226 Benutzer online
22. August 2019, 11:18:17

Windows Community



 Antworten / AufrufeThemen mit dem Stichwort kopie
0
Antworten
15877
Aufrufe
Die Lösung von Inkompatibiltätsproblemen: Virtuelle Maschinen (win98, XP, ...)
Begonnen von Seattle
04. April 2008, 03:59:30
Hallo,


in ein oder zwei Threads habe ich hier schon über virtuelle Maschinen gelesen.

[size=12pt][b]Auf relativ einfache Weise kann jeder zur Zeit noch unglückliche VISTA-Nutzer mit diesen virtuellen Maschinen wieder seine sämtlichen Programme und Hardware zum Laufen bringen, für die es z.b. keine VISTA-Treiber gibt.[/b] [/size]


[u]Dazu von mir eine kurze Vorstellung der gängigsten Systeme:[/u]

Auf den Virtuellen Maschinen (VM) lassen sich inzwischen zahlreiche Betriebssysteme nachbilden, unter anderem auch die Microsoft OS, wie XP, Win98, win2000 - aber auch eine Vielzahl freier Systeme, wie UBUNTU, etc.

Ich stand, als ich von einigen Monaten den neuen Laptop mit VISTA Home Premium gekauft hatte, vor dem Problem, dass ich meinen alten PC gerne entsorgen, aber gleichzeitig meine alten Daten auf dem Laptop haben wollte. Außerdem wollte/musste ich weiterhin Programme und Hardware verwenden, welche nur unter Win98se oder XP lauffähig waren.

Es gibt zur Zeit 3 gängige[b] kostenlose [/b] Tools (Virtual P'C, Virtual 'Box, und VMware) um sich eine virtuelle Maschine selbst errichten zu können. Dabei sei angemerkt, dass ich von virtuellen Umgebungen bis dahin nicht die geringste Ahnung hatte - was den Beweis darstellt, dass jeder Laie das handlen kann  :zwinkern

[b]1) Virtual PC 2007 (VPC 2007)[/b]
Das ist die neueste und inzwischen kostenlose VM-Lösung von Microsoft. Angeblich ist es für Vista HOme Premium nicht geeignet. Diesen Hinweis kann man aber getrost überlesen. Das Programm läuft auf Home Premium absolut reibungslos. Ich habe ein Image meines gesamten win98-Rechners erstellt und dann mit Hilfe von VPC 2007 auf den Laptop übertragen. Da ich für den Anfang den kompletten PC auf meinem Rechner haben wollte, betrug das zu überspielende Image ca. 65 GB. Also selbst diese Größenordnung ist möglich. In der Größenordnung sollte man sich allerdings dann für reine Abbilddateien und nicht für Sektor-Sektor-Kopie (die dann noch umfangreicher wäre) entscheiden - zumal ich mir nicht sicher bin, ob Sektor-Sektor bei der Übertragung FAT32 auf NTFS einfach so möglich ist.

Zur Verwendung kann ich nur wärmstens zur Investion in die Software "Acronis True Image" raten. Ich habe außer STeuer- und Homebanking-Programme eigentlich nie Geld für kommerzielle Software ausgegeben und bin auch mit dem, was man im Netz so findet, ausgekommen. In diesem Fall aber nicht. Ich habe Freeware und Shareware zur Genüge für diesen Zweck ausprobiert - ob Ghost, Drive Image,  oder sonstige Tools, deren Namen ich schon vergessen habe - sie haben alle versagt.
Insbesondere wenn man, wie ich, von win98 auf Vista übertragen will - braucht man schließlich auch Software, welche auf beiden Systemen lauffähig ist !!!
Alte Versionen der Software für win 98/xp lassen sich für ein paar Euro bei Ebay ersteigern. Das gleiche gilt für "Acronis Disk Director" (ein umfangreiches Festplattentool, welches man für diesen Zweck ebenfalls sehr gut gebrauchen kann). Diese Versionen hat man dann um seinen "alten Rechner" zu bearbeiten. Für Vista macht man dann über den Hersteller "Acronis" oder einem Drittanbieter ein kostenpflichtiges Upgrade auf die neuesten Versionen. Das Upgrade kostet jeweils 29 EUro. Das ist zu verkraften, denn schließlich kann man diese Software dann auch anschließend immer wieder für die Sicherung seiner Daten verwenden und sie bietet dabei Optionen, an die andere kostenfreie Tools einfach nicht heranreichen.

WEnn Virtual PC auf dem Vista Rechner installiert ist, zieht man also entweder ein Image der zu sichernden Daten seines alten PC auf die virtuelle Maschine oder installiert, wie bei einem normalen PC sein win98, XP - oder was auch immer - auf Virtual PC. Das "Gerüst" der VM kreiert man vorher. Man legt also in  wenigen SChritten fest, wie viele Festplatten in welcher Größe, wieviel Ram, etc. der virtuelle Rechner haben soll. So funktionieren alle 3 der von mir getesteten verschiedenen VM-Anbieter. Sie variieren, aber das Grundprinzip ist immer gleich.

Virtual PC gefällt mir von der Bedienbarkeit sehr gut. Bei jedem Beenden der virtuellen Maschine, kann man aufs Neue entscheiden, ob die Änderungen (wie z.B. die Installation einer neuen Software, eigenhändige Änderungen der Registry, etc.) endgültig übernommen, gelöscht oder nur voläufig übernommen werden sollen. Diese Option ist schon sehr praktisch. Das Netzwerk funktioniert hier mit VPC bei mir am besten von allen 3 System. Obwohl gerade im Bereich Netzwerk VISTA Probleme mit anderen Betriebssystemen hat, konnte ich - ohne großartige Konfiguration - ein Netzwerk zwischen VISTA und dem virtuellen win98-Rechner aufbauen, mit der VM ins Internet und die REchner kommunizieren auch ohne Probleme miteinander, Dateientausch eingeschlossen.

ABER: für mich leider ganz großes Manko: keine USB-Unterstützung. Damit kann ich also meinen Scanner, der auf Vista ums Verrecken nicht lauffähig ist, auch nicht unter der virtuellen 98er-VM betreiben. Es werden jedoch Parallel- und Seriellanschlüsse, sowie CD-Funktionalität über das "Wirtssystem" - also dem VISTA Rechner - zur Verfügung gestellt. Wer auf USB also verzichten kann - ist mit VPC nicht schlecht bedient und kann problemlos seine Vista-untaugliche Hardware und Programme weiter betreiben. Allerdings gilt für alle 3 Systeme: Ausgesprochene Spielefreaks kommen nicht auf ihre Kosten. Es wird in allen VM eine STandard-Grafikkarte ohne 3d-Beschleunigung emuliert. Für Solitair, etc. - unerheblich  :zwinkern - für richtige Gamer aber zu leistungsschwach.

[b]2) Virtual Box[/b]
Das Prinzip ist dem von VPC ganz ähnlich. Hier habe ich nicht mehr meinen kompletten PC abgebildet, sondern genauso unkomplziert wie bei VPC ein Grundgerüst des Rechners erstellt (ACHTUNG: bei den VMs  sind dafür  [b]keine[/b] Progrmammierkenntnisse nötig, sondern die Eingaben lassen sich ganz komfortabel im Programm bewerkstelligen). Auf die "nackten" Festplatten also win98se installiert, zusätzlich nur die Scanner-Software, USB-Unterstützung aktiviert und siehe da... ohne Probleme war nun mein Mustek ScanExpress wieder betriebsbereit. Mehr wollte ich ja auch nicht. Das Netzwerk wird hier anders als bei VPC bereitgestellt. Wie, kann ich nun auch nicht so genau sagen, aber es muss manuell eine Netzwerkbrücke eingerichtet werden. Meine Erfahrungen waren, dass hier der Internet-Zugang zwar auch problemlos funktioniert, aber unglaublich langsam abläuft. Das Sufen macht mir auf diese Weise jedenfalls keinen Spaß. Das sind aber persönliche Erfahrungswerte - vielleicht läuft es bei andereren Konfigurationen besser. Vista REchner und VM haben sich auch hier über das Netzwerk sofort gefunden und können Daten austauschen. Wobei man die Aktionen IMMER von VISTA aus betreiben muss, da der Zugriff von win98 auf Vista grundsätzlich nicht richtig funktioniert. Das liegt aber nicht an der virtuellen Umwelt, sondern auch ganz reale win98-Rechner können nicht richtig auf VISTA zugreifen. Bei Klick auf die freigegebenen Vista ordner friert win98 ein. Und ich habe noch keinen getroffen, der diese Erfahrung nicht gemacht hat - also handelt es sich um ein offensichtlich nicht gelöstet Problem. Die Virtual Box hat neben den schlechteren Netzwerkeigenschaften - meiner Meinung nach-  auch ein unkomforableres System in bezug auf die Option der Übernahme gespeicherter Daten beim beenden der VM. Hier werden Snapshots des Systems angefertigt, die unter anderem aufeinander aufbauen, insgesamt undurchsichter sind und derern Pfad kaum mehr verändert werden kann, wenn einmal ein solcher Snapshot des Systems besteht. VPC löst dies wie oben beschrieben wesentlich eleganter. Ein wichtiger Grund, warum ich inzwischen Virtual Box nicht mehr verwende: die EIngabeaufforderung funktioniert - zumindest in meinem Fall - nicht und bringt die VM regelmäßig zum Komplettabsturz, wenn man es dennoch versucht. "Regedit" funktioniert, das war es dann aber auch. Gerade unter win98 muss aber doch recht regelmäßig auch mal mit Dos-Befehlen gearbeitet werden. Die Dokumentation gibt es, obwohl von einem deutschen Hersteller, nur in Englischer Sprache. Ist für die meisten Leute inzwischen nicht mehr das große Problem - aber meiner Ansicht nach - ist sie zudem noch grottenschlecht. Insgesamt halte ich Virtual Box für die schlechteste der drei Varianten.


[b]3) VMware[/b]
Es ist nicht unbedingt nötig, sich die kostenpflichtige Workstation von VMware zu installieren. Von VMware gibt es auch den kostenfreien VMware-Player. Mit diesem lassen sich zwar keine virtuellen Maschinen erstellen, aber abspielen. Unter anderem kann man auch VMs, die mit Virtual PC erstellt wurden, damit abspielen  - alternativ gibt es die Website von "EasyVMX". Hier kann sich jeder in 5 min selbst eine VM kreieren und dann in den Player laden. Auch der Player bietet USB-Unterstützung. Nachdem ich meine ursprüngliche VM aus Virtual PC mit dem Player gestartet hatte, funktionierte auch hier mein Scanner sofort reibungslos. Allerdings musste ich die VPC-Datei erst in eine VMware-Datei umwandeln. Das ist zwar anders dokumentiert, aber bei mir wollte der Player meine VPC-Datei nicht annehmen und andere haben offensichtlich dasselbe Problem. Zum Glück kann die Umwandlung durch die neueste Version von Winimage (30 Tage shareware, nur "Betriebstage" werden gezählt  :zwinkern) ganz einfach durch 1 Mausklick erfolgen. Der Player ist sehr einfach zu bedienen, hat aber den Nachteil, dass damit nicht getestet werden kann. Es werden also immer alle Daten auch gespeichert. Zum Testen von Software ist er daher weniger geeignet. Man verwendet ihn eigentlich so, wie man auch den Hauptrechner verwendet. Mit dem Netzwerk bin ich noch nicht ganz zufrieden. Positiv ist, dass die virtuelle Netzwerkbrücke durch ein mitgeliefertes Protokoll mehr oder weniger automatisch hergestellt wird. Weniger erfreulich ist, dass nur allein durch dieses sog. "bridged Protocol" der VISTA Rechner seinen "Gast", den win98-Rechner, und umgekehrt nicht im Netzwerk sehen kann. Erst wenn manuell zig mal gepingt wurde und dann auch nur vorübergehend. Da jedoch auch eine NAT-Option existiert, habe ich diese nun zusätzlich aktiviert und damit können die PC nun auch untereinander wieder kommunizieren. Die Internet-Anbindung ist die beste von allen 3 Systemen bei mir. Es surft sich wie auf einem realen PC - und sogar schneller mit der Vista-gesteuerten Hardware als es früher auf dem realen win98-Rechner der Fall war. Überhaupt läuft alles schneller und reibungsloser ab. VMware bootet schneller als die anderen beiden Systeme und beim ARbieten mit dem virtuellen PC verhält sich dieser ohne merkliche Einbußen zu einem realen REchner.

[u][b]Fazit:[/b][/u] Virtual Box (VBOX) ist bei mir durchgefallen. Virtual PC wäre mein Favorit, wenn es weniger behäbig beim Booten und der allgemeinen Arbeit wäre-  einfach, da nur hier eine leicht zu bedienende, durchschaubare und vor allem effektive Netzwerklösung angeboten wird. Zudem ist es ganz anständig dokumentiert - im Programm, aber auch im Netz und die Entscheidung zur Datenübernahme oder Verwerfen der Daten ist unkompliziert gelöst und wird beim Ausschalten der VM angeboten. Aber die fehlende USB-Unterstützung wird letztendlich zum K.O.-Kriterium. Ich bevorzuge daher den schnellen VMware-Player, der meinen Scanner rennen lässt, und von der allgemeinen Performance (ink. Internet) seine Konkurrenten einfach merklich übertrifft.

Alle 3 Systeme bieten sog. "Tool-Boxen" an, die man auch unbedingt installieren sollte, da ansonsten gewisse Funktionen nicht zur Verfügung stehen.


So, das war jetzt doch ausführlicher als ursprünglich gedacht - und dennoch nur ein grober Abriss dessen, was es zu den aktuellen kostenfreien virtuellen Tools zu schreiben gibt.[font=Verdana] [b]Das WIchtigste ist[size=10pt]:[/b][/font]

[size=12pt][b]Auf relativ einfache Weise kann jeder zur Zeit noch unglückliche VISTA-Nutzer mit diesen virtuellen Maschinen wieder seine sämtlichen Programme und Hardware zum Laufen bringen, für die es z.b. keine VISTA-Treiber gibt.[/b] [/size]

windowswindows vistavista go-windowsgo-windows winwin win7win7 ymsyms forumforum bgebge programmprogramm problemproblem bgqbgq zwuzwu softwaresoftware keinekeine gehtgeht windows7windows7 problemeprobleme windowwindow hilfehilfe ohneohne yahooyahoo 13555341691355534169 keinkein 5818717858187178 bingbing searchsearch computercomputer d2sd2s kopierenkopieren treibertreiber
9
Antworten
3898
Aufrufe
Keys von Vista
Begonnen von NYC
26. März 2008, 20:31:23
Hllo zusammen wollt ma was fragen !. Und zwar hab ich Windows Vista Home Premium 32 bit version und hab letztens auf meinem  Laptop alles runter gemacht und windows neu installiert, dann konnt ich jedoch nicht mehr meinen eigenen Vista Key verwenden. Warum ????? ich hab ihn wo ich mein Laptop gekauft hab dabei gehabt. Dan kahm so ein feld windows kopie in original umwandeln oder so was. Dann must ich da bei microsoft anrufen und die haben mir dan irgendso ein neuen key gegeben. Jetzt weiß ich nicht genau ob ich original windows hab aber auf jedenfall will ich dass mein key auch später noch geht. Und ich will das keiner sagen kan ich hätt kein original windows. 
28
Antworten
20417
Aufrufe
Fehler bei der Installation - 0x80070002
Begonnen von DoubleJay
07. März 2008, 18:00:51
« 1 2
Moin Leute!

Ich bin mit meinem Latein am Ende!

Will auf nem Acer Aspire (mit Vista ausgeliefert), Vista neu aufsetzen. Geht auch alles glatt, bis er nach 38% beim Daten expandieren, den Fehler 0x80070002 ausspuckt. Er findet eine erforderliche Datei nicht.

Wenn ich XP installieren klappt alles, bis zum ersten Boot, den er nicht selbständig durchführt. Muss ihn abschießen und beim Hochfahren gibts dann nen Blue Screen.

Hat einer nen Rat. Gerne stelle ich auch weitere Informationen bereit.

Hab das Notebook von meiner Schwester. Sie sagte, es geht nicht mehr, seit dem sie das neue ICQ installiert hat. Wie dem auch sei, er fuhr gar nicht mehr hoch. Acer-Logo beim Boot und das wars.

Hilfe
Jan
8
Antworten
4953
Aufrufe
Update-O-Matic
Begonnen von PC-Freak
04. März 2008, 12:30:54
Mit der Update-O-Matic haltet ihr euer Windows XP & Windows Vista immer auf dem neusten Stand. Update-O-Matic lädt alle Updates für Windows XP SP2 & Windows Vista herunter. Nachdem Herunterladen könnt ihr die Updates installieren oder auch wenn ihr wollt ein Update Pack erstellen.

Vorschau:
[list]
[li]Update Pack in Windows XP Installations-CD integrieren (v5.10)[/li]
[li]Noch nicht installierte Updtes auflisten (v5.20)[/li]
[/list]

Download: [url=http://www.kuebler-software.de/index.php?page=88]Update-O-Matic[/url]
6
Antworten
7133
Aufrufe
nach vista format xp auf C: bootet nicht fehlermeldung
Begonnen von titanflak
01. März 2008, 03:03:23


also habe jetzt auf E:/eine xp version schnell aufgezogen vista ist gelöscht und auf C:ist mein xp mit allem was man braucht .
jetzt ist es so das sich xp von C: nicht startet es kommt immer brtmg ist nicht vorhanden oder ähnlich :tongue: buchstaben können verdreht sein .
besteht eine möglichkeit diese xp partition wiederherszustellen so das sie bootet ??? xp auf C: lief vorher als 2te partition neben vista mit easy bcd konnte man da am anfang super wechseln doch als ich dann von xp aus vista formatierte mit partitionmanager kam nach neustart diese meldung eben brtmg oder so nicht vorhanden wie kann man den C: xp jetzt wieder als startpartition bekommen im moment ist laut computerverwaltung E; das schnell aufgezogene xp die startpartition und c:systempartition .

ein back up hatte ich auch gemacht gehabt mit acronis doch leider wenn ich das backup komplett anlegen lasse fehlt auch der brmtg.

danke für eure hilfe
2
Antworten
3613
Aufrufe
Vista Update KB940510
Begonnen von Waylon
26. Februar 2008, 23:48:36
Hallo
Wichtiges Update für Vista.
KB940510, überprüft ob Vista manipoliert wurde.
Anschließend kommt eine Meldung das Vista nicht aktiviert wurde.
Es werden keine Maßnahmen ergriffen die Funktionen einschränken.
Sp1 kann installiert werden.
Die Redmonder nörgeln nur ein wenig. :D
2
Antworten
4878
Aufrufe
Probleme mit dem Media Player bzw.Musik-CD
Begonnen von kilina
15. Februar 2008, 15:11:07
Wie der Titel schon sagt,habe ich Probleme mit dem Media Player bzw.einer bestimmten Musik-CD.
Ich habe gestern Vista das 2x neuinstalliert innerhalb von 2 Tagen,wegen Motherboard und Prozessor Wechsel.
Hatte zunächst arge Schwierigkeiten:Motherboard mochte offensichtlich meinen 667 Arbeitsspeicher nicht,weshalb
mir mein Mann seinen 800 rein gemacht hat.Hat dann trotzdem noch Fehlermeldung gebracht,naja mein Mann hat
dann die Voltzahl manuell im Bios eingestellt.So nun schien alles in Ordnung,ich also vorgestern Vista das 1x neuinstalliert.
Später am Tag wollte ich dann meine Musik wieder in den Media Player kopieren.Der fing auch ganz normal an zu kopieren
brachte dann aber Haufenweise Fehlermeldungen.Nach ewiger Sucherei kam ich dahinter,das das DVD Laufwerk wo die CD drin lag
ständig z.B.aus dem Gerätemanager verschwand.Nach wieder ewiger Sucherei war mir Abends dann schon alles egal und ich habe
erstmal ein Bios update gemacht.War leider auch nicht die Lösung,letztendlich gab es da woll einen Konflikt mit meinem SD Kartenleser bzw.
dem Anschluss für SATA daran.Diesen dann halt vom Motherboard abgeklemmt.Trotz das nun alles in Ordnung war,habe ich Vista gestern
nochmal neuinstalliert.Habe da halt so eine Macke,wenn solche Fehler vorhanden waren,möchte halt ein sauber installiertes Vista.

Ich schreib das alles nur,weil ich zunächst dachte das das Problem mit dem Media Player an dem verschwindenden Laufwerk lag.
Naja vielleicht auch um meinem Ärger der letzten Tage einmal Luft zu machen.

Will jetzt auch gar nicht mehr um mein eigentliches Problem drumherum reden.
Der Media Player kopiert eine meiner Musik-CDs (in der Packung sind 2 Stück) nicht korrekt bzw.erkennt CD 1 als CD 2 und wirft dementsprechend
die Titel darauf durcheinander.CD 2 übernimmt er nach dem offensichtlich erfolgreichen kopieren überhaupt nicht.
Zunächst dachte ich es liegt am Media Player bzw.an einem der Neueres Updates für diesen.
Also das ganze mit einem anderen Player versucht,aber auch dort das gleiche Bild sowohl unter Vista wie auch unter XP.
Die CD bzw.CDs scheinen also einen defekt zu haben.Meine eigentliche Frage ist nun:
Kann man da (wie auch immer) noch was retten,oder muss ich die CD in die Tonne kloppen?
18
Antworten
6897
Aufrufe
Googlemail und Thunderbird
Begonnen von F.L.E.R
29. Januar 2008, 22:27:08
« 1 2
Moin Moin...
Ich weiss nich obs passt aber ich hab nen prob!
Ich habe vorm formatieren alle meine mails in ordner auf googlemail übertragen, nun bekomme ich sie aber nicht zurück in mein TB!
Was ich versucht habe:
alle mails als ungelesen makiert und in den posteingang verschoben, aber sie tauchen beim abrufen einfach nicht auf!
hat wer ne idee?
6
Antworten
7715
Aufrufe
Aero abgeschaltet, Systemsteuerung = weißes Fenster: Softwarefälschung????
Begonnen von paradoQs
27. Januar 2008, 18:48:06
Hallo ihrs,

ich habe hier eine mittelschwere Katastrophe auf dem Rechner, und bin gerade regelrecht am verzweifeln.
Vorgestern habe ich Windows Vista neu auf den Computer geschmissen, da ich von einen fiesen Virus befallen wurde. Da am anfang bereits bei der installation von einigen Programmen ein paar fehler auftauchten, habe ich nach der kurz nachdem die windows-Installationen fertig war, noch einmal abgebrochen und 2 mal neu installiert -> so weit so gut, hab also Vista insgesamt 4 mal drauf gehabt.
Heute tritt wied einer der Fehler auf, weswegen ich das vorgestern das 2. mal installiert habe, und ich bin regelrecht am verzweifeln, weil bis heute morgen funktionierte alles wunderbar
Erst erscheint ein Fenster "Windows-Aero funktioniert nicht - Möglicherweise sind Sie Opfer einer Softwarefälschung. - Um alle Microsoft Windows-Funktionen wie etwa Windows Aero-Farbschema und zugehörige visuelle Elemente, verwenden zu können und Produktunterstützung zu erhalten, und die neusten Updates zu beziehen, muss die Echtheit Ihrer Microsoft Windows-Kopie bestätigt werden" Ich bin auf den Link "Jetzt online lösen" gegangen, hab eine Gültigkeitsprüfung gemacht, und dachte, Problem gelöst! Aber es passierte absolut gaaaaaaaaaaaarnix! Dazu muss man sagen, dass ich ziemlich sicher bin, dass ich eine original-version habe - bei Alternate gekauft, und ich kann mir nicht vorstellen, dass die Fälschungen verticken! vor allem, weil es davor ja lief!
Das ist ja aber nicht das größte Problem: Ich komme nämlich nicht in die Systemsteuerung rein. Immer wenn ich das versuche, kommt ein weißes, leeres Fenster, und nix weiter. Auch über rechtsklick komme ich nicht in die Anzeigensteuerung. Nur noch indirekt über den Explorer komm ich rein.

Mal kurz zu meinem Rechner:
Core2Duo 6750 mit 2 je mit 2,66GHz getakteten Prozessorkernen (auf 3,2GHz übertaktet)
Sparkle Geforce 8800GT Graka (ebenfalls leicht übertaktet)
2Gig DDR2-800 Ram
- kleine Besonderheit an meinem Rechner ist, dass er -da ich Japanologie Studiere- in den Regionaleinstellungen entsprechend eingestellt wurde, dass auch japanische Software läuft.

Bis jetzt habe ich mit der Firewall rumexperimentiert - nix
Windows manuell aktiviert - hat wunderbar funktioniert!
Windows online mit'm Windows Genuine Advantage Progam überprüft -> hat ebenfalls funktioniert
- man sieht also, das es keine Softwarefälschung sein kann-
Diverse programme deinstalliert und zurückinstalliert - nix!

So langsam verzweifel ich


Ich hoffe, es gibt ein oder zwei liebe menschen, die meinem Computer noch davor bewahren können, aus dem Fenster geschmissen zu werden
0
Antworten
5995
Aufrufe
Windows Mail - Benachrichtigung nur bei bestimmten Ordnern?
Begonnen von allnewgrey
20. Januar 2008, 17:12:36
Hallo,

ich habe mich mittlerweile dazu durchgerungen Windows Mail anstatt Thunderbird zu benutzen. Ich bin auch eigentlich recht zufrieden, aber mich stört es, dass auch dann eine Benachrichtigung im Systemtray kommt, wenn nur eine neue Junk-Mail empfangen worden ist.

Nun meine Frage: Kann man nicht einstellen, dass man nur bei neuen Nachrichten im Posteingang benachrichtigt wird?

Ich habe schon gegooglet usw. aber noch nichts gefunden... :(

Danke schonmal für eure Hilfe!
15
Antworten
10851
Aufrufe
Umstieg auf Windows Media Player 11
Begonnen von Sedlmase
17. Januar 2008, 20:31:30
« 1 2
Hallo Zusammen.

Habe bisher meine Musik in iTunes gepflegt, ja ich weiß!!! nicht schimpfen :-)

iTunes pflegt die Dateien ja in Ordner nach Interpret/Album/Titel

Wie macht WMP das.

Hab einfach meinen iTunes Ordner kopiert und in WMP angegeben.

Wurde soweit auch alles eingepflegt, jedoch lädt er fast keine Covers.

Wie ist das wenn ich daten im WMP bearbeite, ändert er dann den Ablageort?

HILFE!

Also nochmal zusammen gefasst.

1. Wie speicher WMP die Titel
2. Angenommen ich ändere den Interpreten in WMP, änder sich dann der Speicherort?
3. Kann ich alle Alben markieren und sagen er soll die Covers laden oder die Daten aktualisieren?

3
Antworten
6599
Aufrufe
PC neu mit Betriebssystem bestücken ( Vista + XP )
Begonnen von Sp3ll
16. Januar 2008, 20:05:14
also hier mein system
cpu    : e66750
graka : E.V.G.A. 8800 GTS 640MB
mobo : Gigabyte DS3R P35
Ram  : 4 gb 800 CL 5 1gb kits


ich hab ne 320gb große festplatte + ne externe mit 500 gb.

wie viel platz sollte ich für ne XP partion machen ? und wie viel für eine Vista partiotion ?

und müssen es zwei verschiedene sein ?
muss ich erst xp installieren + service pack 2 inc. allen treibern für meine graka + mobo ?

und dann erst vista drüber kopieren ?
und wie sieht es dann aus mit den treibern ? muss ich dann wieder erst alle neu drauf spielen ?

programme ( wie spiele ) die ich unter xp installiert habe sind dann unter vista aber nicht spielbar oder ? ich müsste also alles doppelt kopieren !?!

wenn mir noch fragen kommen, stelle ich die hier rein !

meine xp version ist übrigends xp 32 bit und mein vista 64bit

gruß

Sp3ll

9
Antworten
30583
Aufrufe
XP Installation von USB-Stick aus
Begonnen von Humi
06. Januar 2008, 18:52:37
Wenn das zu Hardware gehört...sry! Konnte mich nicht entscheiden! *g*

Also,
ist das gleich zu behandeln wie eine XP Installation von CD aus?
Ich  brauche das nämlich für meinen Labtop bei dem das CD/DVD-Laufwerk kaputt is...
Muss ich da irgedwas besonderes beachten?

mfg
17
Antworten
22579
Aufrufe
Drucker über Netzwerk einschalten
Begonnen von schmidti88
29. Dezember 2007, 21:41:41
« 1 2
Hey Leute!
Ich habe da mal eine Frage!
Ich habe an einen Win2003 Server einen Drucker über USB angeschlossen, der Drucker ist ein Epson Stylus Multifunktionsgerät (drucker, scanner, kopieren)...

Zum 1.: Gibt es eine Möglichkeit, wie ich den Drucker über Netzwerk einschalten und ausschalten kann? Geht das überhaupt über USB den Drucker zum Leben zu erwecken?

Zum 2.: Da das ja ein Multifunktionsgerät ist, kann das Ding auch scannen! Hab aber an dem Server kein Bildschirm angeschlossen und würde gerne trotzdem scannen! Kann ich auf den Scanner via Netzwerk von einem anderen Rechner drauf zugreifen und den Scanner steuern und somit die Sachen einscannen und lokal speichern?


Sry für die Frage die nix mit Vista zu tun hat - vielleicht kennt sich aber ja trotzdem jemand damit aus!

thx, gruß
0
Antworten
2669
Aufrufe
Active Diretory: Problem und Frage zu Profilen
Begonnen von schmidti88
21. Dezember 2007, 17:59:30
Hey Leute!
Hat jemand ahnung von Active Diretory?
Habe noch nicht all zu lange was mit Servern, Active Directory, etc. zu tun!
Allerdings will ich jetzt richtig einsteigen in die Materie:

Habe mir gestern nen neuen laptop gekauft! Wenn der da ist, mach ich aus meinem alten laptop nen server und werde dann meine 2 rechner und die rechner von meinen geschwister drüber laufen lassen und meinen eltern ein musik und bilder laufwerk integrieren!

Aber bei meinen 2 rechnern könnte es zu Problemen auf grund der Profile kommen! Ich will nämlich server gerspeicherte Profile machen! Das bedeutet ja, dass er sich jedes mal das profil vom server läd - wenn ich das richtig verstanden habe?

Gestern in der schule haben wir es so gemacht:
Ich hab eingestellt, dass windows sich generell nur die profile vom server holt und beim abmelden wieder löscht!
Das gleiche hab ich dann gestern gemacht, hab 3 virtuelle pcs installiert (2xp / 1 server) und es ausgetestet! bei mir aber hab ich es so gemacht, dass die pcs sich die profile vom server holen, die profile aber net gelöscht werden, sondern als kopie draufbleiben (sonst nützt dir ein laptop nix, denn ohne profil kann ich mich ja net gescheit anmelden)!

Jetz zu meinem problem:
Ich arbeite was am laptop (unterwegs), komm heim fahr den laptop hoch, melde mich an, der laptop sagt: aha, ich hab das neuste profil, kopiert eine kopie auf den server und nimmt in der zeit das lokale!
alles kein problem!

Aber jetzt kommts: unterwegs wird am dem profil was vom laptop geändert... wenn ich nun, als beispiel^^, nachts im besoffenen kopf heim komme, setz mich an den großen rechner und fahreden hoch, dann holt der sich das profil und schreibt es beim Abmelden wieder auf den server! Wenn ich am nächsten morgen wieder bei verstand bin, fahr ich den laptop hoch und melde mich an! indem fall überschreibt er doch die kopie, die bei mir am laptop liegt!
daher: alle einstellungen, die ich an dem tag zuvor am laptop gemacht sind, sind gelöscht...

so und die frage nach dem seitenweise text: gibt es eine möglichkeit im active directory einzustellen, dass ich bei der anmeldung gefragt werde, welches profil ich nehmen will?

danke für eure Hilfe!
Gruß
19
Antworten
12116
Aufrufe
Weiße Schrift auf dem Desktop
Begonnen von schmidti88
17. Dezember 2007, 21:41:42
« 1 2
Hey Leute!
Wie bekomm ich die weiße Schrift auf dem Desktop weg? Siehe Anhang^^
thx gruß
6
Antworten
7621
Aufrufe
Nach RC1 nur noch Evaluierungskopie?
Begonnen von F.L.E.R
14. Dezember 2007, 11:24:40
Hallo Leute! hab gestern das Sp1 Rc1 installiert und nun steht unten rechts in der ecke das es nur noch eine Evaluierungskopie ist? Hab ich auf der MS Homepage etwas übersehen? Weil das System immernoch Aktiviert ist verwirrt mich das ein bisschen!
12
Antworten
9086
Aufrufe
Windows Vista SP1 - Release Candidate ist fertig
Begonnen von Katrin M.
06. Dezember 2007, 10:40:39
MS hat den Release Candidate vom Service Pack 1 für Vista fertig gestellt. In der kommenden Woche soll die Vorabversion des Patch-Pakets für die alle verfügbar sein.

Link: http://golem.de/0712/56411-2.html und weitere Informationen von MS in Kürze hier : http://technet.microsoft.com/de-de/windowsvista/bb218968(en-us).aspx

18
Antworten
5356
Aufrufe
Vista: Microsoft will Raubkopien 'unmöglich' machen
Begonnen von nitrox
04. Dezember 2007, 01:01:42
« 1 2
Obwohl Microsoft mit [b]Windows Vista[/b] zahlreiche Schutzmechanismen verbessert und eingeführt hat, gab es nach kurzer Zeit doch wieder Möglichkeiten, das neue Betriebssystem aus Redmond auch ohne eine gültige Lizenz zu verwenden.

Mit dem Service Pack 1, das im ersten Quartal 2008 veröffentlicht wird, soll sich das ändern. Das kündigte Microsoft in einer Mitteilung an. Die zwei bekannten Möglichkeiten, Windows Vista auch ohne Lizenz zu betreiben, sollen mit der Patch-Sammlung beseitigt werden. Raubkopierer müssten sich dann neue Wege suchen, um das Betriebssystem zu verwenden.

Mit dem [b]Service Pack 1[/b] wollen die Redmonder aber auch noch weitere Maßnahmen gegen Raubkopien einführen. So wird beispielsweise der Reduced Functionality Mode (RFM) gestrichen. Bisher sollte das System einige Funktionen deaktivieren, falls die Echtheitsprüfung fehlgeschlagen ist, beispielsweise die Aero-Oberfläche und der Windows Defender.

Stattdessen wird Windows Vista in Zukunft deutlicher darauf aufmerksam machen, dass die installierte Vista-Version wahrscheinlich nicht original ist. Wie das in der Praxis aussehen wird, teilte der Konzern nicht mit. Vor allem der Druck der Geschäftskunden wird Microsoft zu dieser Entscheidung bewegt haben. Sollten die WGA-Prüfung einmal fehlerhaft arbeiten, würden viele Anwender ohne voll funktionsfähiges Betriebssystem sein.

[i]Quelle:winfuture.de[/i]


Ich denk mal den einen oder anderen wird es interessieren.
56
Antworten
92830
Aufrufe
Command & Conquer Generals unter Vista Ultimate 64 bit
Begonnen von dmu340p
03. Dezember 2007, 06:47:51
« 1 2 3 4
Hallo, hat jemand von euch Generals unter Vista 64 bit zum laufen bekommen? Habe zwei Versionen des Spiels. Einmal als englische First Decade Version und einmal als unzensierte deutsche Version. Bei beiden startet das Spiel nicht und bekomme nur die Meldung ich solle die richtige CD einwerfen. Kompatibilität (XP SP2) und Administratorrechte wurden eingestellt. Stelle ich auf WIN98 bekomme ich Fehler der Game.dat Datei. Alle anderen Spiele der First Decade DVD laufen ohne Probleme. Die Sache mit der richtigen CD deutet ja auf ein Kopierschutzproblem hin, welches man ja umgehen könnte. Leider auch ohne Erfolg.
Hat jemand von euch noch eine bessere Idee?  :grübel

dmu340p