,0 würde den Rechner zu einem High End-Gerät machen.
Läuft die neue Software auf meinem Rechner?

In ähnlicher Weise hilft der Windows-Leistungsindex auch beim Kauf neuer Software. Anstelle langer Listen beschreibt er kurz und bündig die Anforderungen an die Hardware.



Minimalanforderungen


empfohlen

Betriebssystem


Windows Vista Home Premium

Windows-Leistungsindex


4,0


5,0

Das lasse ich also lieber sein.
Wie viel Rechner darf es denn sein?

Und wenn dann doch der Startschuss zum Kauf eines neuen Computers gefallen ist, ermöglicht der Windows-Leistungsindex, präzise die Leistungsstufe festzulegen und dann nach vergleichbaren Angeboten Ausschau zu halten. Gerade den Nicht-so-sehr-Hardware-Freaks ist damit ein Mittel an die Hand gegeben, sicherer zu entscheiden.[/spoiler]


Meiner Meinung nach kann man den Leistungsindex in die Tonne Treten. -Wenns ums Battlen geht, so wies in "Mein PC" Bereich her geht.
13
Antworten
5273
Aufrufe
Erster DirectX-11 Benchmark
Begonnen von ossinator
26. Oktober 2009, 12:26:39
Mit Unigine Heaven ist jetzt der erste Benchmark erhältlich, der die Multimediaschnittstelle DirectX 11 unterstützt.

Mit Hilfe der Tesselation kann man die geometrischen Details von Spielobjekten nachträglich steigern. Diese werden nicht etwa von der CPU erzeugt, sondern vom DirectX-11-fähigen Grafikchip.

Voraussetzung ist eine Grafikkarte ab HD2000 und Geforce 7 und Windows 7.

[url=http://unigine.com/download/][b][color=blue]Unigine Heaven[/color][/b][/url]

[youtube]http://www.youtube.com/v/9F6zSgtRnkE&hl[/youtube]
4
Antworten
6095
Aufrufe
GTA 4 Benchmark, Grafik Tipps
Begonnen von Maxi85
13. September 2009, 10:59:27
Hi Leute
Da GTA ja extremst Hardware hungrig ist, wollte ich mal fragen wie es bei euch so läuft
Vielleicht kennt ihr ja ein paar Tipps um noch mehr aus der Grafik heraus zu holen.
Gib im Spiel ja auch einen kleinen Benchmark!
Kann es sein das für GTA4 auch eine schnelle Festplatte benötigt wird? Denn manche Ruckler sehen eher nach langsamer Festplatte aus

Hier mein Ergebnis

Statistiken
Durchschnittliche FPS: 30.23
Dauer: 37.12 Sek
CPU-Auslastung: 63%
Systemspeicher-Auslastung: 72%
Videospeicher-Auslastung: 100%

Grafikeinstellungen
Videomodus: 1920 x 1080 (60 Hz)
Texturenqualität: Mittel
Texturenfilter-Qualität: Sehr hoch
Sichtdistanz: 28
Detaildistanz: 100
1
Antworten
7539
Aufrufe
Chkdsk vor jedem Hochfahren
Begonnen von Rontrus
09. September 2009, 09:24:19
Hallo,

seit ich den Windows 7-RC über Vista HP installiert habe, will chkdsk vor jedem Neustart eine ewige Datenträgerüberprüfung von c: durchziehen. FSUTIL meldet auch, c: sei fehlerhaft.

Dieses Problem taucht in mehreren Foren und nicht nur bei W 7 auf. Nach Tests mit mehreren Programmen und schließlich einem Tausch der Festplatte durch eine baugleiche bin ich sicher, dass die Platte keinen Fehler hat.

Nun könnte man in der Registrierung die Laufwerksprüfung wohl ausschalten, aber sie ist ja eigentlich sinnvoll; also möchte ich dies nur als letztes Mittel anwenden. Kann man diesem Fehler nicht auch anders beikommen? Mehrere Durchläufe von chkdsk mit den Parametern /f und /r sowie eine Defragmentierung haben keinen dauerhaften Erfolg gebracht.

Grüße von Rontrus
7
Antworten
2847
Aufrufe
HILFE HILFE HILFE
Begonnen von Blue-Air
04. August 2009, 00:31:29
Abend,

brauch unbendingt Hilfe....

Hab jetzt BitDefender GameSafe gekauft...

und vorhins gerade kommt immer aller 10 sekunden diese Meldung....

Kann ich das zulassen oder soll ich verweigern...
bis jetzt habe ich immer verweigert...............  ?????????
3
Antworten
2308
Aufrufe
Innenministerkonferenz beschließt ein Killerspiele-Verbot
Begonnen von stoneagem
05. Juni 2009, 17:09:13
Jetzt wird es ernst. Die Innenministerkonferenz - kurz IMK - hat nun ein Herstellungs- und Verbreitungsverbot von so genannten "Killerspielen" beschlossen. Das Verbot soll wenn möglich noch vor der Bundestagswahl am 27. September 2009 vom Deutschen Bundestag verabschiedet werden.
Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann von der CDU sagte der Zeitung "Die Welt", dass eine Verschärfung des Waffenrechts nicht die einzige Konsequenz aus dem Amoklauf von Winnenden sein kann und berief sich bei seiner Forderung eines Verbots darauf, dass bei vielen Amokläufern die besagten "Killerspiele" auf dem PC gefunden worden seien.

http://www.welt.de/politik/article3866764/Innenminister-wollen-die-Killerspiele-verbieten.html
6
Antworten
4269
Aufrufe
Windows 7 Benchmark
Begonnen von ossinator
09. Mai 2009, 03:19:57

Unter 3DMark06 kommt mein System auf folgendes Ergebnis.
6
Antworten
12492
Aufrufe
AERO Glass Effekt auch mit alter Grafikkarte möglich?
Begonnen von unawave
22. April 2009, 17:21:00
Ich habe hier noch zwei unterschiedliche ältere PCs zu Verfügung bei denen sich AERO Glass unter Windows 7 nicht aktivieren läßt. In dem einen PC steckt eine ältere AGP Grafikkarte, im anderen ein OnBoard Grafik-Chip; jeweils mit 32 Mb RAM.

Mir ist aber aufgefallen, daß an zwei Stellen doch scheinbar AERO Glass verfügbar ist:

[list][li]Bei der Installation von Windows 7 sind die ersten beiden Bildschirme ("Sprachauswahl" und "Jetzt installieren") noch im alten Windows 98 Stil (schmaler, grauer Fensterrahmen). Aber beim 3. und 4. Bildschirm ("Lizenz akzeptieren" und "Installationsart auswählen") sieht man transparente Fensterrahmen und wenn der Mauszeiger über dem roten "X"-Button ("Schließen") schwebt, sieht man das typische "glühen" welches sich auch auf den Hintergrund auswirkt. Zu diesem Zeitpunkt der Installation ist aber noch gar keine spezifische Grafikkarte installiert.

[/li][li]Nach der Installation läßt sich auf den oben beschriebenen PCs kein AERO Glass aktivieren. Auf einem PC ist nicht einmal ein spezifischer Grafikkarten-Treiber installiert, sondern nur der "Standard VGA Adapter". Aber: Wenn man einen Benutzer mit Paßwort angelegt hat oder mehrere Benutzer einrichtet, dann bekommt man ja den Login-Bildschirm zu sehen. Dort sieht man die "Benutzer-Bilder" und die haben einen transparenten Rahmen. Mit der linken und rechten Pfeiltaste kann man von einem Benutzerbild zum nächsten schalten und auch dabei wechselt dann der transparente Rahmen. Und wenn man die Maus über einem Benutzerbild schweben läßt sieht man ebenfalls dieses AERO Glass typische "glühen".[/li]
[/list]

Deshalb meine Frage: Läßt sich der AERO Glass Effekt "Transparenz" und "glühen" auch mit einer älteren  Grafikkarte aktivieren?

Die Registry-Keys, die bei Vista mal funktioniert haben (sollen?), scheinen unter Windows 7 nicht zu funktionieren:
[code]HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\DWM
"EnableMachineCheck"=dword:00000000[/code]
11
Antworten
5442
Aufrufe
Browser-Benchmark Peacekeeper
Begonnen von Lord_Zuribu
13. März 2009, 11:27:21
Futuremark bietet einen Browser-Benchmark namens Peacekeeper an. Anders als bei anderen Benchmark Software, wird Peacekeeper direkt aus dem Browser heraus starten. Dabei setzt Peacekeeper auf JavaScript, welches aktiviert sein muss. Bevor es losgeht, lädt sich das Tool noch einige wichtige Daten auf den Rechner. Es ist möglich, gleich mehrere Brwoser hintereinander zu testen.

Um den Test zu starten, einfach auf "Benchmark your Browser" im untenstehenden Link klicken. 

[url=http://service.futuremark.com/peacekeeper/index.action][b][color=green]Peacekeeper[/color][/b][/url]
5
Antworten
2471
Aufrufe
Merkwürdiges HD-Benchmark-Ergebnis
Begonnen von OCtopus
06. Februar 2009, 09:01:29
Kann mir jemand erklären, warum meine Partitionen D: und E: mit Dr.Hardware 2009 unterschiedliche Benchmarkergebnisse liefern obwohl die beiden Partitionen auf der selben Festplatte liegen? Dann müßte der Benchmark doch eigentlich das selbe Ergebnis liefern, oder etwa nicht?

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um somit die Website zu finanzieren. Dazu geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Details ansehen


Ich stimme nicht zu - Website verlassen